Das Reiseziel ist ausgewählt, die Tickets sind gebucht, nun steht das Packen für den Urlaub an. Gerade wer mit kleinen Kinder reist, kommt dabei schnell ins Grübeln. Schon bei einem Tagesausflug kommt es Eltern manchmal so vor, als müssten sie ihren gesamten Hausrat einpacken. Für eine längere Reise ist eine gute Planung umso bedeutender. Damit Sie nichts Wichtiges vergessen, ist es empfehlenswert, eine Packliste für den Urlaub mit Baby zu machen. So können Sie Ihre Reise entspannt und mit einem guten Gefühl beginnen.

Was genau in den Koffer gehört, hängt dabei natürlich vom Reiseziel, der Dauer des Urlaubs, der Art der Anreise, der Jahreszeit und auch vom Alter der Kinder ab.

Jetzt Packliste downloaden

Was mitnehmen – Packliste für den Urlaub mit Baby

  • Dokumente: Auf die Packliste für einen Urlaub mit Baby gehören natürlich alle wichtigen Papiere wie Personalausweis, bzw. Kinderreisepass, Krankenkassenkarte und Impfpass
  • Babytrage: Eine gute, ergonomische Babytrage ist sowohl bei der Anreise als auch bei Ausflügen am Urlaubsziel Gold wert. So tragen Sie das Baby sicher bei sich, haben die Hände frei und können sich auch auf schmalen Wanderpfaden, kopfsteingepflasterten Gassen und am Strand wunderbar fortbewegen
  • Leichter, faltbarer Buggy: Je nach Reiseziel kann auch ein kleiner Buggy sinnvoll sein, vor allem wenn die Kinder schon etwas schwerer sind
  • Smartphone mit guter Kamera, damit Sie die unvergesslichen Momente in Ihrem Urlaub festhalten können
  • Kleidung und Schuhe gehören natürlich auch auf die Packliste für einen Urlaub mit Baby. Was genau Sie einpacken sollten ist abhängig von Reiseziel und –dauer
  • Windeln: Diese erhalten Sie zwar meist auch am Urlaubsort, wenn Sie Platz haben, lohnt es sich jedoch, Windeln einer von Ihnen erprobten Marke einzupacken
  • Schwimmwindeln, falls es ans Meer geht oder es einen Pool gibt. Hierbei haben Sie die Wahl zwischen Wegwerfwindeln und waschbaren Modellen
  • Feuchttücher
  • Wundcreme
  • Einige Tüten für schmutzige Windeln, nasse Kleidung, etc.
  • Reisewaschmittel
  • Zahnbürste und Zahnpasta
  • Kindershampoo
  • Pflegecreme
  • Kindernagelschere
  • Haarbürste, Haargummis
  • Waschlappen und Mulltücher
  • Lätzchen, am besten solche, die leicht abwaschbar sind
  • Schnuller mit Schnullerbox, Ersatzschnuller und Schnullerkette
  • Reiseapotheke für Kinder: Informieren Sie sich hierzu am besten bei Ihrem Kinderarzt oder in der Apotheke. Generell ratsam sind Fieberthermometer, Fieberzäpfchen, Schmerzmittel, Nasentropfen, Pflaster, Wundsalbe, Desinfektionsmittel sowie eine Kühlsalbe gegen Sonnenbrand und Mückenstiche
  • Sonnencreme mit hohem UV-Schutz
  • UV-Kleidung wie etwa ein T-Shirt, Badekleidung und einen Sonnenhut, am besten mit breiter Krempe oder Nackenschild
  • Sonnenbrille
  • evtl. Schwimmflügel
  • Badeschuhe für den Strandurlaub zum Schutz vor Steinen im Wasser und heißem Sand
  • Mückenschutz in Form von Cremes, Sprays oder ein Moskitonetz
  • Einige wenige Spielsachen, z.B. Pixibücher, ein Malbuch und Stifte für Regentage, das Lieblingskuscheltier, etc.
  • Für den Strand Sandspielzeug, einen Wasserball, evtl. eine Luftmatratze, Sonnenschirm oder Strandmuschel
  • evtl. ein Reisebett
  • Babyphone oder eine entsprechende App auf dem Handy.
  • Bekommt Ihr Baby die Flasche, so denken Sie an Milchflaschen, Milchpulver, eine Thermoskanne und Reinigungszubehör
  • Fläschchen für Wasser
  • Snacks und Babybrei, falls dies am Reiseziel nur schwierig zu bekommen ist

