Ein kleiner Anhänger, als Erinnerung an das exotische Ferienland, oder ein Strandhut, den man beim Badeurlaub im Süden erworben hat – ganz normale Dinge, die man aus dem Urlaub mit nach Hause nimmt. Verrückt, wenn man liest, was so manch anderer Reisende als Mitbringsel getarnt in seinem Koffer transportiert. Wir haben die TOP 10 der kuriosesten Gegenstände aufgelistet, die internationalem Flughafenpersonal in die Hände fielen.

Platz 10: Handfeuerwaffen

Weniger kurios, dafür aber gefährlich: Alleine in den USA wurden von Mitarbeitern der Transportsicherheit 2013 mehr als 1800 Waffen bei Reisenden entdeckt. Erschreckende Bilanz: 84 Prozent der gefundenen Pistolen waren auch geladen!

Platz 9: Giftschlangen

Bei einem anderen Reisenden wurden tote Giftschlangen konfisziert. Giftschlangen im Gepäck? Kein Problem. Die Flüssigkeit, in der sie eingelegt waren, aber schon! Was für eine explosive Mischung…

Platz 8: Kanonenkugeln

Würden Sie eine Kanonenkugel im Koffer transportieren? Nein? Wir auch nicht. Alleine schon wegen der Gewichtsbegrenzung! Dass Kanonenkugeln dazu nach Jahren noch ihr Explosionsvermögen bewahren und wahllos detonieren können, ist auch ein Argument.

Platz 7: Menschenknochen

Huch, was hat sich denn da versteckt? Diese Urlauber haben sich gedacht, ein Tontopf aus dem Urlaub ist doch ein schönes Souvenir. Eher schaurig ist, was das Flughafenpersonal bei der Kontrolle im Inneren des Gefäß entdeckte: Teile vom menschlichen Schädel.

Platz 6: 240 lebende Fische

Dieser Reisende besitzt anscheinend ein sehr großes Aquarium: Exotische Fische, Schildkröten und verschiedene Korallensorten – nichts außer Wasser und insgesamt 240 lebende Wasserbewohner fand man am Flughafen in seinen vier Koffern.

top-10-verrueckte-funde-bei-reisenden-am-flughafen_13517_28296

Platz 5: Granate mit Marihuana

Wer schon illegale Substanzen im Koffer durch die Kontrolle bringen möchte, der sollte sich gut überlegen, worin er die Drogen verstecken will. Ein Tipp für alle Drogenschmuggler: ein Eins-zu-eins-Imitat einer Handgranate ist da nicht die beste Wahl.

Platz 4: Fake Selbstmordweste

Das Röntgengerät schlägt Alarm. Die Sicherheitsleute sind gewarnt. Vorsichtig wird das Hanggepäck geöffnet. Jetzt stellen Sie sich den Ausdruck auf dem Gesicht des Mitarbeiters vor, als er eine Weste hervorholt. Mit lauter Plastikdrähten und kleinen Beuteln… – eine Selbstmordweste! Dass es am Ende nur eine Attrappe war, die ein Sprengstoff Experte zu Lehrzwecken transportierte, war für diesen Angestellten bestimmt eine riesige Erleichterung.

Platz 3: Ein Baby

Liebe Eltern, bitte verstecken Sie Ihr Baby nicht in einem Koffer. Die Chancen, dass die Flughafensicherheit beim Durchleuchten des Gepäckstücks ein Lebewesen übersieht, sind eher gering.

top-10-verrueckte-funde-bei-reisenden-am-flughafen_86612_29713

Platz 2: Leichen

Leichen schmuggeln leicht gemacht: von wegen! Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so scheint, aber Tote kann man von schlafenden Menschen unterscheiden. Verstorbene, die in Rollstühlen geschoben werden und Sonnenbrillen tragen, bilden da keine Ausnahme.

Platz 1: Keuschheitsgürtel

Dass dieser Passagier nur seine eigene Sicherheit im Sinn hatte, muss selbst das Flughafenpersonal einsehen: „Finger weg, ich bin unschuldig!“ – ein Keuschheitsgürtel sagt eben mehr als tausend Worte.

st

Schreiben Sie einen Kommentar