Project Description

Nach der Wiesn ist vor dem Wasen: Während man sich in München noch vom weltweit größten Oktoberfest erholt, beginnen in anderen Regionen Deutschlands schon die nächsten schönen Herbstvolksfeste. Sie alle haben eine lange Tradition und verstehen sich nicht als „nachgemachte Wiesn“. Weg.de hat die 5 schönsten und größten Herbstvolksfeste Deutschlands herausgesucht, die sich in Art und Ursprung unterscheiden und so verschiedene Geschmäcker ansprechen. Die meisten beginnen im September oder Oktober – vielleicht schauen Sie ja auch auf einem vorbei?

Platz 1: Der Cannstatter Wasen

Der Canstatter Wasen ist ein ungefähr 37 Hektar großes Festgelände, auf dem jedes Jahr das Canstatter sowie das Stuttgarter Volksfest stattfinden. Das Festgelände befindet sich in Stuttgart im Stadtteil Cannstatt, der somit als natürlicher Namensgeber diente. Umgangssprachlich werden beide Feste zusammen als „Cannstatter Wasen“ bezeichnet, der jedes Jahr von Ende September bis etwa Mitte Oktober 17 Tage lang stattfindet.
In diesem Jahr wird der 171. Canstatter Wasen vom 23.09-09.10.2016 ausgerichtet, der 1817 von König Wilhelm dem I. geschaffen wurde.

Aus dem ursprünglich landwirtschaftlichen Fest mit Pferderennen und Preisverleihungen für besondere Leistungen in der Viehzucht wurde schnell ein Volksfest. Nach den napoleonischen Kriegen sollte vor allem die Bevölkerung erheitert werden. Über die Jahre wuchs das Fest und ist heute zu einer Attraktion mit neun Bierzelten und zahlreichen Fahrgeschäften geworden. Jedes Jahr begrüßt der Cannstatter Wasen rund 4 Millionen Besucher, mit steigender Tendenz. Als Besonderheit des Festes gilt, dass Tradition mit Moderne verbunden wird und sich eine gewisse Einzigartigkeit bis heute bewahrt hat.

Platz 2: Der Kramermarkt in Oldenburg

Der Kramermarkt findet seit 1608 einmal im Jahr in Oldenburg statt und wird – ähnlich wie das Oktoberfest in München – von den Bewohnern als fünfte Jahreszeit bezeichnet. Ort des Geschehens ist das ca. 9 Hektar große Freigelände der Weser-Ems-Halle, wohin zu dieser Zeit jährlich etwa 1,5 Millionen Menschen gelockt werden. Initiator des Marktes war Graf Anton Günther von Oldenburg. In diesem Jahr wird der 408. Kramermarkt vom 30.09.-09.10.2016 gefeiert.

Ursprünglich wurde der Kramermarkt auf dem Rathausplatz ausgerichtet, um den Abschluss der Ernte, deren Erträge zu feiern und Krämer ihre Waren anbieten zu lassen. Anfang des 19. Jahrhunderts ergänzten den hauptsächlich landwirtschaftlich geprägten Markt erste Fahrgeschäfte und Schausteller. In der klassischen Jahrmarktsatmosphäre kommen kulinarische Genüsse sowie Spaß an verschiedenen Vergnügungsattraktionen für die ganze Familie nicht zu kurz.

Platz 3: Deutsches Weinlesefest in Neustadt an der Weinstraße

Das Weinlesefest in Neustadt auf dem Hetzelplatz ist der Höhepunkt aller Weinfeste der Pfalz. Im Zuge des Erntedankfestes gibt es den größten Weinfestumzug der Winzer in Deutschland und es können erste Proben des neuen Weines verkostet werden. Der Ursprung dieses Weinlesefestes in Neustadt geht bis ins Jahr 1909 zurück, in dem der erste Festumzug durch die Stadt zog. Für die Winzer ist der Übergang zwischen September und Oktober Zeit zu feiern, die Arbeit ist getan und der neue Wein lagert in ihren Kellern ein. Dieses Jahr findet es vom 30.09.-10.10.2016 statt.

