Marrakesch ist ein faszinierendes Erlebnis für alle Sinne: Das pulsierende Stadtzentrum mit seinem Labyrinth aus Straßenmärkten, Restaurants und Streetfood ist unvergleichlich schön. Die Stadt am Rande der Sahara bietet zudem jede Menge Kultur und einzigartige historische Sehenswürdigkeiten. Gar nicht so einfach, in der Vielfalt an beeindruckenden Attraktionen den Überblick zu behalten! Zwischen Sahara-Dünen und faszinierenden Souks ist das Must-See-Angebot in Marrakesch riesig. Wir verraten Ihnen, was zu einem rundum gelungenen Marrakesch-Aufenthalt auf jeden Fall dazugehört.

Das sollten Sie in Marrakesch unbedingt sehen

 

Die Souks

Ideal für: alle, die Farben, unterschiedliche Gerüche und Trubel lieben.

Es heißt: Wer nicht auf einem Souk war, hat Marrakesch nicht wirklich gesehen. Die berühmten Straßenmärkte sind ein echtes Erlebnis. Hunderte von engen, verwinkelten Gässchen durchziehen das komplette Stadtzentrum. An jeder Ecke gibt es hier einzigartige Spezialitäten und besondere Souvenirs zu entdecken: Kunsthandwerk, Antiquitäten, Keramik, Stoffe, Teppiche und vieles mehr. Es ist nicht schwer, sich in den malerischen Gassen komplett zu verlaufen, aber keine Bange: Das ist ein wichtiger Teil des Vergnügens. Verirren Sie sich in den Souks und entdecken dabei wundervolle Plätze, zauberhafte Innenhöfe, elegante Brunnen und natürlich immer wieder originelle Basare und Läden wie aus einer anderen Zeit. Gut, dass Ihr Smartphone Sie danach ganz leicht wieder zurück zum Hotel führt, wenn Sie dieses vorher bei Google Maps markiert haben.

An den überbordenden Marktständen können Sie Ihr Verhandlungsgeschick auf die Probe stellen: Ob Sie einen neuen Teppich, Gewürze oder typischen marokkanischen Minztee kaufen, ist dabei ganz egal. Sie sollten sich dabei immer vorher überlegen, was Sie maximal zu zahlen bereit sind. Unser Fazit: Die Souks innerhalb der alten Stadtmauern in der Medina von Marrakesch ein exotisches Highlight, das Sie nie vergessen werden.

Nicht verpassen: Menschen bei ihrem Kunsthandwerk über die Schulter sehen. Viele bei uns längst vergessene Handwerkstechniken früherer Generationen sind in den Souks noch lebendig.

 

Jemaa el-Fnaa

Ideal zum: Essen, Schauen und Staunen

Das pulsierende Leben der Souks setzt sich auf dem berühmtesten Platz der Stadt fort: Jemaa el-Fnaa ist ein faszinierender Mikrokosmos aus buntem Leben, fliegenden Händlern und köstlichem Streetfood. Egal, zu welcher Zeit Sie auf den riesigen Marktplatz kommen: Er ist einer der Höhepunkte von Marrakesch. Unser Insider-Tipp: Die Dachterrassen eines der umliegenden Cafés oder Restaurants ist der ideale Ort, um dem Trubel auf dem Platz zu entfliehen und dem kunterbunten Treiben entspannrt von oben zuzusehen. Vor allem Abend ist das Spektakel auf dem Marktplatz eine Bilderbuchkulisse für einen Sundowner.

Nicht verpassen: Einen frischen Minztee in einer Rooftop-Bar, die am besten direkt an den Platz grenzt.

 

Ein Ausflug in die Wüste

Ideal für: Entdecker

Von Marrakesch aus bieten sich unvergessliche Tagesausflüge an, wie z. B. eine Fahrt ins Atlasgebirge, eine Flug im Heißluftballon über die Dächer der Stadt oder eine abenteuerliche Quadtour durch die Wüste. Eine Tagestour in die Sahara gehört mit Sicherheit zu den beliebtesten Erlebnissen während eines Urlaubs in Marrakesch. Bei vielen Ausflügen lernen Sie die unterschiedlichen Möglichkeiten kennen, sich in der Wüste fortzubewegen. Dazu gehört natürlich auch das Kamel – und ein Ritt auf dem tierischen „Wüstenschiff“. Viele Sahara-Erlebnistouren bieten Ihnen zudem spannende Einblicke in das Leben der Berber. Die Einheimischen zeigen Ihnen die Kunst des Teppichknüpfens oder lassen Sie bei einem traditionellen Essen in einem Zelt an Ihrer Kultur teilhaben.

Nicht verpassen: Auf gemütlichen Sitzpolstern nach einem traditionellen Dinner den Zauber der Wüste einsaugen.

 

Place des Épices

Ideal für: Gewürzliebhaber und Farbenfans

Wer nach dem Trubel in den quirligen Marktgassen ein wenig Ruhe sucht, wird den Place des Épices sofort lieben. Hier geht es etwas gemütlicher zu – und gleichsam wunderbar inspirierend. Lassen Sie Ihre Sinne tanzen und tauchen Sie ab in eine Welt der Farben und Gerüche. Schnuppern und probieren Sie sich durch die schier endlose Auswahl an Gewürzen. An den farbenfrächtigen Gewürzständen können Sie sich eindecken für zu Hause. So nehmen Sie nicht nur die wunderbaren Eindrücke sondern auch einen Hauch von Marrakesch mit in Ihre heimische Küche.

Nicht verpassen: Den Teppichmarkt gleich in der Nähe.

 

Jardin Majorelle

Ideal für: Ruhesuchende

In Marrakesch ist es fast überall trubelig, quirlig und bunt. Trotzdem gibt es auch ruhigere Ecken – der Jardin Majorelle ist eine davon. Der botanische Garten, den ursprünglich der französische Landschaftsmaler Jacques Majorelle angelegt hat, wurde 1984 von dem Modedesigner Yves Saint Laurent gekauft und in eine zauberhafte Naturoase inmitten der Großstadt verwandelt. Der Jardin Majorelle beheimatet eine Vielfalt an exotischen Pflanzen und 600 Kunstwerke aus der marokkanischen Geschichte. Mit einem schönen Café im Innenhof, einem Souvenirladen und einem kleinen Buchladen lädt der Garten zum Verweilen ein.

Nicht verpassen: Das Museum islamischer Kunst von Marrakesch in Majorelles früherem Atelier. Hier gibt es auch einige persönliche Sammlerstücke von Yves Saint Laurent zu bestaunen.

Lust auf mehr Garten-Inspiration?

 

Der Hamam

Ideal für: Wellness und Entspannung

Nach einem spannenden Wüstentrip oder einer Shoppingtour in den Souks möchten Sie bestimmt ein bisschen entspannen und Ihren Akku wieder aufladen. Die gute Nachricht für Sie: In Marrakesch ist das ganz einfach! Die traditionellen, marokkanischen Hamams sind echte Wellnessoasen mit einem einzigartigen Angebot an herrlichen Wohlfühlbehandlungen.

Nicht verpassen: Ein Ganzkörperpeeling gefolgt von einer wohltuenden Massage.