Der größte See Italiens wartet zweifellos mit einigen der schönsten Strände Europas auf und macht einen wunderbaren Strandurlaub südlich der Alpen quasi zum Selbstläufer. Versteckte Buchten wechseln sich mit hervorragend ausgestatteten Sand- oder Kiesstränden ab und bieten so für jeden Geschmack genau das richtige Rahmenprogramm. Auch textilfreie Schwimmer und Hundehalter finden am Gardasee optimal auf ihre Bedürfnisse abgestimmte Angebote: So können sich die Vierbeiner in ausgewiesenen und eingezäunten Hundestränden austoben und FKK-Freunde frönen der Freikörperkultur abseits von neugierigen Blicken. Verträumte Städte und Dörfer begeistern darüber hinaus mit historischen Ortskernen und ausgezeichneten Restaurants für den maximalen Urlaubsgenuss in Bella Italia.

Strandurlaub am Gardasee: zu den Angeboten

TOP 10: Das sind die schönsten Strände am Gardasee

„Relaxactionbeach“ Lazise

Restaurant

Der sog. „Relaxactionbeach“ in Lazise ist einer der wenigen Sandstrände am Gardasee und bietet mit einer Länge von knapp einem Kilometer jede Menge Platz. Die prächtige Lage am Südostufer ergibt sich nicht nur wegen des rivieragleichen Sandstrands, sondern auch dank der direkten Nähe zu Restaurants, Bars und diversen Möglichkeiten für adrenalingeladenen Wassersport. Weite und saftige Kulturlandschaften hinter dem Strand laden zudem ein zum Radeln oder Spazieren. Die gute Infrastruktur und Versorgung am Strand macht ihn zur idealen Destination für Familien mit Kindern.

Unser Tipp: Erkunden Sie die Gegend um den Strand herum vom Wasser aus – beim entspannten Stand-up-Paddeln über den See.

Rimbalzello

Etwas nördlich von Saló an der Westküste des Sees breitet sich der Sandstrand von Rimbalzello aus. Er ist Teil des überaus beliebten Rimbalzello Abenteuerparks. In unmittelbarer Nähe zum Ufer verlaufen mitunter verschlungene Pfade zwischen zahlreichen Bäumen. Zudem ermöglichen Parcours in luftiger Höhe Herausforderungen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden für Groß und Klein. Rimbalzello dürfte nach Meinung vieler Besucher zu den besten Stränden am Gardasee gehören. Er glänzt obendrein durch eine Vielzahl an Services und Freizeitangeboten wie etwa einem Tauchzentrum.

Unser Tipp: Während der Sommersaison werden die Abende in den Strandbars gerne mit einer Happy Hour eingeläutet.

Jamaica Beach

Gasrdasee Jamaica Beach

Beim Jamaica Beach handelt es sich zweifellos um den wohl populärsten Strand am Gardasee. Kein Wunder, bietet der Abschnitt am Südufer vor Sirmione doch eine spektakuläre Badelandschaft. Große flache Steinplatten unter der Wasseroberfläche sorgen für einen kinderfreundlichen niedrigen Wasserspiegel am Ufer. Im nahen Sirmione entdecken Sie spannende Sehenswürdigkeiten wie die kolossale Wasserburg mit Zugbrücke oder die Grotte di Catullo – die Ruinen einer römischen Villa. Am Strand selbst sorgt eine heiße Thermalquelle mit heilsamem Schwefelwasser für natürliche Entspannung.

Unser Tipp: Besuchen Sie Jamaica Beach werktags, dann herrscht deutlich weniger Badetrubel.

Spiaggia di Pisenze

Gardasee, Spiaggia di Pisenze

Idyllisch liegt der Strand von Pisenze zwischen der Insel Isola di San Biagio im Norden und einem kapitalen Felsen im Süden. Ruhe, glasklares Wasser und rundgewaschene Kieselsteine unterstreichen den Status des Spiaggia di Pisenze als intaktes Naturjuwel. Gelbe Bojen schirmen die Badegäste von den Wasserstraßen der Boote ab und sorgen so für größtmögliche Ruhe und sicheres Baden. Der nahegelegene bewaldete Felsen und die kleine Insel bilden zusammen ein wunderbares Strandpanorama.

Unser Tipp: Der große Felsen beheimatet den Naturpark Rocca di Manerba samt Museum. Zudem belohnt Sie hier der Aussichtspunkt Punta Sasso mit einem atemberaubenden Blick über den See.

Strand-Tandem Spiaggia Mulino & Mokai Beach

Spiaggia Mulino, der Strand der Mühle, ist der beliebteste Strand von Salò und bildet zusammen mit Mokai Beach direkt nebenan ein attraktives Tandem. Die beiden Abschnitte charakterisieren sich durch ihre Kiesufer und gelegentlichen Felsbrocken. Darüber hinaus reihen sich an der Strandpromenade gemütliche Bars und Cafés aneinander und servieren leckere Speisen und kühle Drinks. An den beiden Stränden müssen Sie nichts dem Zufall überlassen: Parkplätze, Schirme, Liegen, Tretboote und Duschen sind vor Ort verfügbar.

Unser Tipp: Bringen Sie ruhig Ihren Vierbeiner mit! Am Mokai Beach befindet sich ein umzäunter Bereich für Hunde.

Isola di San Biagio

Gardasee Isola di San Biagio

Die bereits erwähnte nördlich gelegene Isola di San Biagio ist eine von fünf Gardasee-Inseln und ein romantischer Badeplatz für verliebte Paare oder Liebhaber der Einsamkeit. Sie erreichen das Eiland, das eigentlich die Fortsetzung einer Landzunge ist, entweder per Taxiboot oder bei Ebbe auch watend entlang des Riffs. Bestens geeignet für Schwimmer, kristallklares Wasser und ein entzückendes Naturambiente machen die einzigartige Atmosphäre der Isola aus. Von hier aus haben Sie übrigens auch eine tolle Aussicht auf das nahe Altar-Riff.

Unser Tipp: Packen Sie Taucherbrille und Schnorchel mit ein, denn das Altar-Riff ist ein beliebter Tauchplatz und überrascht mit Barschen und gelben Schwämmen.

Spiaggia della romantica

Nur wenige 100m nördlich von Pisenze schließt sich der Spiaggia della romantica in der Bucht zwischen der Isola di San Biagio und der Isola del Garda an. Hier lockt einer der top Strände des Sees, der sog. „romantische Strand“, mit sanftem Kies auf einem breiten, flach abfallenden Uferabschnitt. Die besondere Lage des Spiaggia della romantica verspricht viel Sonne, die selbst in Herbst und Winter noch ihren wärmenden Mantel aus Sonnenstrahlen über diesen Ecken der Gemeinde Manerba del Garda legt.

Unser Tipp: Steigen Sie aufs Fahrrad und erkunden Sie die zahlreichen Dörfer entlang der Uferpromenade. Hausgemachtes Gelato oder authentische Steinofenpizzen in den Trattorien am See sorgen für kulinarisch abgerundete Ausflüge.

Parco Baia delle Sirene

Parco Baia delle Sirene

An der Spitze einer Landzunge liegt sie, die sog. „Bucht der Sirenen„. Der gut versteckte Strand im gleichnamigen Park am Ostufer gleicht einem paradiesischen Garten mit naturbelassenen Pfaden, knorrigen Bäumen, sanft geschwungenen Hügeln und turmhohen Zypressen rund um den Kiesstrand. In dieser magischen Szenerie fühlen sich u.a. Familien mit Kindern wohl. Ein kleiner Spielplatz sowie nahegelegene Trattorien sorgen für Vergnügen. Hunde an der Leine sind hier erlaubt.

Unser Tipp: Auch die ganz Kleinen sind hier willkommen. Der Strand verfügt über einen Kleinkindbereich, darin ein Still-, Flaschenwärm- und Wickelbereich.

Baia del Vento

„Die Bucht des Windes“ – so poetisch klingt der Name dieses Strandes im Deutschen und genauso inspirierend ist auch seine Umgebung. Die stellenweise karibisch anmutende Landschaft ergibt tolle Schnappschüsse vom vermeintlichen Urlaub am anderen Ende der Welt – würde da nicht der mächtige Monte Baldo, der höchste Berg der Gardaregion, majestätisch im Hintergrund thronen. Die Baia del Vento ist ein ruhiger Kiesstrand an pastellblauem Wasser. Zu beiden Seiten des Strandes beginnen waldreichere versteckte Buchten und offerieren Schutz vor der Sonne und viel Privatsphäre.

Unser Tipp: Die berühmte Isola del Garda liegt nur gut 100 Meter vom Ufer des Strandes entfernt. Bei einem Besuch können Sie die dazugehörige neoklassizistische Villa besichtigen.

Mehr Reisetipps am Gardasee

Coco Beach

Coco Beach Desenzano

Am Ortsrand von Desenzano trifft sich die junge Party-Szene. Wer es etwas ausgelassener mag, ist hier genau richtig. Der Coco Beach wartet tagsüber mit 120 komfortablen Liegen, Umkleidekabinen und Duschen auf. Doch erst nachts erwacht der künstlich aufgeschüttete Sandstrand so richtig zum Leben, wenn die feierlaunigen Einheimischen und Urlauber in die Diskothek am Ufer strömen. Der Eintritt ist frei, die Liegen gibt es gegen Gebühr.

Unser Tipp: Nutzen Sie den vollen Service und lassen Sie sich Speisen und Getränke direkt an Ihre Liege servieren.

Strandurlaub am Gardasee: zu den Angeboten