Als Attraktionen sind unter anderem die Wahl zur deutschen Weinkönigin, zahlreiche Verköstigungen an Wein und anderen Spezialitäten und ein bunter Jahrmarkt geboten. Für Familien ein schönes Ausflugsziel, da vor allem der Jahrmarkt mit seinen Buden und Fahrgeschäften Kinderherzen höher schlagen lässt. Zum Abschluss des Weinlesefestes findet am letzten Tag als Highlight ein Feuerwerk über Neustadt statt.

Weingläser

Platz 4: Der Freimarkt in Bremen

Der Freimarkt findet jährlich seit dem Jahr 1035 statt, mittlerweile auf der Bremer Bürgerweide. Der Platz hatte im Laufe der Jahre mehrmals gewechselt. Ursprünglich wurde er als Markt für Händler und Kaufleute initiiert, die ihre Waren ohne Rücksicht auf einheimische Zünfte – also frei, daher der Name „Freimarkt“ – feilbieten durften. Seit dem 15. Jahrhundert hat sich der „Markt“-Charakter durch das fahrende Volk geändert: Es wurden ab dem Zeitpunkt beispielweise auch exotische Tiere präsentiert und Gaukler traten auf. Trotzdem blieb der Warenmarkt fast 800 Jahre bestehen. Erst seit Anfang des 19. Jahrhundert bekam er das für uns typische Wesen eines Jahrmarktes.

In diesem Jahr findet der 981. Freimarkt von 14.10.-30.10.2016 in Bremen statt – damit gehört er zu den ältesten Volksfesten in Deutschland. Rund 4 Millionen Menschen besuchen ihn jedes Jahr und genießen die zahlreiche Möglichkeiten, die geboten werden.
Über 50 Fahrgeschäfte und insgesamt ca. 350 Schausteller stehen zur Auswahl für  vergnügungsfreudige Menschen bereit. Man kann in einem der Bierzelte beziehungsweise in Hütten und Kaffees verweilen und sich vom bunten Treiben erholen. Wem der ganze Rummel generell zu viel ist, der kann auch auf den kleinen Freimarkt gehen, der parallel in der Bremer Altstadt stattfindet und beschaulicher ausfällt. Auch der historische Markt vor mittelalterlicher Kulisse ist ein Besuch wert.

Riesenrad

Platz 5: Der Send im Münsterland

Der Send findet drei Mal im Jahr in Münster statt – einmal davon im Herbst. Durchschnittlich wird er im Jahr von etwa einer Million Menschen besucht und ist damit das größte Volksfest im Münsterland. Der Name Send stammt vom Wort Synode, das eine Versammlung von Geistlichen bezeichnete. Man vermutet, dass diese Versammlung ab dem 11. Jahrhundert an einen Markt anschloss, auf dem die Verkäufer – zumeist Handwerker oder Kaufleute – ihre Ware verkauften.

Als Festplatz fungiert der Schlossplatz vor dem Münsteraner Schloss – eine mehr als traumhafte Kulisse! In diesem Jahr findet er vom 22.10.-30.10. statt. Es bieten ungefähr 210 Schausteller ihre Fahrgeschäfte oder Vorstellungen an und auch für das leibliche Wohl ist durch die zahlreichen gastronomischen Betriebe gesorgt. Auch der Send wird, wie das Deutsche Weinlesefest, am letzten Tag mit einem großen Feuerwerk geschlossen.
Sie sehen: Auch abseits des bekannten Oktoberfestes in München ist im Herbst für Attraktion in ganz Deutschland gesorgt. Suchen Sie sich doch ein für sich passendes Herbstvolksfest aus und machen Sie einen Ausflug dorthin…?

am