Rodelspaß im Sommer: weg.de stellt Ihnen die schönsten Sommerrodelbahnen in Deutschland und der Schweiz vor.

top-3-die-schoensten-sommerrodelbahnen_12624_10624

Die Skisaison ist vorbei und mit einem lachenden und einem weinenden Auge blicken alle Winterfans auf die nun grünen Hügel, auf denen die Frühlingsonne inzwischen auch den letzten Rest Schnee weggeschmolzen hat. Doch auf den Rodelspaß müssen wir noch lange nicht verzichten, denn dank den schönsten und spektakulärsten Sommerrodelbahnen in Deutschland und der Schweiz kann man auch jetzt noch im T-Shirt die steilen Hängen hinab düsen.

Alpin Coaster (Les Diablerets, Schweiz)

Nervenkitzel pur garantiert der Alpin Coaster bei der Botta Bergstation auf dem Glacier 3000 in der Schweiz. Nur unweit von Bern entfernt lässt die höchstgelegene Sommerrodelbahn den Adrenalinspiegel von Jung und Alt in die Höhe schießen. Bei einer wilden Fahrt flitzt man mit teilweise sechs Meter Bodenabstand in waghalsigen Kurven, Wellen und einem 520 Grad Kreisel durch eine spektakuläre Landschaft. Alle die es etwas langsamer mögen können entspannt die Bremse ziehen und die einzigartige Aussicht genießen.

Jaudenhang-Flitzer (Lenggries, Oberbayern)

Der Jaudenhang-Flitzer zählt zu den klassischen Schönheiten unter den Sommersodelbahnen und  befindet sich am Tölzer Hausberg, dem Blomberg in Lenggries. Hübsch schmiegt sich die traditionelle Sommerrodelbahn in die Landschaft ein und garantiert ein tolles Erlebnis für die ganze Familie. Mit ihren 1286 m Abfahrt gehört sie nicht zu den längsten Rodelbahnen, verzaubert aber dafür mit ihrer tollen Lage inmitten der wunderschönen Natur. Hier kann man einen wunderbaren Tagesausflug verbringen und anschließen gemütlich den Berg hinab rodeln.

Alpsee Coaster (Immenstadt, Allgäu)

Den längsten Spaß hat man hingegen beim Rodeln auf dem Alpsee Coaster in Immenstadt im Allgäu. Die drei Kilometer lange Strecke führt durch 68 Kurven, 23 Wellen, 7 Jumps und über vier Brücken und dauert zwischen fünf bis zehn Minuten. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h schießt man die rasante Abfahrt hinunter zur Talstation und stoppt direkt vorm „Rodelwirt“ wo man bei einer köstlichen Stärkung und Erfrischung die abenteuerliche Fahrt Revue passieren lassen kann.

Tipp: Diese Rodelbahn ist nicht nur im Sommer einen Ausflug wert, sondern hat das ganze Jahr über geöffnet und falls die Wetterfee einmal nicht so mitspielt wird man von dem freundlichen Personal mit einem Poncho ausgestattet.

Schreiben Sie einen Kommentar