Wein ist für Viele mehr als nur ein Getränk – Liebhaber setzen ihn oft gleich mit purem Genuss, Lebensfreude und Geselligkeit. Unterschiedliche Trauben, unterschiedliche Klimazonen und  unterschiedliche Herstellungsverfahren erzeugen einzigartige Jahrgänge und ganz besondere Tropfen. Was gibt es für echte Weinliebhaber da Schöneres, als im Urlaub auf den Spuren des Lieblingsweins zu wandeln? Erkunden Sie mit uns die besten Weinregionen der Welt und genießen Sie edle Tropfen dort, wo die hohe Kunst des Weinbaus zelebriert wird. Noch ein guter Reisegrund: Die hochqualitativen Weine werden vorrangig im eigenen Land getrunken und gar nicht exportiert. Es lohnt sich also im Urlaub zu testen und einzukaufen. Aber welche sind die zehn interessantesten Urlaubsländer für Weinliebhaber? Wir haben sie zusammengestellt und jeweils das wichtigste Weinbaugebiet pro Land in einer übersichtlichen Karte erfasst.

Das sind die schönsten Reiseziele für Weinliebhaber

Italien: Ursprung  der Weinkultur

Toscanische Landschaft bei Montepulciano

Italien gilt als eines der besten Weinländer überhaupt. Hier wird schon seit fast drei Jahrtausenden Wein kultiviert. Selbst wer Jahr für Jahr seine Urlaube in Italien verbringt, wird dennoch jedes Mal wieder neue Weine entdecken. Die vielen unterschiedlichen Weinregionen, Anbaugebiete, Rebsorten und auch Stile bilden ein fast unerschöpfliches Reservoir – vom einfachen Hauswein bis hin zum edlen “Riserva”, “Classico” oder “Superiore”. Vom Aosta Tal bis nach Sizilien, Italien ist vom Schaft bis zur Stiefelspitze auf Wein eingestellt.

Die beliebtesten Weinregionen der Deutschen Urlauber sind Südtirol und die Toscana.

Weinbaugebiete: 122WeinglasWeinglasWeinglasWeinglas

Winzer: 1.813WeinglasWeinglasWeinglasWeinglas

Produktion in Mio. Hektoliter 2018: 54,8WeinglasWeinglasWeinglasWeinglas

Zu den Italien-Angeboten

Frankreich: Die exklusivsten Weine der Welt

Weinlandschaft Bordeaux

Im zweiten Jahrhundert n. Chr. brachten die Römer den Weinbau nach Frankreich. Das Weinland Frankreich hat sich seither zum zweitgrößte Weinproduzent der Welt entwickelt. Die Republik ist aber nicht nur quantitativ eines der bedeutendsten Weinländer der Welt, sondern auch qualitativ: Der Weinbau gilt als der am besten kontrollierte Landwirtschaftsbereich der Grand Nation und viele internationale Sammler von Spitzenweinen stürzen sich geradezu auf die edlen, aber teilweise auch sehr hochpreisigen französische Tropfen.Die wahrscheinlich bekanntesten Weinbaugebiete der Welt sind  Bordeaux und Champagne.

Weinbaugebiete: 120WeinglasWeinglasWeinglasWeinglas

Winzer: 1.800WeinglasWeinglasWeinglasWeinglas

Produktion in Mio. Hektoliter 2018: 49,1WeinglasWeinglasWeinglasWeinglas

Zu den Frankreich-Angeboten

Spanien: Die größte Anbaufläche der Welt

Spanien und Urlaub gehören zusammen wie Tapas und Wein. Auch hier wird viel des nationalen Weines direkt im Land selbst getrunken. Was die Weinproduktion anbelangt, liegt Spanien zwar hinter Italien und Frankreich, aber flächenmäßig wird im spanischen Königreich mehr angebaut als bei den europäischen Konkurrenten. Allerdings stehen die Rebstöcke hier nicht so dicht, so dass der Ertrag geringer ausfällt. Weinreben gibt es auf der iberischen Halbinsel übrigens schon seit mehr als 5.000 Jahren – es ist dabei jedoch dem Einfluss der Römer und Phönizer geschuldet, dass der Weinbau überhaupt erblühte. Auf der La Mancha Hochebene befindet sich eines der bedeutendsten Gebiete Europas für den Weißweinanbau.

Das bekannteste Anbaugebiet Spaniens ist aber zweifelsohne Rioja, die den oft herausragenden Rotwein-Cuvées ihren Namen verleihen. Die bekannteste Rebsorte ist Tempranillo.

