Strahlend weiße Berghänge, kristallklare Luft und gemütliche Kuschelatmosphäre – im Winterurlaub heißt es abschalten und genießen. Ob nun sportlicher Skispaß oder pure Wellness im Schnee geplant ist – bevor es losgehen kann, heißt es: packen.

Aber was sollte man unbedingt einpacken und was eher nicht mitnehmen? Woran muss man denken, was Papiere und Dokumente betrifft? Als Checkliste und praktische Hilfe dient folgende umfassende Packliste für jede Art Winterurlaub, bei der garantiert niemand kalte Füße bekommt. Das Wichtigste bei einer Reise in kalte Länder ist natürlich warme Kleidung, die ihren Träger auch bei extremen Temperaturen nicht im Stich lässt. Diese sollte die eigene Körperwärme speichern, dabei aber trotzdem atmungsaktiv sein und Feuchtigkeit nach außen transportieren können. Hier eignet sich eine Kombination von Kleidungsstücken nach dem Zwiebelprinzip. Die erste Schicht bildet spezielle Thermounterwäsche, darüber können dann je nach Witterung unterschiedliche Schichten von Shirt bis Fleecejacke kombiniert werden. Bei Bedarf können dann einzelne Teile an- und ausgezogen werden, was besonders bei schnellen und häufigen Temperaturwechseln sehr praktisch ist. Je nachdem, welche Aktivitäten geplant sind, bietet diese Packliste für den Winterurlaub noch zusätzliche Informationen zu den Themen Ski- / Snowboardausrüstung, Wellness und Wandern. So wird das Packen für den Urlaub zum Kinderspiel.

Jetzt Packliste downloaden

Packliste für den Winterurlaub

  • Ausweis
  • Führerschein
  • Hotelunterlagen / Buchungsbestätigung
  • Mietwagenunterlagen
  • Packliste für den Winterurlaub (so kann bei Abreise überprüft werden, ob alles wieder eingepackt wurde)
  • Reiseführer / Karte
  • Reisepass (bei Reisen außerhalb der EU)
  • Studenten-/Schülerausweise (für Rabatte)
  • Tickets (Flug, Bahn usw.)
  • Versichertenkarte mit Auslandskrankenversicherungsdokumenten
  • Visum (falls erforderlich)
  • wasserdichte Hülle für alle Ihre Dokumente
  • Koffer / Trolley
  • Regenschutz für Rucksack
  • Tagesrucksack (für Ausflüge)
  • Fleecepullover, Fleecejacke
  • Funktionstuch mit Fleecefütterung (z.B. Buff, um das Gesicht oder auch den Kopf vor Kälte zu schützen)
  • Funktionsunterwäsche (lange Unterhose und Unterhemd bzw. Shirt)
  • Handschuhe (wasserdicht) und Innenhandschuhe
  • Hosen bzw. Jeans lang
  • Mantel (z.B. aus Wolle)
  • Mütze (z.B. Beanie)
  • Pullover / Sweatshirt
  • Pyjama
  • Regenjacke / Windjacke
  • Schal
  • Shirts / Tops langarm und kurzarm (nicht zu kurz, damit sie gut in die Hose gesteckt werden können)
  • Socken / Sportsocken
  • Strickjacke (zum Überziehen am Abend)
  • Unterwäsche / Sportunterwäsche
  • Stiefel
  • Trekkingschuhe (wasserdicht und atmungsaktiv)
  • Thermosohlen
  • Gürtel
  • Haarband
  • Sonnenbrille mit Etui
  • Lawinenpiepser
  • Lawinensonde
  • Rückenprotektor (besonders praktisch: Ski- / Snowboardrucksäcke mit integriertem Rückenprotektor)
  • Skipasshülle mit Rückholband
  • Ski bzw. Snowboard
  • Ski- und Snowboard-Ausrüstung: Ski- / Snowboardbrille, Ski- / Snowboardhelm, Ski- / Snowboardhose, Ski- / Snowboardjacke, Ski- / Snowboardstiefel
  • Badekleidung (Bikini / Badehose / Badeanzug – für Wellness-Tage)
  • Bademantel (falls nicht im Hotel vorhanden)
  • Badeschlappen
  • Hausanzug / Jogginghose
  • Daunenjacke (dünn)
  • Nierenwärmer
  • Schneeschuhe (bei Schneewanderungen)
  • Trekkingsocken (dünn als auch dick, z.B. aus Merinowolle)
  • Wanderrucksack (mit Hüftgurt für höheren Tragekomfort)
  • Wanderstöcke
  • Abschminktücher
  • Apres Lotion (für das Extra an Pflege bei Sonnenbrand)
  • Damenhygieneartikel (Tampons, Slipeinlagen etc.)
  • Deoroller / -spray
  • Gesichtscreme mit LSF bzw. spezielle Sonnencreme fürs Gesicht (bei Höhensonne und Schnee ist die Sonneneinstrahlung um ein Vielfaches stärker als normalerweise)
  • Haarbürste
  • Handcreme (besonders fetthaltig als Schutz gegen die Kälte)
  • Kontaktlinsen und Zubehör (es bieten sich auch Tageslinsen an, die abends einfach entsorgt werden können)
  • Kulturbeutel zum Aufhängen (bequem an der Badezimmertür aufhängbar)
  • Lippenpflege mit Lichtschutzfaktor, bei Bedarf auch Herpessalbe
  • Nagelpflegeset
  • Ohrenstäbchen
  • Rasierer Gesicht / Körper
  • Shampoo und Kur
  • Verhütungsmittel (Pille, Kondome etc.)
  • Zahnbürste, Zahnpasta, Zahnseide
  • Blasenpflaster
  • Durchfalltabletten
  • fiebersenkendes Mittel
  • Grippemittel
  • Halsschmerztabletten
  • Nasenspray
  • normale Pflaster
  • persönliche Medikamente
  • Salbe für Schnitte und andere kleinere Verletzungen
  • Schmerzmittel (Kopf- / Regelschmerzen)
  • eBook Reader oder Bücher
  • Handy mit Ladekabel / Akku
  • Handyhülle, optional wasserdicht (für Aufnahmen unter Wasser im Pool oder Meer)
  • Kamera / SD-Karte / Akkus / wasserdichtes Gehäuse
  • Kopfhörer
  • passende Adapter für jeweiliges Land
  • Powerbank (für die Verlängerung der Laufzeit des Handys)
  • Schutzhülle für Elektronik (wasserdicht)
  • Selfie-Stick
  • Brille und Etui
  • Handwärmer
  • Kugelschreiber / Schreibutensilien
  • Nähzeug (für kleine Flickarbeiten)
  • Ohrenstöpsel (gegen Lärm oder aber schnarchende Nachbarn)
  • Regenschirm
  • Reisedecke
  • Reisehandtücher
  • Schlafmaske (praktisch falls man das Schlafzimmer nicht ausreichend abdunkeln kann)
  • Sicherheitsnadeln
  • Spiele (für drinnen, z.B. Kartenspiele)
  • Thermoflasche (für heißen Tee oder Kaffee)
  • Wärmflasche

