Go West! Unsere Reisereporterin Ornella hat Los Angeles unsicher gemacht und sich auf die Suche nach kulinarischen Insidertipps begeben. Welche Schlemmereien sie in Kalifornien gefunden hat, lest ihr hier.

Am Neujahrstag ging es für uns nach Frankfurt, um in die weite Ferne zu fliegen. Ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Unser Ziel, der warme Westen der USA. Zwei Tage Los Angeles standen als erstes auf unserer Rundreise auf dem Programm.

Nachdem wir an unserem Hotel in L.A. angekommen waren, nutzten wir die optimale Lage Hollywoods, um sofort einen Spaziergang über den berühmten Walk of Fame zu machen. Beeindruckend!

Strandpromenade

Venice Beach

Schon am nächsten Tag ging die Schlemmerei los: Morgens starteten wir mit warmen Pancakes, die sich jeder Gast in der hoteleigenen Küche zubereiten durfte. Frisch gestärkt machten wir uns auf den Weg zum  trendigen Venice Beach. Natürlich nicht, ohne sich vorher eine – ganz amerikanisch – eine Limo to go zu besorgen. Eine spritzige Erfrischung für den sehr warmen Tag – man bedenke, dass es der 2. Januar war!

Venice Beach haute uns um: Künstler, Sportler und jeder, der sich nicht als konventionell sieht, schien sich an diesem – auf den ersten Blick etwas heruntergekommenen – Örtchen wohl zu fühlen. Kleine, süße Läden, die T-Shirts, Sonnenbrillen und Strandtücher verkaufen, sind dort genauso ansässig wie kultige Imbissbuden, die hawaiianisches Essen und Tee anbieten. Kleine Schälchen, gefüllt mit köstlich gewürztem Reis und Shrimps, sind der perfekte Snack für zwischendurch. Ein absoluter Geheimtipp am Venice Beach ist das Restaurant James Beach, das unglaublich leckere Fish-Tacos anbietet.

Straßenschild mit Rodeo Drive

Downtown und der Rodeo Drive

Nachdem wir den warmen Nachmittag am Strand genossen und den Surfen bei ihren Ritten über die Wellen zugesehen hatten, ging es zurück nach Downtown. Wir fuhren zum berühmten Rodeo Drive in Beverly Hills, der als eine der glamourösesten und exklusivsten Einkaufsstraßen weltweit gilt. Wer sich einmal wie Julia Roberts in Pretty Women  fühlen möchte, ist hier richtig! Das Mekka für jeden Shopaholic.

Rodeo Drive

Burger Paradies

Erschöpft und hungrig machten wir uns nach unserer Erkundungstour auf zu In & Out Burger, einer Fast-Food Kette, die nur im Westen der USA vertreten ist, und für ihre schmackhaften Burger bekannt ist. Dort aßen wir den besten Burger, der uns jemals in einem Schnell-Imbiss serviert wurde. Durch den direkten Einblick in die Küche sieht man, dass jeder Burger mit Liebe hergestellt wird. Ein Einheimischer hat uns erzählt: „Man weiß, dass ein Fast-Food-Burger gut sein muss, wenn am Nebentisch zwei internationale Starköche sich einen Burger gönnen, bevor Sie ihre Arbeit in der im 5-Sterne Hotel wieder aufnehmen“. Das hat uns so beeindruckt, dass wir gleich zwei gegessen haben.

Tablett mit Burger und Pommes

Sunset Strip

Den Abend ließen wir am ehrwürdigen Sunset Strip ausklingen, der Partymeile von Los Angeles. Man sollte sich unbedingt in einer der geschichtsträchtigen Bars einen Cocktail gönnen. Dort kann es schon mal passieren, dass bekannte Rockstars sich neben dich setzen und ins Plaudern kommen. Zuletzt noch ein kulinarischer Extratipp: Gegen 18 Uhr kommen auf der Melrose Avenue die Food Trucks an. Dort kann man sich prima in den Himmel schlemmen: Ob Hummer-Sandwich oder selbst geräuchertes Roastbeef, hier wird jeder glücklich.
Das Fazit: Los Angeles ist eine wunderschöne und spannende Stadt. Besonders kulinarisch hat die Millionen-Metropole einiges zu bieten!

ZU DEN ANGEBOTEN VON WEG.DE

Schreiben Sie einen Kommentar