Es gibt kaum etwas schöneres als einen tollen Sonnenuntergang – und in der goldenen Stunde erwacht Madrid erst richtig zum Leben. Dann wird die Stadt in bernsteinfarbene Töne getaucht und die Madrilenen fangen damit an, die Terrassen, Dachterrassen und beliebten Treffpunkte im Freien für ihre Abendaktivitäten zu bevölkern. Einige von Madrids sehenswertesten Kulissen nehmen sogar eine ganz neue Gestalt an, sobald die Dämmerung hereinbricht.

Wenn Sie Fotograf sind oder ein Instagrammer, der sich für einen Fotografen hält, dann kennen Sie die Magie des Sonnenuntergangs. Und es gibt keine bessere Zeit und keinen besseren Ort, um ein Bild von Madrid zu machen, als zu dem Zeitpunkt des Sonnenuntergangs.

Wollen Sie den Sonnenuntergang in Madrid erleben und erfahren, wo man sein muss, um die besten Bilder für Instagram zu bekommen?

Finden Sie es in diesem praktischen Video-Guide selbst heraus:

Lesen Sie weiter, um herauszufinden, was unserer Meinung nach die absolut besten Orte für den Sonnenuntergang in Madrid sind. Es gibt jede Menge Touren durch die spanische Hauptstadt, aber keine ist wie diese.

Die schönsten Orte um den Sonnenuntergang zu beobachten

Städtereise nach Madrid: zu den Angeboten

 

Puente de Segovia

Starten Sie Ihre Tour, wenn die Sonne zu sinken beginnt, indem Sie den Manzanares über die Puente de Segovia überqueren. Danach machen Sie sich auf den Weg hoch zur Almudena-Kathedrale. Aber bevor Sie das tun, halten Sie für einen Moment inne und nehmen Sie den Ausblick von dieser Brücke aus dem 16. Jahrhundert auf. Die älteste Brücke der spanischen Hauptstadt sieht zu jeder Tageszeit wunderschön aus, aber sie wirkt besonders bezaubernd, wenn sie in die goldenen Farbtöne des Sonnenuntergangs in Madrid getaucht ist.

 

Almudena-Kathedrale

Sie werden diese großartige Kathedrale ziemlich einfach finden (Tipp: nach dem riesigen Kirchengebäude Ausschau halten), wenn Sie die Puente de Segovia überqueren. Ihre erhabene Lage auf einem Hügel bedeutet vor allem eines: hervorragende Ausblicke. Egal, ob am Tag oder in der Nacht, Madrid sieht von hier oben atemberaubend aus – besonders wenn Sie bis in die Kuppel der Kathedrale hinaufsteigen. Der Eintritt ins Museum der Kathedrale kostet nur 6 €. Damit erhalten Sie ebenfalls Zugang zur Kuppel, die jedoch während des Sonnenuntergangs leider nicht geöffnet ist. Aber keine Sorge, der Blick auf die Stadt ist auch vom Erdgeschoss aus beeindruckend.

 

Palacio Real: Der königliche Palast von Madrid

Etwa 200 Meter von der Almudena-Kathedrale entfernt liegt der königliche Palast von Madrid. Die Geschichte Madrids ist eng mit dem Königspalast verknüpft, der von Karl III. im Jahr 1764 bis hin zu Alfons XIII. im Jahr 1931 die Heimat jedes spanischen Königs war. Das ist eine ganze Menge Hochadel und heutzutage zieht er eine ganze Menge Touristen an – teils wegen der reichhaltigen Geschichte und der beeindruckenden Architektur, aber auch weil dieser Palast auf dem Hügel einer der besten Orte für den Sonnenuntergang in Madrid ist.

Wenn Sie schon ein wenig früher hier ankommen – was wir auf jeden Fall empfehlen – dann können Sie zum vertretbaren Preis von 13 € das ausgedehnte Gelände des Palasts erforschen (und vielleicht einige seiner 3000 Räume), Audio-Guides sind für zusätzliche 3 € erhältlich. Das nahegelegene Opernhaus Teatro Real mit seinen Gärten ist ebenfalls einen Besuch wert und Sie werden praktischerweise gleich daran vorbeikommen, wenn Sie sich von der Haltestelle Oper her nähern.

 

Sabatini-Gärten

Folgt man der Calle de Balien weiter, gelangt man zu den Sabatini-Gärten. Als Teil der königlichen Palastanlage sehen die Gärten jeden Tag und den ganzen Tag über wundervoll aus, doch in der Dämmerung sind sie wahrhaft spektakulär. Es handelt sich somit um einen der romantischsten Orte, um den Sonnenuntergang in Madrid zu erleben. Wenn Sie also mit jemand ganz Besonderem in der Stadt sind … dann wissen Sie, wohin Sie diese Person mitnehmen sollten.

 

Tempel von Debod

Madrids „ägyptisches Juwel“ ist tagsüber eine der beliebteren Sehenswürdigkeiten, zieht aber weniger Besucher an, wenn es dunkel wird. Der Tempel von Debod ist ein wahrhaftiger, mehr als 2000 Jahre alter ägyptischer Tempel und der letzte Haltepunkt unserer Tour. Wir empfehlen allerdings, vor dem Sonnenuntergang hierher zu kommen, um das Innere des Tempels zu besichtigen (er schließt vor Einbruch der Dunkelheit). Wenn Sie damit fertig sind, begeben Sie sich zum Hügel und schauen zu, wie die Sonne über Ihrer neuen Lieblingsstadt versinkt.

 

Über den Dächern der Stadt

Dies sind aber nicht die einzigen Orte, an denen sich die letzten Sonnenstrahlen des Tages aufsaugen lassen. Es gibt eine Menge Plätze auf den Dächern, um den Sonnenuntergang in Madrid zu betrachten, doch keiner davon ist so einzigartig wie die Bar auf der Dachterrasse des Hotel ME Madrid, bei den Madrilenen einfach als „The Roof“ bekannt. Sie übernachten nicht in einem der mondänsten Hotels von Madrid? Kein Problem. Auch Otto Normalverbraucher erhält hier ganz einfach Zutritt für einen Abend voller Genuss von Cocktails und der untergehenden Sonne.

Oscar’s Terrace ist eine weitere Hotelbar – diesmal im Hotel Room Mate Oscar Madrid im trendigen Bezirk Chueca –, die Nicht-Hotelgäste besuchen können. Ziehen Sie sich eine Chaiselounge heran und genießen Sie ein paar Cocktails oder Cervezas (oder beides) zum Sonnenuntergang. Die Terrasse des Circulo de Bellas Artes ist mittlerweile so beliebt geworden, dass man eine kleine Gebühr bezahlen muss, um hereingelassen zu werden. Aber die Aussichten und die Atmosphäre machen daraus die wahrscheinlich besten 4 €, die Sie in Ihrem Urlaub ausgeben werden!

Wenn Sie es vorziehen, den Sonnenuntergang in einer natürlicheren Umgebung zu betrachten, dann können Sie mit dem Cerro del Tio Pio Park nichts falsch machen. Aus dem Stadtzentrum heraus ist es zwar eine kleine Wanderung hierher, aber dieser Park hat einige der besten Ausblicke auf Madrid, wenn das Tageslicht am Himmel langsam verblasst.