Mein perfekter Urlaubs-Mix

Direktmarketing Spezialistin Tanja B. über ihre Asien-Reise.

Vor kurzem hat sich unsere Direktmarketing Expertin mit Hilfe von dem neuen Programm „Asien-Reisen kombinieren“  einen Urlaub ganz nach ihren Wünschen inklusive Transfer und Reiseleitung zusammengestellt – von Singapur aus ging es über Lombok bis nach Bali.  Sie schwärmt von der Kultur, der Vielfältigkeit und mehr oder weniger frechen Affen.

Skyline von Singapur

1. Singapur

Die Metropole Singapur beeindruckte uns auf den ersten Blick mit ihrer Skyline, der Mischung aus asiatischer Tradition und Modernität sowie ihrer Vielfältigkeit: Die vielen unterschiedlichen Stadtteile wie Little India, China Town und Arab Street bieten eine bunte Mischung verschiedener Kulturen.

Asiatisches Haus

Damenwelt aufgepasst: Singapur ist außerdem als Shopping Paradies bekannt und lädt dazu ein, sich auf den farbenfrohen Märkten treiben zu lassen.

Markt

Mein Tipp: den schönsten Ausblick der Stadt kann man vom Hotel neben dem Riesenrad „Singapur Sling“ aus genießen – das Dach des Hauses hat neben dem atemberaubenden Blick sogar einen Pool für Hotelgäste zu bieten.

2. Lombok

Lombok ist die traumhafte Nachbarinsel von Bali, touristisch aber noch nicht so stark erschlossen und daher viel ursprünglicher. Der Großteil der Bevölkerung lebt von Landwirtschaft und Fischerei – genau diese Natürlichkeit macht den Charme der Insel aus. Neben traumhaften, einsamen Stränden,  tiefblauem Meer und einer faszinierenden Unterwasserwelt mit üppigen Korallenriffen hat Lombok allerlei Märkte für Lebensmittel und handgefertigte Kostbarkeiten zu bieten.

Strandliegen und Palmen

Im Süden und Osten der Insel leben die Sasaks, die Ureinwohner Lomboks, deren spannende Kultur man unbedingt kennenlernen sollte –sie sind bekannt für ihre Handwerkskunst, was sich beispielsweise an den aufwändig gewebten Ikat-Stoffen zeigt. Ebenfalls einen Ausflug wert: Das kleine Fischerdorf Kuta-Lombok an Lomboks Südküste. Der Ort eignet sich hervorragend für diejenigen, die Ruhe und wunderschöne Umgebung suchen, aber auch für verschiedene Ausflüge, zum Beispiel in einsame Buchten, ins Töpferdorf Penunjak oder nach Sukarare, wo viele Webereien beheimatet sind.

Weberin

3. Bali

Bali, die Insel der Götter – und der „tausend Tempel“, wobei das eine Untertreibung ist, da es weit über tausend hinduistische Tempel auf der exotischen Insel zu entdecken gibt – sowohl gewaltige Bauwerke als auch kleine Haustempel.

Insel mit kleinen Tempel

Göttlich anmutend ist die Natur Balis mit ihrer blütenreichen Vegetation, der vielfältigen Tierwelt und den riesigen Vulkanen, wie zum Beispiel der höchste Berg Balis, der Gunung Agung. Außerdem ist die Landschaft Balis vielerorts durch die landestypischen Reisterrassen geprägt – der Anbau von Reis hat hier eine lange Tradition. Endlose und wunderschöne Reisterrassen finden sich in der Umgebung von Ubud.

Teeplantage

Ebenfalls in der Nähe von Ubud, eingebettet in Reisfelder, befindet sich der heilige Affenwald: Über 200 Affen leben hier, die sich ihrem Publikum gerne zeigen und dabei so gar nicht scheu sind, sondern durchaus auch mal frech werden! Die Stadt Ubud hat ebenfalls einiges zu bieten: Sie ist das Zentrum der Kunst- und Kulturszene Balis. Hier finden sich zahlreiche Kunstgalerien und ein großes Angebot balinesischer Kultur wie Tanz,  Mode und Puppenspieler. Außerdem ist Ubud bekannt für seine Holzschnitzerei und Steinhauerei – hier schlägt eindeutig das künstlerische Herz der Insel.

Wen es eher ans Meer zieht, der kann sich dort sportlich betätigen: Bali ist als Surferparadies bekannt.
Mein Tipp für Bali: Am besten kann man die Insel mit einem privaten Fahrer erkunden. Auf diese Weise bekommt man nicht nur viel zu sehen, eine Menge Insider-Wissen und die Freundlichkeit der Balinesen zu spüren, sondern spart ordentlich – sofern man gut verhandelt!

ZU DEN ANGEBOTEN VON WEG.DE

 

Schreiben Sie einen Kommentar