Fängt Ihr Skifahrer-Herz auch schon langsam an zu klopfen? Ob in Österreich, Frankreich oder der Schweiz – schon bald locken erholsame Wintertage mit perfekt, präparierten Pisten und zünftigem Après-Ski. Wir haben für Sie die schönsten Skigebiete für Familen, Snowboarder und Vielfahrer herausgesucht.

Laax: Hier kommen Snowboarder auf ihre Kosten

Ob riesiger Freestyle-Park mit eigenem Tellerlift, gigantische Halfpipe oder 40 Kilometer unpräparierte Freeride-Pisten, Laax ist ein wahres Paradies für Snowboarder und Freerider. Im großen Freestyle-Park gibt es neben Boxen, Rails, Kickern und Boardercross-Strecken, eine Pro-Kicker-Line in olympischer Größe und die mit 200 Metern längste Halfpipe der Welt. Das eigens für den Park gebaute „Café NoName“ bietet einen guten Überblick über den gesamten Park. Das größte zusammenhängende Skigebiet Graubündens bietet insgesamt über 220 Pistenkilometer, hochmoderne Liftanlagen und unzähligen Bergrestaurants. Zum Skigebiet gehören neben Laax noch die beiden Orte Flims und Falera – das perfekte Gebiet für Ihren Ski-Urlaub.

Les Trois Vallées: 600 Kilometer purer Pistenspaß

Über 600 Pistenkilometer, verteilt auf drei Täler, machen das Skigebiet Les Trois Vallées zum größten zusammenhängenden Skigebiet der Welt und sind ein Muss für jeden passionierten Skifahrer. Inmitten der französischen Alpen gelegen, mit Blick auf den 4.810 Meter hohen Mont Blanc, bietet das Gebiet besonders für geübte Fahrer ein vielfältiges Angebot. So locken rund 180 Liftanlagen und circa 290 Kilometer rote und schwarze Pisten. Eine Besonderheit in Frankreich sind die grünen Pisten, die extra leichte Abfahrten markieren. Diese findet man vor allem auf den Abfahrten nach Courchevel. Bei Skifahrern sind die zahlreichen, mehrstündigen Touren durch das Skigebiet beliebt, die jede Bahn und jede Piste nur einmal nutzen. Das Gebiet ist von den sieben Orten Courchevel, La Tania, Méribel, Bride les Bains, Les Menuires, Saint Martin, Val Thorens und Orelle zugänglich.

top-5-skigebiete-der-alpen_22471_56549

Zermatt: Und ewig grüßt das Matterhorn

Was für ein Berg! Das 4.478 Meter hohe Matterhorn ist wahrlich beeindruckend und macht Zermatt zu Recht zu einem Sehnsuchtsort für jeden Skifahrer. Hier locken erlebnisreiche Abfahrten auf über 360 Pistenkilometern sowie unzählige Bergrestaurants mit Waliser Köstlichkeiten. Ein Highlight für Skifahrer sind die Matterhorn Ski Safaris. An einem Tag werden hier 10.500 bzw. 12.500 Höhenmeter zurücklegt, ohne einmal die gleiche Piste oder Bahn genutzt zu haben. Ein exklusives Angebot ist zudem das Heliskiing bzw. –boarding. Hier können sich Gäste per Hubschrauber im freien Gelände absetzen lassen und auf einer unberührten Piste nach unten schwingen. Auch im Sommer ist das höchstgelegene Skigebiet der Alpen befahrbar und bietet auf dem Theodulgletscher insgesamt 21 Kilometer perfekt präparierte Pisten.

Serfaus-Fiss-Ladis: Hier ist für jeden etwas dabei

Ob Familien, Anfänger, Profis oder Snowboarder – in Serfaus-Fiss-Ladis kommt jeder auf seine Kosten. Die drei Teilgebiete sind durch Gondeln gut miteinander verbunden und bieten insgesamt 212 Kilometer Piste und modernste Liftanlagen. Profis schätzen die vielen anspruchsvollen Abfahrten mit insgesamt 28 Kilometer schwarze Piste sowie Renn- und Speedstrecken. Mehrere Skikindergärten, Familienrestaurants sowie zahlreiche blaue Pisten und Übungslifte bieten für Familien ein vielfältiges Angebot. Auf Snowboarder warten die beiden Fun-Parks inklusive dem“ Bag Jump“, ein großes Luftkissen, das vor allem Anfänger bei Sprüngen vor Verletzungen schützt. Auch Après-Ski kommt in Serfaus-Fiss-Ladis nicht zu kurz. Nach Liftschluss werden die Gäste mit den Pistenraupen des Restaurants ins Tal zurückgebracht.

top-5-skigebiete-der-alpen_66400_56976

Seiser Alm: Schneeparadies für Familien

Die Seiser Alm, Europas größte Hochalm im Herzen der Dolomiten, wurde bereits zum dritten Mal vom ADAC zum Skiparadies für Familien gekürt und besticht durch ein buntes Kinderprogramm, überwiegend leichte und mittelschwere Pisten sowie 300 Sonnentage im Jahr. Ob Hüpfburg, Mini-Express-Zug, Tunnel oder Zauberteppich – in den Kinderländern erlernen die Kleinen spielerisch das Skifahren und können dort auf Wunsch ganztägig betreut werden. Größere Kinder entdecken mit professionell ausgebildeten Skilehrern das Skigebiet, das mit 60 Pistenkilometern und 24 Liften für viel Abwechslung sorgt. In zahlreichen urigen Almhütten locken köstliche Spezialitäten der Südtiroler Küche.

ZU DEN ANGEBOTEN VON WEG.DE

ch

Schreiben Sie einen Kommentar