Schwingen Sie sich in den Sattel und entdecken Sie die schönsten Fahrrad-Strecken Deutschlands.

Zwei Fahr­rad­fah­re­rin

Elberadweg – Deutschlands beliebtester Radweg

In der sächsischen Schweiz – unweit der tschechischen Grenze – erwartet die Radfahrer auf dem Elberadweg eine Naturattraktion. Die bizarren und zerklüfteten Felsformationen des Elbsandsteingebirges bilden die spektakuläre Kulisse dieser Etappe auf dem Elberadweg. Weiter führt der 840 Kilometer lange Radweg entlang der sächsischen Weinstraße durch das kleinste Weinanbaugebiet Deutschlands, vorbei an wunderschönen Städten wie Meißen, wo die Altstadt zu einer kleinen Pause einlädt. Im Biosphärenreservat „Mittelelbe“ und in den Elbtalauen der Prignitz und der Altmark genießen Radfahrer die Natur oder strampeln im „Alten Land“ südlich von Hamburg durch das größte zusammenhängende Obstanbaugebiet Deutschlands. Highlights des Elberadwegs sind natürlich auch Städte wie Hamburg und Dresden mit weltbekannten Sehenswürdigkeiten wie der Semperoper in Dresden. Je näher man dem Ziel des Elberadwegs in Cuxhaven kommt, desto salziger wird die Brise, die einem von der Nordsee her auf dem Fahrrad um die Nase weht.

Highlights entlang der Radstrecke: Die barocke Altstadt in Dresden mit der Frauenkiche und der Semperoper, die „Porzellanstadt“ Meißen, die Lutherstadt Wittenberg, die Hansestadt Hamburg mit seinen bekannten Sehenswürdigkeiten, das Wattenmeer, das zum Weltnaturerbe zählt.

Donauradweg – Von Donaueschingen nach Passau

Der deutsche Donauradweg führt Radbegeisterte vorbei an den schönsten Sehenswürdigkeiten und Landschaften entlang der Donau. Auf einer Route von rund 600 Kilometern können Radbegeisterte von Donaueschingen bis Passau radeln. Gleich nach dem Start warten auf der Strecke bis nach Sigmaringen ein Höhepunkt nach dem anderen am Wegrand: Hier radelt man vorbei an schroffen Felswänden und geheimnisvollen Burgruinen, wie der Burg Wildenstein. Wer bei Immendingen im Landkreis Tuttlingen plötzlich das Gefühl hat, die Donau aus dem Auge verloren zu haben, der hat sich nicht verfahren. Hier „versickert“ die Donau manchmal ganz in Ihrem Flussbett und fließt ein Stück weit unterirdisch weiter. Ein echtes Naturschauspiel. Wer in Passau angekommen von dem wunderschönen Fluss noch nicht genug gesehen hat, der kann auch hier munter weiterradeln – solange bis die Donau nach ihrer Reise durch acht Länder ins Schwarze Meer fließt. Der deutsche Donauradweg verläuft vorwiegend recht eben und ist auch für Familienausflüge sehr gut geeignet.

Highlights entlang der Radstrecke: Das Ulmer Münster mit dem höchsten Kirchturm der Welt, die Donauversinkung bei Immendingen, das Schloss in Neuburg, die Altstadt von Regensburg, die zum UNESCO Weltkulturerbe gehört

Rund um den Chiemsee

Im Süden von Deutschland gehört der Chiemsee-Rundweg zu den Highlights unter den Radwegen. Die Rundtour mit einer Länge von rund 60 km führt zum größten Teil am Ufer des Chiemsees entlang. Idealer Startpunkt für die Chiemsee-Radtour ist Prien. Rund um den See sorgen zahlreiche Badestellen für eine willkommene Erfrischung für alle, die fleißig in die Pedale getreten haben und laden an warmen Sommertagen zu einem Sprung ins kühle Nass ein. Für die Stärkung zwischendurch lassen sich die sportlichen Freizeitradler am besten ein gemütliches Picknick am Seeufer oder die bayerischen Schmankerl in einem der vielen, urigen Restaurants mit traumhaftem Seeblick schmecken. Wer auf halber Strecke dann genug Zeit auf dem Sattel des Drahtesels verbracht hat, kann die Radtour um den Chiemsee auch abkürzen und mit der Fähre über den Chiemsee zurück nach Prien fahren. Aber auch, wenn die Kraft in den Wadeln für die gesamte Strecke reicht, lohnt sich während der Radtour ein Ausflug mit der Fähre zu der Insel Herrenchiemsee.

