Hoch und nieder, immer wieder… Im Riesenrad lässt sich die Welt von oben erblicken. Wir verraten Ihnen, wo die Fahrt am meisten Spaß macht.

Wiener Riesenrad

Am Prater in Wien steht eines der bekanntesten Riesenräder der Welt. Es drehte schon Ende des 19. Jahrhunderts seine Runden, während des zweiten Weltkriegs wurde es jedoch zerstört und nachgebildet. Rund 65 Meter ist das traditionelle Riesenrad hoch und bietet einen eindrucksvollen Ausblick über Wien. Für eine Fahrt zahlen Erwachsene neun, Kinder vier Euro.

London Eye

Gebaut im Jahr 2000, wird das London Eye auch The Millenium Wheel genannt. Heute ist es nicht mehr aus der Skyline Londons wegzudenken. Über 135 Meter ragt es über die Themse und befördert bis zu 800 Personen in seinen 32 Kabinen. Die 30-minütige Fahrt gibt’s für Erwachsene ab ca. 24 Euro, Kinder ab vier Jahren zahlen ca. 15 Euro.

Deno’s Wonder Wheel

Deno’s Wonder Wheel befindet sich direkt am Strand im berühmten “Freizeitpark” Coney Island in Brooklyn (New York City). Neben weißen, festen Gondeln gibt es hier auch rote und blaue Kabinen, die mitschwingen und so für einen Extra-Kick sorgen. Ein Ticket für eine Fahrt kostet ca. 5 Euro.

Das Niagara Sky Wheel

Die Niagara Fälle sind seit 2006 auch aus der Höhe zu betrachten: In Clifton Hill (auf der kanadischen Seite) steht das bekannte Riesenrad The Niagara Sky Wheel, das Besucher circa 10 Minuten lang einen Panorama-Ausblick auf die berühmten Fälle bietet. Der Preis für eine Fahrt: ca. sieben Euro.

The Wheel of Brisbane

Mitten im australischen Brisbane, neben dem Queensland Performing Arts Center, steht das beeindruckende Riesenrad. Hier genießen die Besucher ein wunderbares 360-Grad-Panorama auf ganz Brisbane – inklusive Skyline. Nachts, wenn die Stadt leuchtet, ist die Fahrt besonders schön. Für rund 10 Euro geht’s in die Luft.

sd

Schreiben Sie einen Kommentar