Zwischen Smaragdgrün und Aquamarin: Das Mittelmeer schimmert in Sardinien in allen denkbaren Farbtönen.

1800 Kilometer ist die Küste der zweitgrößten Mittelmeerinsel lang: Feinste Sandstrände, wunderschöne Buchten, steile Klippen, geheimnisvolle Grotten, raue Felsen – zusammen ergeben sie eine faszinierende Szenerie – und ein Dorado für Schnorchler, Taucher und Strandurlauber.
Zahlreiche Badeorte an der nördlichen und südlichen Küste verwöhnen ihre Gäste mit schmucken Häfen, hübschen Flaniermeilen und einer großen Auswahl an Ausgehmöglichkeiten.

Ausgewählte Hotel-Tipps: Bilderbuch-Buchten buchen

Direkt am Sandstrand befindet sich die familienfreundliche Vier-Sterne-Anlage Marina Resort. Das Hotel in der Nähe von Orosei verfügt über geräumige Zimmer und einen Miniclub für Kinder von vier bis zehn Jahren.
Wer es etwas ruhiger und romantisch mag, für den sind die Bungalow-Häuschen des Park Hotel Porto Istana ideal. Die Vier-Sterne-Anlage liegt in einem großen Park etwa acht Kilometer von Olbia entfernt. In beiden Häusern genießen die Gäste Vollpension Plus: Hauptmahlzeiten und auch verschiedene Getränke sind hier inklusive.
An einer lang gezogenen Naturbucht inmitten einer 17 Hektar großen Parklandschaft wohnen die Gäste des Vier-Sterne-Hotels Baia di Conte. Sie entspannen am goldfarbenen Sandstrand oder im Wellness-Center. Die historische Altstadt von Alghero ist zwölf Kilometer entfernt und bequem zu erreichen.

ZUM ANGEBOT

Schreiben Sie einen Kommentar