Bei Anreise mit dem Flugzeug: Packliste fürs Handgepäck im Winterurlaub

  • Aufblasbares Kopfkissen (perfekt für ein Schläfchen auf der Reise)
  • Buch / Roman / Zeitschriften
  • bei Bedarf Reise- oder Thrombosestrümpfe
  • ausgedrucktes Flugticket (es ist auch möglich, das Ticket digital auf dem Handy zu speichern)
  • Portemonnaie mit etwas Bargeld (in der Landeswährung)
  • Getränk für unterwegs
  • Handcreme / Lippenbalsam / Gesichtsfluid (feuchtigkeitsspendend bei der trockenen Luft im Flieger)
  • notwendige Hygieneartikel und Kosmetik
  • Kopfhörer und evtl. iPod / mp3-Player
  • Laptop / Tablet / eBook Reader / Kamera (aufgrund der Erschütterungen und Stöße bei Verladung des aufzugebenden Gepäcks, gehören empfindliche elektronische Geräte ins Handgepäck)
  • Mobiltelefon
  • Nackenhörnchen oder aufblasbares Kissen
  • Kleidung für die Ankunft (an die jeweiligen Temperaturen vor Ort angepasst)
  • Personalausweis, und wenn nötig, Reisepass (bei Reisen in Drittländer)
  • Unterwäsche und Kleidung für ca. 3-4 Tage (im Falle eines Gepäckverlusts)
  • warme Socken und Halstuch / Schal (oft sind die Klimaanlagen im Flugzeug sehr kalt eingestellt)
  • Zahnbürste (im Falle eines Gepäckverlusts)

Am besten immer griffbereit – Packliste für den Winterurlaub mit dem Auto

  • Adresse der Unterkunft
  • Decken und Warnwesten für alle Reisenden (im Falle einer Panne)
  • Eiskratzer
  • Enteiser (für die Scheiben)
  • Fahrzeugschein / Versicherungsschein / Schutzbrief
  • Führerschein / internationaler Führerschein
  • Krankenversicherungskarte
  • Ladegerät fürs Auto (Verbindung z.B. über den Zigarettenanzünder)
  • Landkarte / Wegbeschreibung (falls das Navigationssystem ausfällt oder aber kein Signal empfangen werden kann)
  • Liste mit Notfallnummern (Sperrnummer der Kreditkarte, Angehörige, Notdienst)
  • Mobiltelefon
  • Musik-CDs, Verbindungskabel für den AUX-Anschluss (falls vom Autoradio kein Bluetooth unterstützt wird)
  • Navigationssystem mit Karten (falls ein externes Gerät verwendet wird)
  • Personalausweis, wenn nötig auch Reisepass (bei Reisen in Drittländer)
  • Reiseunterlagen (z.B. die Buchungsbestätigung der Unterkunft, andere Tickets)
  • Sonnenbrille / Brille
  • Vignette / Mautkarte

Vor Reisebeginn mit dem Auto sollten noch folgende Punkte überprüft werden:

  • Benötige ich einen internationalen Führerschein?
  • Funktionieren die Sicherheitsgurte, Lichter, Bremsen?
  • Sind Schneeketten vorhanden?
  • Ist Stauraum für die Ski- / Snowboardausrüstung vorhanden?
  • Sind im Falle einer Panne ausreichend warme Decken vorhanden?
  • Gibt es spezielle Verkehrsregeln oder Geschwindigkeitsbegrenzungen in den jeweiligen Ländern?
  • Hat das Auto Winterreifen? Ist das Reifenprofil in Ordnung?
  • Ist der Wagen vollgetankt?
  • Ist ein Ersatzreifen / Abschleppseil / Starthilfekabel vorhanden und intakt?
  • Ist eine Vignette notwendig (auch bei Ländern, die nur durchfahren werden)?
  • Ölstand / Reifendruck in Ordnung?
  • Sind Erste-Hilfe-Kasten, Warnwesten und Warndreieck vorhanden und intakt?

Jetzt Packliste downloaden