Wir erkunden die Magie der Polarlichter und verraten Ihnen, wann und wo Sie das Naturschauspiel erleben können.

Dem Himmel über Island wohnt in manchen Nächten ein magischer Zauber inne. Er heißt: Aurora Borealis und bewirkt bei Anwesenden Faszination, Staunen und nicht selten auch Glücksgefühle.

Aurora Borealis ist der offizielle Name für Polarlichter. Früher interpretierten die Menschen die bunten Lichtschleier, die über den Sternenhimmel wabern, als geheimnisvolle Aktivitäten von Göttern, Geistern oder Ahnen. Heute weiß man es genauer: Das einzigartige Naturphänomen entsteht durch elektrisch geladene Teilchen von Sonnenwinden, die auf die Erdatmosphäre treffen und dabei das mystische Lichterschauspiel am Himmel bewirken. Doch trotz der astrophysikalischen Erkenntnis haben die Polarlichter nichts von Ihrer Magie eingebüßt. Der Anblick der Polarlichter beschert noch heute Beobachtern Gänsehaut und weckt vielleicht auch bei dem ein oder anderen den Glauben an übernatürliche Kräfte.

polarlichter-himmelszauber-ueber-island_42884_97110

Polarlichter erleben

Am häufigsten sieht man Polarlichter spät in der Nacht und in den frühen Morgenstunden, wenn die Luft schön klar und frisch ist. Eine Polarlichter-Nacht ist in abgelegenen Regionen oder mitten in der Natur sicher am eindrucksvollsten, doch auch in isländischen Städten wie Olafsfjordur oder Reykjavik können Sie die Lichter gut beobachten oder von dort aus eine geführte Nordlichtertour buchen. Besonders klare Nächte und damit besonders schöne Polarlichter gibt es in der Zeit von Januar bis März. Allerdings wird es in diesen Monaten auch empfindlich kalt. Wer für eine Reise nach Island den Sommer bevorzugt, muss auf das Erlebnis „Polarlichter“ jedoch nicht verzichten. Denn auch in den Monaten, in denen die Temperaturen gemäßigter und die Nächte lauer sind, stehen die Chancen nicht schlecht, das beeindruckende Farbenspiel zu sehen, das die Nordlichter nachts an den Himmel zaubern.

Insider-Tipp: Findige Hoteliers verwöhnen ihre Gäste mit einem ganz besonderen Service. Sie werfen regelmäßig einen Blick gen Himmel und wecken die Urlauber, sobald sich Polarlichter ankündigen.

ZUM ANGEBOT

Schreiben Sie einen Kommentar