Project Description

Endlos lange Sandstrände, türkisblaues Wasser, grüne Wälder und in den Himmel ragende Felsen. Das alles finden Sie in unseren TOP 10 der schönsten Strände am Mittelmeer. Lassen Sie sich an sonnige Plätze entführen und für Ihren nächsten Urlaub inspirieren.

Navagio Bucht – Zakynthos

In Griechenland gibt es viele traumhafte Strände, doch die schönsten finden Sie auf der Insel Zakynthos. Die Navagio Bucht, auch bekannt als „Schmugglerbucht“, stellt mit ihrem Schiffswrack ein perfektes Postkartenmotiv dar. Bis zu 200 Meter hohe Felswände umranden den kleinen Strand. Das idyllische Strandparadies ist nur mit dem Boot zu erreichen.

Unser Tipp: Machen Sie einen kleinen Spaziergang zur Aussichtsplattform auf den Felsen, um eine perfekte Sicht auf das klare Meer zu bekommen.

Cala Agulla – Mallorca

Auf Mallorca findet man fernab der Partystrände ein wahres Idyll: die Cala Agulla gehört zu den schönsten Stränden der beliebten Baleareninsel. Die geschützte Bucht liegt inmitten eines Naturschutzgebietes nahe Capdepera. Mit weißem Sand und unberührter Natur ist sie der perfekte Rückzugsort für Urlauber, die sich einfach erholen wollen. Vor Ort befinden sich zwei Restaurants und ein Kiosk – so müssen Sie sich auch um die Versorgung keine Gedanken machen.

Unser Tipp: Versuchen Sie sich einmal im Stand-Up Paddeling oder leihen Sie sich ein Kayak aus, um die traumhafte Gegend zu erkunden.

Plage de Palombaggia – Korsika

Der „Plage de Palombaggia“ gehört zu den schönsten Stränden der Insel Korsika und verzaubert Sie mit einem atemberaubenden Farbschauspiel. Aus dem kristallklaren Wasser, das eine Sicht bis zum sandigen Boden erlaubt, ragen rote Felsen aus dem Wasser hervor, die zusammen mit den verschiedenen blau-Schattierungen des Meeres und den grünen Pinienwäldern einen herrlichen Kontrast geben. In der Nähe finden Sie zahlreiche Strandbars, an denen Sie sich mit einem kleinen Snack für die nächste Runde Sonnenbaden stärken oder am Abend einen perfekten Urlaubstag ausklingen lassen können.

Unser Tipp: Mieten Sie sich ein Tretboot um die umliegenden Felsinseln zu entdecken.

Zlatni Rat – Kroatien

Das „Zlatni Rat“, also das „goldene Horn“, auf der Insel Brač ist einer der beliebtesten Strände Kroatiens. 500 Meter weit ragt eine Landzunge, die mit einem traumhaften Sandstrand umrandet wird, ins Meer hinaus. Am goldenen Horn lassen sich Windsurfer über die Wellen tragen. Sonnenanbeter hingegen genießen erholsame Stunden in der Sonne und gönnen sich zwischendurch einen Sprung ins erfrischende Nass. Die Spitze des Strandes ist auch deshalb so berühmt, weil sie je nach Wind ihre Ausrichtung ändert. Das heißt, einmal zeigt sie nach Norden, dann wieder nach Süden.

Unser Tipp: Wandern Sie auf den Berg Vidova Gora, von dem aus Sie einen einmaligen Blick auf das goldene Horn haben.

Cala Goloritzé – Sardinien

Den schönsten und zugleich meist fotografierten Strand Sardiniens erreichen Sie nur zu Fuß oder mit dem Schlauchboot. Schon die Fahrt zum Cala Goloritzé ist ein Highlight. Vorbei an den Stränden Cala Sisine und Cala Luna fahren Sie an der Meeresbucht Golfo di Orosei entlang. Sie haben vom Boot aus eine unglaubliche, 30 Meter tiefe Sicht auf den Grund des Meeres.

Unser Tipp: Tauchen Sie bei einer Schnorchel-Tour in faszinierende Unterwasserwelten ein.

Nissi Beach –  Zypern

An dem endlosen, feinen Sandstrand können Sie so ziemlich alles tun, was ihr Urlauberherz begehrt. Nach einem entspannenden Sonnenbad bietet sich ein Spaziergang am Wasser an. Da das Wasser seicht abfällt, lässt sich die kleine Insel Nissi leicht zu Fuß erreichen. An tieferen Stellen im Wasser können Sie tolle Schnorcheltouren machen.

Unser Tipp: In der Hauptsaison finden auf der Nissi Insel tolle Beachpartys statt.

Kaputas – Türkei

Im Südwesten der Türkei befindet sich diese ruhige Urlaubsoase. Der weiße Sandstrand liegt in einer kleinen Bucht und ist herrlich naturbelassen. Nachdem Sie rund 200 Stufen herabgestiegen sind, erwarten Sie klares Wasser und sanfte Wellen. Restaurants und Bars suchen Sie vergeblich – der perfekte Ort um zur Ruhe zu kommen.

Unser Tipp: Erleben Sie ein kleines Abenteuer in der 200 Meter langen Kaputas-Schlucht, die vom Strand aus über einen schmalen Pfad zu erreichen ist.

Calanque de Sormiou – Südfrankreich

Nur 20 Minuten von der südfranzösischen Metropole Marseille entfernt, befindet sich die Felsenküste Calanques. Entlang der Küste finden Sie mehrere fjordartige Buchten, die von schroffen Felsen umgeben sind. Eine der beliebtesten Buchten liegt in Sormiou. Von hier aus gelangen Sie leicht zu nur wenige Meter vom Strand entfernten unbewohnten Inseln.

Unser Tipp: Die Felsenlandschaft ist sehr beliebt bei Wanderern und Kletterern. Hier können Sie tolle Naturschauspiele entdecken.

Blaue Lagune – Comino

Türkisblaues Wasser und kleine Strandabschnitte umrahmt von schroffen Felsen: Die Blaue Lagune macht ihrem Namen alle Ehre und war schon Schauplatz in Kinofilmen wie „Helena von Troja“. Die Bucht liegt auf Comino, gleich gegenüber der Insel Cominott. Diese beiden Inseln liegen zwischen der Hauptinsel Malta und ihrer Nachbarinsel Gozo. Um das empfindliche Archipel und die dort lebenden Arten zu schützen, stellten die Behörden die Blaue Lagune 2002 unter besonderen Schutz.

Unser Tipp: Am schönsten ist es dort in den frühen Morgenstunden.

Marbella – Spanien

Wenn Sie Exklusivität suchen, sind Sie in Marbella genau richtig. Neben einem der schönsten Strände Andalusiens finden Sie eine tolle Auswahl an hervorragenden Hotels, Restaurants und Boutiquen. Marbella hat zudem eine pittoreske Altstadt mit tollen Cafés und kleinen Geschäften. Auch geschichtlich gibt es hier viel zu entdecken. Architektonisch interessante Gebäude aus verschiedenen Epochen, sowie bauliche Überreste aus der Zeit der Mauren zieren den historischen Kern der Stadt.

Unser Tipp: Den schönsten Ausblick auf Marbella haben Sie bei einer Wanderung auf den Berg La Concha.