Weinbaugebiete: 78WeinglasWeinglasWeinglas

WeinglasWeinglasWeinglasWeinglasWinzer: 1.700

WeinglasWeinglasWeinglasWeinglasProduktion in Mio. Hektoliter 2018: 44,4

Zu den Spanien-Angeboten

USA: Junge und innovative Weine

Weisswein in zwei Gläsern vor SkylineDie vergleichsweise junge Nation, die zudem 1919 einer Prohibition unterlag, kann im Weinbau auf keine Jahrtausende alte Historie zurückblicken. Dennoch wird der Weinbau in den Vereinigten Staaten sehr ernst genommen und die produzierte Menge ist enorm. Strenge gesetzliche Regeln und Kontrollen wie in Europa sucht man in den USA vergeblich. Dies schafft jedoch den Nährboden für bemerkenswerte Innovationen und Experimentierfreudigkeit. Auch wenn der Weinbau sich inzwischen auf fast alle Bundesstaaten erstreckt, wird der Löwenanteil in Kalifornien produziert. Besonders das kalifornische Nappa-Valley gilt international als eines der interessantesten Weinbaugebiete der Welt.

Bei den US-Weißweinen herrschen Chardonnay, Chenin Blanc oder Sauvignon Blanc vor. Bei den Roten Cabernet Sauvignon, Merlot oder Zinfandel, die amerikanische Version des Primitivo.

Weinbaugebiete: 29WeinglasWeinglas

WeinglasWeinglasWeinglasWeinglasWinzer: 2.000

WeinglasWeinglasWeinglasProduktion in Mio. Hektoliter 2018: 23,9

Zu den USA-Angeboten

Deutschland: Höchste Qualität aus nördlicher Lage

Beilstein an der Mosel

Bereits in der Steinzeit wurde von den Kelten im Moselraum Wein von Wildreben getrunken. Den heute so beliebten Riesling gab es allerdings erst viel später –  Ende des Mittelalters begann sein Siegeszug. Der Riesling hat aber unbestritten seinen Ursprung am Rhein und gilt als die wichtigste in Deutschland angebaute Rebsorte. Die daraus gewonnenen Weine genießen ein enorm hohes internationales Ansehen. Zwei Drittel der deutschen Anbauflächen befinden sich in Rheinland-Pfalz. In diesem Bundesland liegen die Anbaugebiete Rheinhessen und Pfalz. Andere wichtige Weinberge liegen in Baden und Franken. Weltweit sind derart nördlich gelegene Anbauflächen um den 50 Breitengrad eher ungewöhnlich. Sie sind nur möglich, da die deutschen Anbaugebiete von einem Mikroklima profitieren und meist an besonders steilen, sonnenzugewandten und geschützen Hängen in Flussnähe liegen.

Neben Riesling wird bei den Weißweinen vorrangig Müller-Thurgau (Rivaner) und Grauburgunder angebaut. Bei den Rotweinen sind die wichtigsten Rebsorten Spätburgunder (Pinot Noir), Dornfelder Lemberger und Trollinger.

Weinbaugebiete: 17Weinglas

WeinglasWeinglasWeinglasWeinglasWinzer: 1.180

WeinglasWeinglasProduktion in Mio. Hektoliter 2018: 9,8

Zu den Urlaubsangeboten

Südafrika: Tolle Weine und wilde Tiere

Tafel mit Wein draussen

In dem atemberaubend schönen Land am Kap wird bereits seit dem 17. Jahrhundert Wein kultiviert, war die Region doch oft Zwischenstopp für nach Indien reisende Handelsschiffe. Durch die äußeren Umstände konnte sich Südafrika erst nach Ende des Apartheid Regimes als Weinland wirklich entwickeln. Heute genießt Südafrika international aber einen ausgezeichneten Ruf und exportiert fast die Hälfte des produzierten Weines ins Ausland. Die meist angebaute Rebsorte ist die Weißweinsorte Chenin Blanc. Dennoch wird deutlich mehr Rotwein gekeltert. Das liegt daran, dass beträchtliche Mengen des Chenin Blanc zur Herstellung von Brandy verwendet werden.

Unter Weinkennern ist Südafrika vor allem für seine Rotweine bekannt: Cabernet Sauvignon, Syrah, Merlot und die ursprünglich südafrikanische Rebsorte Pinotage. Die wichtigste Weinbauregion ist die Coastal Region, in der auch das berühmte Weindistrikt Stellenbosch liegt. Neben den tollen Weinen sollte man in Südafrika aber auf jeden Fall auch die Natur erkunden und Wildtiere beobachten, ein Erlebnis, das man nie vergessen wird.

Weinbaugebiete: 32WeinglasWeinglas

Winzer: 546WeinglasWeinglasWeinglas

Produktion in Mio. Hektoliter 2018: 9,5WeinglasWeinglas

Zu den Südafrika-Angeboten

Österreich: Klein aber fein

Wien, Schloss

Auch hier waren es die Römer, die den Weinbau ins Land brachten. Nach dem großen Weinskandal 1985 bei dem das „Panschen“ von Weinen mit Frostschutzmittel aufgedeckt worden war, gilt Österreich heute als sehr modernes Weinland, wo neueste Technik und fundiertes Fachwissen die Weinkultur auf das höchste Niveau gebracht haben.

