Vas Lieblingsbuch muss unbedingt mit in den Urlaub, Schnorchel und Taucherbrille am besten auch und die Reiseapotheke sowieso? In Ihrem Koffer ist allerdings überhaupt kein Platz mehr? Keine Panik, wir haben die Lösung.

Im sechsten Teil unserer Serie „Wie packe ich meinen Koffer richtig?“ verraten wir Ihnen, wie Sie die Lücken in Ihrem Gepäck zu Ihrem Vorteil nutzen und auch die Strandlektüre noch Ihren Platz findet.

Koffer richtig packen: Zwischenräume ausnutzen

Egal, wie Sie Ihren Koffer packen, Sie haben einfach zu wenig Platz? Vor allem Ihren Accessoires passen partout nicht mehr ins Gepäck? Keine Angst, Sie müssen nicht darauf verzichten: Wir wissen, wie Sie Ihren Schmuck – wie Ohrringe, Armbänder und Ketten – am besten verstauen. Nutzen Sie besonders für Schmuck und andere Accessoires die Zwischenräume und Seitenränder Ihres Koffers aus. Sie werden erstaunt sein, was sich dort alles verstauen lässt. Besonders toll: Vor allem Tücher und schwere Mitbringsel wie Bücher an den Seiten, geben dem Inhalt Ihres Koffers zusätzlichen Halt. Aber Vorsicht: Halten Sie teure und sehr hochwertige Accessoires wie Seidentücher vom Reißverschluss Ihres Koffers lieber fern und packen Sie diese vorsichtig in die Zwischenräume Ihrer Kleidung!

Wie packe ich meinen Koffer: Kleidung als Extra-Stauraum

Nicht nur die Zwischenräume Ihres Koffers bieten extra viel Platz für Accessoires und Schmuck, auch die Kleidung, die Sie in den Urlaub mitnehmen, dient als zusätzlicher Stauraum: So lässt sich der stylische Modeschmuck prima in den Taschen Ihrer Lieblingsjeans verstauen, Tücher, Socken und das Sonnenbrillen-Etui in Ihren Sneakers und die Tauchflossen zwischen Ihren Badetüchern.

Schreiben Sie einen Kommentar