Längst produziert auch die Tourismusbranche Lipdub Videos, um im Netz einen echten Hit zu landen. Gerade eben hat der Flughafen München die Tradition der Lippen-Synchronisation wieder aufleben lassen und einen witzigen Clip veröffentlicht: Wir zeigen Ihnen das erfolgreiche Video sowie weitere lustige Lipdubs.

Lipdub bedeutet so viel wie Lippen-Synchronisation und ist ein riesiges Internetphänomen. Seit es Youtube und Co. gibt, haben zuerst Internetverrückte, später auch Schulen, Firmen und Organisationen lustige Musikvideos hochgeladen, in denen der Text des Songs playback mitgesungen wird. Dabei gilt: Je mehr Teilnehmer, desto besser. Auch wenn Lipdub nichts Neues ist, hat der Flughafen München jetzt mit einem aufwendig produzierten Gute-Laune-Clip die Tradition der Lippen-Synchronisation aufleben lassen. Und das war gar nicht so einfach: Fast 200 Mitarbeiter führen im Video durch den Flughafen, das insgesamt mit nur 4 Schnitten auskommt. Um die perfekte Sequenz zu erwischen, wurden einige Szenen bis zu 30 Mal wiederholt. Dass die Mitarbeiter dennoch ihren Spaß bei der Produktion hatten, ist im Clip „Verbindung leben“ deutlich zu spüren. Wie gefällt Ihnen der Clip des Flughafen München?

Nicht nur Firmen, Organisationen und Co. nutzen Lipdub Videos, um sich im Netz zu positionieren, ganze Städte haben inzwischen den Trend für sich entdeckt: So hat die Kleinstadt Aarschot (Belgien) vor einiger Zeit ein Lipdub zu Queen’s „Don’t stop me now“ veröffentlicht. Unglaublich, aber wahr – (fast) die ganze Stadt hat beim Dreh mitgemacht.

sd

Schreiben Sie einen Kommentar