Die beliebtesten Weinbaugebiete liegen in den östlichen Bundesländern: Niederösterreich, das Burgenland, die Gegend rund um Wien und die Steiermark. In Österreich werden auf ca. 70% der Fläche Weißweine angebaut, der beliebteste ist dabei der Grüne Veltliner, der von vielen sozusagen als Österreichischer Nationalwein angesehen wird. Die jährliche Produktionsmenge des kleinen Landes ist nicht groß, aber über das Weinland Österreich kann man inzwischen guten Gewissens sagen: klein aber fein.

WeinglasWeinbaugebiete: 17

WeinglasWeinglasWeinglasWeinglasWinzer: 1.682

WeinglasProduktion in Mio. Hektoliter 2018: 2,8

Zu den Österreich-Angeboten

Portugal: Wiege des Portweins

Portugal, Stadtansicht

Bereits die Griechen und Römer brachten Rebstöcke sowie Weinanbautechniken auf die iberische Halbinsel. Mit heute fast 500 autochtonen Rebsorten hat Portugal sich seit damals einen einzigartigen Weinschatz aufgebaut und bewahrt. Die wohl bekannteste Weinspezialität des Landes ist der Portwein aus dem Dourotal, dessen Siegeszug um 1690 startete. Damals entdeckten die Engländer diesen besonderen portugisischen Rotwein, bei dem wäh­rend der Gärung Bran­dy auf­gegossen wurde, um so die Gärung stopp­te. Der dadurch entstandene süße, stark alko­hol­ische Rot­wein, war ganz nach dem Geschmack der Eng­län­der. Zudem ist der leichte, spritzige Vinho Verde (Weißwein) bekannt und geschätzt. Beliebt sind auch Alfrocheiro, Tinta Roriz und Verdelho.

Weinbaugebiete: 32WeinglasWeinglas

WeinglasWeinglasWinzer: 262

WeinglasWeinglasProduktion in Mio. Hektoliter 2018: 6,1

Zu den Portugal-Angeboten

Chile: Beste Voraussetzung für den Weinbau

Der Weinbau in Chile hat eine lange Tradition. Die ersten Weinreben brachte bereits Kolumbus mit. Chile bietet die besten Voraussetzungen für den Weinbau: große Anbauflächen, die relativ einfach maschinell zu bewirtschaften sind, sowie ein relativ trockenes und warmes Klima. Zudem treten hier Weinkrankheiten nur sporadisch auf und es muss wenig oder gar nicht gespritzt werden.

Zu den beliebtesten Weinregionen des Landes zählt das Valle de Aconcagua, wo neben Cabernet Sauvignon, Merlot und Cabernet Franc vor allem der Syrah der Viña Errázuriz seine Berühmtheit erlangte. Die klas­si­schen Weiß­wein­sor­ten sind in Chi­le Char­don­nay und Sau­vi­gnon Blanc.

Weinbaugebiete: 17Weinglas

WeinglasWinzer:  54

WeinglasWeinglasProduktion in Mio. Hektoliter 2018: 12,9

Zu den Chile-Angeboten

Neuseeland: Der Spätzünder

Neuseeland

Neuseeland, die Insel des Sauvignon Blanc und Chardonnays: Lange Zeit waren hier nur Hotels befugt Wein zu verkaufen. Seit 1960 dürfen Restaurants und seit 1990 auch die Supermärkte den edlen Tropfen anbieten. Aus diesem Grund wurde auf der Pazifikinsel erst seit Anfang der 1980er Jahre professioneller Weinbau betrieben, weshalb Neuseeland zu den jüngsten Weinländern unter den Spitzenerzeugern zählt.

Das größte Weingebiet der Insel ist Marlborough, die Heimat vieler Weinproduzenten. Aus dieser Region ist der Sauvignon Blanc bekannt und geschätzt durch elegante Noten von Zitrusfrüchten und Blumen. Der rote Caber­net Sau­vi­gnons wird nach wie vor auf der Nord­in­sel angebaut, wo der Weinbau Neuseelands seinen Ursprung hat.

Weinbaugebiete: 19Weinglas

WeinglasWeinglasWinzer:  171

WeinglasProduktion in Mio. Hektoliter 2018: 3

Zu den Neuseeland-Angeboten

Weitere wichtige Weinnationen sind Argentinien, mit den höchstgelegenen Anbauflächen der Welt oder Griechenland, wo schon seit der Jungsteinzeit Wein getrunken wird, sowie Australien, China und die Schweiz.

*Quellen:  Falstaff, Statista, Wikipedia, weinfreunde.de, der-weinsnob.de, weinkenner.de, us-infos.de, winesofportugal.info.