Packliste für die An- und Abreise

Checkliste: So sollten Sie packen, wenn Sie mit dem Flugzeug verreisen

  • Bedenken Sie bei der Anreise mit dem Flugzeug die Gepäckbestimmungen der einzelnen Fluglinien. Einige Fluggesellschaften erlauben ein eigenes Gepäckstück für Kinder, selbst wenn diese keinen Sitzplatz haben. Bei anderen Airlines ist für Babys nur ein kleiner Rucksack erlaubt. Kinder ab zwei Jahren benötigen einen eigenen Sitzplatz. Jüngere Kinder dürfen auf dem Schoß der Eltern reisen. Oft sind die ersten Reihen für Familien mit Babys reserviert. Auf Anfrage erhalten Sie teilweise Bassinets, in denen die Kleinen bequem schlafen können
  • Buggy: Diesen dürfen Sie in der Regel mitnehmen. Oft wird gestattet, diesen bis direkt zur Flugzeugtür bei sich führen. Dies ist sehr praktisch, um weite Wege auf dem Flughafen zurückzulegen. Falls Sie Ihr Baby in der Trage haben, können Sie auch das Handgepäck im Buggy transportieren
  • Babytrage: Wie bereits erwähnt, ist dies eines der empfehlenswertesten Dinge für eine Flugreise
  • Autositz: Hat Ihr Kind einen eigenen Sitzplatz, so kann es während des Fluges in einer mitgebrachten Babyschale oder einem Autositz Platz nehmen. Dies ist für kleine Kinder die sicherste Art und Weise, im Flugzeug zu fliegen. Achten Sie aber darauf, ob Ihr Sitz hierfür vom TÜV zugelassen ist
  • Sicherheitsgurt: Falls Sie keinen Autositz mitnehmen, Ihr Kind jedoch einen eigenen Sitzplatz hat, kann ein CARES-Gurt eine gute Wahl sein. Denn die üblichen Beckengurte im Flugzeug gelten erst für Kinder ab einer Größe von 1,20m als sicher. Der CARES-Gurt funktioniert nach dem Hosenträger-Gurtsystem und ist bei den meisten nationalen und internationalen Fluggesellschaften erlaubt
  • Schlafkissen für einen erholsamen Schlaf
  • Aufblasbares Reisekissen für den Fußraum: Hierdurch wird die Sitzfläche vergrößert und die Kleinen können sich bequem hinlegen
  • Ein neues Spielzeug, das die Kinder noch nicht kennen, sollte ebenfalls auf der Packliste für einen Urlaub mit Baby stehen. Auch beim gemeinsamen Lesen eines neuen Buches vergeht die Zeit wie im Flug
  • Kopfhörer und Musik, bzw. Hörspiele: Empfehlenswert sind spezielle Kinderkopfhörer, bei denen eine Maximallautstärke nicht überschritten wird
  • Babybrei, Wasser, Milchpulver, etc: Grundsätzlich sind im Handgepäck nur Flüssigkeiten in maximal 100ml großen Behältern mit an Bord genommen werden und diese müssen bei der Sicherheitskontrolle in einer verschließbaren, transparenten Tüte vorgezeigt werden. Für Familien mit Babys und Kleinkinder gelten hierbei jedoch Ausnahmeregeln. So dürfen Sie Breigläschen, abgepumpte Muttermilch, Wasser und Tee sowie andere flüssige Lebensmittel für Kinder auch in größeren Mengen bei sich tragen
  • Snacks sind immer eine gute Option, um quengelnde Kinder zu beruhigen und die Wartezeiten zu verkürzen
  • Wickeltasche: Da es nicht einfach ist auf dem beengten Platz in der Flugzeugtoilette zu wickeln, ist eine gut gepackte Wickeltasche hier unentbehrlich. Diese sollte nur das Nötigste enthalten, sprich Windeln, Feuchttücher, eine Wickelunterlage, Wundcreme und evtl. ein kleines Spielzeug, damit Ihr Baby beschäftigt ist. Auch Desinfektionstücher können Sie einpacken, falls Ihnen die Umgebung nicht sauber erscheint. Am besten eignet sich eine Umhängetasche, in der Sie mit einer Hand alles schnell erreichen, damit Sie mit der anderen Hand Ihr Baby festhalten können
  • Ausreichend Ersatzkleidung im Handgepäck, falls es zu Flugverspätungen kommt

Checkliste: Das gehört ins Gepäck, wenn Sie mit dem Auto fahren

  • Verreisen Sie mit dem Auto, so kann Ihre Packliste für den Urlaub mit Baby deutlich umfangreicher sein. Dennoch empfiehlt es sich, ordentlich zu packen, damit Sie auch alles Wichtige griffbereit haben
  • Spielzeug: Wie auch im Flugzeug, lohnt es sich, ein neues Spielzeug für die Kinder dabeizuhaben, um für Ablenkung und Spaß zu sorgen
  • Snacks und Getränke: Denken Sie an ausreichend Proviant. Evtl. kann eine Kühlbox von Vorteil sein
  • Musik: Packen Sie die Lieblings-CDs mit Musik und Hörspielen Ihrer Kinder ein
  • Sonnenschutz: Woran Sie denken sollten ist auch ein Sonnenschutz für die Fenster, damit es Ihre Sprösslinge schön schattig haben
  • Schlafkissen
  • Eine Wickeltasche, in der Sie alles schnell zur Hand haben

Jetzt Packliste downloaden