Ein Ort der ‚Auf Wiedersehen‘ sagt: Unsere Reisereporterin Annalena hat sich auf Entdeckungstour nach Dalmatien begeben. Exklusiv bei weg.de erzählt sie von Ihren Erlebnissen.

Sonne tanken, gutes Essen genießen und die Landschaft erkunden – das war unser Ziel für eine Woche Erholung in Kroatien. Wir wollten etwas Neues entdecken und da wir schon viel über Land und Region gehört hatten, entschieden wir uns für das Örtchen Starigrad im schönen Dalmatien.

Urlaub genießen nach Lust und Laune

In Dalmatien hat man grundsätzlich die Wahl zwischen zahlreichen, traumhaft schönen Inseln oder dem Festland. Einige der malerischen, kleinen Inseln sind gar nicht mit dem Auto sondern nur mit dem Motorboot zu erreichen. Dort gilt dann: Natur pur und jede Menge Ruhe für eine tolle Erholung vom Alltagsstress. Auch die Wasserqualität ist hier bewundernswert. So kann man bei ruhiger See die beeindruckende Vielfalt und Farbenpracht der Unterwasserwelt entdecken. Wunderschön! Wir wollten aber möglichst mobil sein und unseren Tagesablauf frei nach Lust und Laune gestalten. Daher suchten wir uns eine schöne, gemütliche Ferienwohnung auf dem Festland in Starigrad. Besonders die Freiheit einer Ferienwohnung ohne Essenszeiten und sonstige Vorgaben wie in einem Hotel haben wir sehr geschätzt. Je nach Lust und Laune haben wir ausgeschlafen, frische Zutaten für ein südländisches Frühstück eingekauft und im Anschluss in aller Ruhe die Morgensonne genossen. Abends hatten wir somit auch die Wahl zwischen gemeinsamen Kochen und den zahlreichen Restaurants vor Ort. Für uns die beste Lösung!

reisereporter-tipp-norddalmatien_41670_59638

Unsere Vermieter  haben uns sehr herzlich mit einem Willkommens-Drink und frischen Feigen begrüßt und mit der Wohnung und den Örtlichkeiten vertraut gemacht. Wo leiht man sich bequeme Luftmatratzen, wann kommt der mobile Bäcker und wo ist die nächste Bank?
Unsere Unterkunft ließ nichts zu wünschen übrig und begeisterte mit einer Küche direkt auf dem Balkon! Ein Frühstück in der Morgensonne war somit praktisch vorprogrammiert.

Kühle Erfrischung nach ein paar Schritten

Auch die Angabe „30 Meter zum Meer“ war keine Übertreibung. Das Strandtuch unter den Arm geklemmt, konnte man nach ein paar Schritten über angelegte Molen ins glasklare Meerwasser springen. Da sich der Ort Starigrad in einer weitläufigen Bucht befindet, hat man hier meistens eine spiegelglatte, ruhige See. Das lädt vor allem zum Schnorcheln ein. Das Wasser war Ende August zwar gar nicht mehr so warm, wie wir gedacht hatten, war dafür aber eine tolle Abkühlung bei den tagsüber doch sehr warmen Temperaturen. Und einem ausgiebigen Sonnenbad auf der Luftmatratze stand natürlich auch nichts im Wege.

reisereporter-tipp-norddalmatien_23605_61125

Charmantes Örtchen in wunderschöner Landschaft

Starigrad, auch Starigrad-Paklenica genannt, heißt wörtlich übersetzt „alte Stadt“. Die kleine Stadt an der Küste bietet zahlreiche kleine Restaurants (hmmm, lecker frischer Fisch!), Eisdielen, eine kleine Souvenir-Shopping-Meile und liegt in einer wunderschönen Landschaft zwischen dem Velebit-Gebirge und dem Meer. Besonders in den Abendstunden lädt der kleine Ort zum Flanieren an der Küstenstraße ein – bis spätabends herrscht hier reges Treiben. Zudem ist der Ort ein idealer Ausgangspunkt für die unterschiedlichsten Tagesausflüge. Nur 1 Kilometer entfernt befindet sich der Nationalpark Paklenica, welcher besonders zum Wandern einlädt. Auch ein Ausflug auf die Inselgruppe der Kornaten rentiert sich auch in jedem Fall. Die Landschaft ist wahrlich beeindruckend!

reisereporter-tipp-norddalmatien_31512_60402

Also alles in allem ein schöner Ort, sowohl für Aktivurlauber als auch für diejenigen, die Erholung pur suchen. Ganz gleich, ob man die atemberaubend schöne Landschaft bei einer Wanderung genießen oder dem beruhigenden Geräusch der Wellen beim Sonnen auf der Mole lauschen möchte – in Starigrad kommt jeder auf seine Kosten.

Für uns definitiv ein Ort, der „Auf Wiedersehen“ sagt.

reisereporter-tipp-norddalmatien_43001_62056

ZUM ANGEBOT

Schreiben Sie einen Kommentar