Highlights entlang der Radstrecke: ein Besuch auf der Herrenchiemsee- oder Fraueninsel, die wunderschöne Bademöglichkeiten u.a. in Prien, Rimsting, Seebruck und Übersee, die viele Bootsverleihe (Ruder-, Tret- und Elektroboote), die Fährfahrt zwischen Prien und Chieming.

Ostseeküsten-Radweg

Der Ostseeküsten-Radweg enthüllt auf seiner Strecke von dem Örtchen Kupfermühle bei Flensburg bis nach Lübeck-Travemünde faszinierende Besonderheiten dieser einzigartigen Region, wie die Heringszäune in Kappeln. Radeln mit Blick auf das tiefblaue Meer, vorbei an Steilufern oder ein Zwischenstopp in dem wunderschönen Ort Warnemünde: In der charmanten Küstenregion kommen garantiert Urlaubsgefühle auf, wenn Ihnen eine frische Brise um die Nase weht. Die 430 km lange Tour verläuft hauptsächlich durch ebenes Küstengebiet und auf asphaltierten Radwegen. Daher ist die vor den Toren der Hansestadt Travemünde endende Tour auch für kleine Entdecker geeignet.

Highlights entlang der Radstrecke: Die Insel Fehmarn, Travemünde, die Inseln Rügen und Usedom, das Ozeaneum in Stralsund, der Hafen und die Fachwerkhäuser in Waren

Deutsche Fußball Route – Geliebt, gefeiert und bejubelt

Die Fußball EM 2012 war nicht nur für Fußball-Fans ein Erlebnis. Wer jetzt noch einmal in Erinnerungen an die spannenden Spiele schwelgen und dabei gleich noch etwas für die eigene Fitness tun möchte, dem sei eine Radtour entlang der Deutschen Fußball-Route empfohlen. Auf der ganz besonderen Themen-Radtour erfahren nicht nur Fußball-Fans mehr über die Geschichten rund um das runde Leder, denn die Deutsche Fußball-Route verbindet rund 90 „Ballerlebnispunkte“ – allesamt Orte, die für den nationalen und internationalen Fußball einmal von Bedeutung waren. Anpfiff des Erlebnisradwegs ist in Aachen. Von dort führt der Fußball-Radweg auf einer 800 Kilometer langen Strecke bis in die Nähe von Bielefeld zu den Hermannshöhen im Teutoburger Wald. Je nachdem, welche Teilstrecke man beradelt, kann man z.B. eine Halbzeit-Pause an bekannten Fußballstadien wie  „Auf Schalke“, in Dortmund im SIGNAL IDUNA PARK oder im Kölner RheinEnergieStadion machen. Aber auch unbekannte Plätze, wie die Kölner Sportklause Nelles in der sich der ehemals deutsche Nationalspieler Hans Schäfer abends auf ein Glas Bier mit seinen Freunden verabredete, zählen zu den Kultstätten der Route. Nebenbei erfährt man auf dem Weg ebenfalls kuriose Geschichten, beispielsweise wie die Fußball-Schuhe der brasilianischen Fußballlegende Pelè ihren Weg nach Versmold fanden.

Highlights entlang der Radstrecke: Fußballarenen in 15 DFR-Städten, der Kölner Dom, die legendäre Shoppingmeile Königsallee in Düsseldorf, der Zeche Zollverein in Essen, der zum Unesco-Welterbe zählt oder die Sparrenburg in Bielefeld

ah/lh

 

Schreiben Sie einen Kommentar