Endlich wieder Sommer! Die Sonne scheint, die Temperaturen steigen über die 25°C-Marke und der heiß ersehnte Urlaub steht vor der Tür. Und das im buchstäblichen Sinne, denn um Badespaß oder laue Nächte zu genießen, kann man sich einfach ins Auto oder in die Bahn setzen und losfahren. Ob Deutschland, Dänemark, die Niederlande oder Polen im Norden – oder aber Spanien, Italien, Frankreich oder Kroatien im Süden: Überall in Europa warten pittoreske Ferienorte, Badestrände, Restaurants, Bars und Clubs auf ausgelassene Sommerurlauber. Wen es in die Ferne zieht, der muss sich natürlich auf eine Anreise per Flieger einstellen. Doch egal, wie nah oder fern: In jedem Fall möchte man bestens vorbereitet sein, um die freien Tage in der Sonne auch richtig genießen zu können. Besonders bei Reisezielen, die man zum allerersten Mal bereist, fällt einem das Packen für den Urlaub aber gar nicht so leicht. Woran muss man denken? Was sollte man einpacken, und was eher zuhause lassen? Bekommt man überhaupt alles, was man mitnehmen möchte, in einen Koffer? Und schon startet man den Versuch, eine Liste zu schreiben.

Schneller und einfacher geht es mit dieser bereits vorbereiteten Packliste für den Sommerurlaub: Sie umfasst wirklich alles, was man für eine Auszeit in der Sonne braucht oder brauchen könnte.Einfach die Checkliste durchgehen und alle Dinge abhaken, sobald sie verstaut sind. Was man nicht benötigt, kann dann einfach gestrichen werden. Mit der perfekten Packliste für den Sommerurlaub fängt Entspannung schon zuhause an.

Jetzt Packliste downloaden

Ran an die Koffer – Packliste für den Sommerurlaub

  • Voucher und Buchungsbestätigung für den Mietwagen (falls notwendig)
  • Reiseführer / Landkarte
  • Segelschein / Tauchschein / Bootsführerschein
  • Studenten- / Schülerausweise (einige Sehenswürdigkeiten und Attraktionen bieten Rabatte für Schüler und Studenten)
  • wasserdichte Hülle für alle Dokumente
  • Koffer / Trolley
  • Regenschutz für Rucksack
  • Tagesrucksack (für Ausflüge) / Strandtasche
  • Zip-Beutel mit 1 Liter Fassungsvermögen (für Flüssigkeiten im Handgepäck bei Flugreisen)
  • Badekleidung (Bikini, Badehose, Badeanzug)
  • Hosen kurz / lang
  • Trekkinghosen (mückensicher)
  • Kleider (Strandkleid, Ausgehkleid) / Röcke
  • