Beachclubs bringen Strandfeeling in die Stadt. Im Liegestuhl einen Cocktail schlürfen, die Füße im Sand vergraben und danach noch eine Partie Beachvolleyball spielen: Damit Sie die heißen Sommermonate in der Stadt genießen können, stellen wir Ihnen die Strandoasen in einigen der schönsten Städte Europas vor.

Paris: Paris-Plage

Mitten in Paris, unweit vom Louvre und direkt am Seine-Ufer liegt die Mutter der Stadtstrände: der Paris-Plage. Im Juli und August sorgen auf 3,5 Kilometer entlang der Straße Voie Georges Pompidou feinster Sand und Palmen für südliches Urlaubsflair. In einem der mehr als 300 Liegestühle die Seele baumeln lassen oder sich beim Sprung ins kühle Nass des Pools erfrischen: Am Paris-Plage lässt sich ein Sommertag in der französischen Hauptstadt so richtig genießen.

München: Kulturstrand

Das Münchner Glockenbachviertel ist trendy, hip und alternativ – Sommerliche Gelassenheit liegt in dem beliebten Stadtteil in der Luft. Was liegt da näher, als genau hier, am Isarbalkon auf der Corneliusbrücke, Zuflucht vor dem Stress in der Großstadt zu suchen? Bis zum 21. August genießen die Münchner an ihrem Isarstrand täglich von 12:00 bis 23:00 Uhr Cocktails an der Strandbar. Ein Kultur- und Kinderprogramm sorgt für abwechslungsreiche Unterhaltung. Alles ganz entspannt versteht sich.

Brüssel: Quai des Peniches

Sonnenhungrige Belgier relaxen in diesem Sommer wieder am „Quai des Peniches“. An dem Strand der belgischen Hauptstadt geht es sportlich zu: Auf dem Sommerprogramm stehen Beachvolleyball, Klettern oder Rugby. Die erfrischenden Wasserfontänen kommen da zum Abkühlen gerade richtig. Sonne, Sport und Entspannung bietet der Stadtstrand am Quai des Peniches vom 01. Juli bis 07. August.

Kopenhagen: Copencabana

Der Name „Copencabana“ sagt es bereits: Südliches Flair, Lebensfreude und heiße Rhythmen – das erwartet die Besucher Kopenhagens im August. Am Stadtstrand trifft brasilianisches Sommerfeeling in Skandinavien ein. Drei Schwimmbecken am Hafen neben dem Fisketorvet Einkaufszentrum laden zum ausgiebigen Baden im sauberen Hafenwasser ein. Am 2,500 Meter langen künstlichen Sandstrand ist genügend Platz für eine spannende Partie Beachvolleyball oder eine heiße Beachpartie am lauen Sommerabend.

Köln: Cologne Beach Club

Mit einem Cocktail in der Hand im Liegestuhl einen umwerfenden Blick auf den Kölner Dom genießen, können Kölner bis September im Cologne Beach Club. Thailiegen sorgen für Gemütlichkeit und entspannte Stunden, drei Beachbars für das leibliche Wohl der Besucher und den Getränkenachschub. Der Cologne Beach Club liegt an den Rheinterrassen im Stadtteil Deutz und empfängt täglich ab 12:00 Uhr sonnenhungrige Gäste.

ZU DEN ANGEBOTEN VON WEG.DE

Schreiben Sie einen Kommentar