Sie haben sich auf Ibiza umgeschaut und die ganze Insel erkundet? Dann wird es Zeit, die Perspektive zu wechseln. Unser Tipp: Machen Sie einen Ausflug mit dem Boot und genießen Sie den Blick auf die Baleareninsel vom Meer aus. Mit dem Boot erreichen Sie auch versteckte Buchten und Strände, die von Land eher schwer zugänglich sind. Von Ibiza-Stadt aus können Sie an Bord gehen. Von hier aus starten auch Fähren nach Valencia und Barcelona. Auch Sant Antoni im Westen der Insel ist ein guter Ausgangspunkt für Bootstouren.

In unserem Video verraten wie Ihnen, was Sie erwartet, wenn Sie Ibiza mit dem Boot erkunden:

Wenn Sie nun Lust bekommen haben, Ibiza mit dem Boot zu erkunden, würden wir Ihnen einen Ausflug nach Formentera empfehlen. Die herrlich unberührte Insel liegt nur knapp 20 Kilometer von Ibiza entfernt und begeistert mit azurblauem Wasser, einer aufstrebenden Beach-Club-Szene und weißen Sandstränden, die zu den schönsten des Mittelmeers zählen.

 

Wohin soll es gehen?

Ibiza Strand

Formentera ist in gewisser Weise das Gegenteil von Ibiza. Die Insel ist vielleicht nicht mehr so scheu und zurückgezogen wie früher, aber es gibt dort echt nicht viel zu sehen und zu erleben … und das ist eigentlich der springende Punkt. Während es auf dem pulsierenden Ibiza von Nachtclubs, Resorts und Bauprojekten, die auf der Insel für Luxusresorts und Unterkünfte sorgen, nur so wimmelt, lebt Formentera in einem langsameren Tempo weiter.

Es ist, als ob die gesamte Insel speziell für maximale Entspannung und minimale Menschenmassen geschaffen wurde … Wenn Sie planen, ein paar Tage hierzubleiben (dazu später mehr), dann radeln Sie eventuell nur zum Baden an die schneeweißen Strände und zurück.

Die Strände sind natürlich die Hauptattraktion. Platja Illetes liegt so nahe an der Karibik wie nirgendwo sonst in der nördlichen Hemisphäre und auch der himmlisch unbebaute Strand Platja Levante und der bezaubernde Strand Cala Saona sind einen Besuch wert.

 

Rumkommen

Paar mit Rad am Strand in Ibiza

Das winzige Formentera ist wenig überraschend perfekt für die Erkundung auf zwei Rädern statt auf vier. Sobald Sie die Fähre im Hafen von La Savina verlassen haben, werden Sie viele Stellen finden, wo Sie ein Fahrrad ausleihen können. Klar können Sie sich auch ein Mietauto nehmen, doch viele Besucher der Insel sind am liebsten mit dem Fahrrad unterwegs. Ein Netz von fußgänger- und fahrradfreundlichen „Grünen Wegen“ (Rutas Verdes) durchzieht die ganze Insel.

Für diejenigen, die nicht ins Schwitzen kommen möchten, stehen Busse und Motorroller zur Verfügung. Tagesbesucher nehmen am besten den Bus L3, denn der fährt ein paar Sehenswürdigkeiten der Insel ab. Fahrkarten erhalten Sie im Fährterminal von La Savina.

 

Formentera der Gormets

Essen am Strand in Ibiza

Als Formentera aus dem Schatten seiner Geschwister auftauchte, blühte auch die Restaurantszene der Insel auf. Verständlicherweise sind Fisch und Meeresfrüchte ein Hauptbestandteil vieler Speisekarten, wobei spanische und italienische Einflüsse natürlich im Vordergrund stehen. Von Strandbars bis hin zu rustikalen Restaurants hier nur einige der Lokale, die ein Feinschmecker unbedingt austesten sollte:

  • Juan Y Andrea (Playa Illetes, s/n, 07871 Illes Baleas, Illes Balears, Spanien) liegt ganz versteckt in den Dünen bei Platja Illetes und wurde schon das eine oder andere Mal als eines der besten Restaurants nicht nur der Balearen, sondern ganz Europas bezeichnet. Speisen Sie im Schatten der vier riesigen Palmen, die dieses familiengeführte Restaurant umgeben, und lassen Sie sich sensationelle Fischspezialitäten schmecken, während Sie den atemberaubenden Blick auf den Strand genießen.
  • Can Dani (Carretera de la Mola, km 8,5, 07871 Sant Ferran de ses Roques, Balearen, Spanien) ist das allererste Restaurant auf den Pityusen (wie Ibiza und Formentera zusammen bekannt sind), das mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurde. Zwar führt es die begehrte Auszeichnung inzwischen nicht mehr, die Qualität des Essens ist aber nach wie vor extrem hoch.
  • Weitere Gastro-Highlights sind Beso Beach (s/n, Parque Natural de Ses Salines, 07860, Balearen, Spanien) und Can Carlos (07860 Sant Francesc Xavier, Balearen, Spanien) mit romantischer Außenterrasse und Garten, wo man köstliche mediterrane Klassiker bekommt.

 

Wo übernachten?

Paar im Urlaub

Selbstverständlich muss Ihre Reise nach Formentera nicht auf einen Tag begrenzt sein. Ein weiterer Unterschied zwischen Ibiza und seiner kleinen Schwester besteht in der gegensätzlichen Herangehensweise an den Tourismus: Formentera ist umweltfreundlich und erlaubt Neubauten und Hotels nur in begrenzter Anzahl. Trotzdem sind Hotels wie das das Boutique-Refugium Can Tres (Camí de Can Simonet, 07860 San Francisco Javier, Illes Balears, Spanien) – bestehend aus drei gemütlichen, von Architekten entworfenen Apartmenthäusern – oder das umgebaute Bauernhaus Etosoto (Lugar Venda de Ses Roques, 3806, 07871 Sant Ferran de Ses Roques, Illes Balears, Spanien) geeignete Luxusunterkünfte, um den Kopf freizubekommen, sollten Sie vorhaben, länger zu bleiben.

Urlaub auf Ibiza: zu den Angeboten