Die Deutschen lieben Kreuzfahrten. Mit 1,54 Millionen Hochseekreuzfahrern im Jahr 2012 liegt Deutschland – knapp hinter Marktführer England – sogar auf Platz 2 der Kreuzfahrtnationen Europas. Aber wussten Sie, dass es ein Schiff gibt, auf dem ganze Broadway Musicals aufgeführt werden? Wir stellen Ihnen die  TOP 3 der skurrilsten Kreuzfahrtschiffneuheiten vor, die bald schon in See stechen werden.

Kreuzfahrtschiff
In See stechen – Kreuzfahrten bei weg.de

Platz 3: Silver Discoverer

Platz drei belegt ein Kreuzfahrtschiff, das ganz ohne Rutschenparadies und Klettergeräte auskommt. Auch Animateure finden auf dem Schiff keinen Platz. Stattdessen sind von der britischen „Royal Geographic Society“ geschulte Experten der Tier- und Pflanzenwelt, Kultur und Geschichte an Bord. Was sich vorerst nach langweiligen Vorträgen auf einem sporadisch ausgestatteten Kreuzfahrtschiff anhört, ist in Wirklichkeit Abenteuer und Naturerlebnis pur: Aufgrund der geringen Größe des Schiffes kann es in Küstenzonen vordringen, deren Anblick Gästen normaler Kreuzfahrtschiffe verwehrt bleibt. Darüber hinaus sind zahlreiche Schlauchboote und ein Glasbodenboot integriert, mit denen Expeditionen in kleinen Gruppen vorgenommen werden, um noch entlegenere Gebiete zu entdecken. Ganz ohne Luxus kommt das Kreuzfahrtschiff dann aber doch nicht aus: Ein Fitnessbereich, ein Wellnessbereich, Bars, Suiten mit Meerblick und ein hochkarätiges Restaurant sollen den Gästen ein Wohlfühlprogramm nach den aufregenden Entdeckungsreisen bieten. Die Jungfernfahrt wird am 01. März 2014 auf einer Route von Bali nach Australien stattfinden.

Platz 2: Quantum of the Seas

Komplett gegenteilig aber nicht weniger skurril ist das amerikanische Schiff der Superlative „Quantum of the Seas“. An Bord befindet sich ein riesiger überdachter Balkon, der tagsüber einen 270° umfassenden Panoramablick bietet und sich bei Nacht in ein Theater verwandelt. Auch eine Indoor-Sporthalle, die zu einer Zirkusschule, einem Autoscooter, einem Basketballplatz oder zu einer Rollschuharena umfunktioniert werden kann, bietet Spaß für Groß und Klein. Tanz- und Discoabende mit Live-Musik, sowie Live-Aufführungen bekannter Broadway Musicals sorgen obendrein für Unterhaltung an Bord und auch für Nervenkitzel ist gesorgt: Das Kreuzfahrtschiff wartet mit einem senkrechten Windkanal auf, der es seinen Gästen ermöglicht wie Fallschirmspringer in der Luft zu schweben. Diese Attraktion wird nur noch vom Blickfang des Schiffes, dem „North Star“, überboten. Es handelt sich dabei um eine futuristisch anmutende Glaskugel, die an einem Kran befestigt ist und bis zu 90 Meter über dem Meeresspiegel in die Luft gehoben werden kann. Ab Herbst 2014 soll das Schiff wöchentlich, von New York aus, die Karibik ansteuern… na dann „Schiff Ahoi“!

Platz 1: Titanic II

Platz eins belegt der Nachbau des wohl bekanntesten Kreuzfahrtschiffes der Welt, der Titanic. Die Titanic II soll eine nahezu perfekte Kopie des legendären Schiffes sein und aufgrund der originalgetreuen Einrichtung ist Gänsehaut garantiert. Besonders skurril: Auch die, für damals übliche, Unterteilung in drei soziale Klassen soll beibehalten werden. Unterschieden werden die Zugehörigen durch die klassenspezifische Kleidung im Stil des 20. Jahrhunderts, die für jeden Gast gestellt wird – eine „Vermischung“ der Klassen ist dabei ausgeschlossen. Was die Sicherheit betrifft, ist die Titanic II seinem Vorgänger jedoch um einiges voraus: Moderne Navigationstechnik und an heutige Sicherheitsstandards angepasste Ausstattung sollen verhindern, das sich die tragische Geschichte des Namensgebers wiederholt. Die Jungfernfahrt der Titanic II ist wie beim Original von Southampton nach New York geplant und die Nachfrage ist mit über 40 000 Interessenten jetzt schon riesig. Wer selbst einmal bei der Titanic II mitfahren möchte, muss sich jedoch noch etwas gedulden: Das Schiff soll laut Hersteller voraussichtlich erst 2018 in See stechen.

ms

Schreiben Sie einen Kommentar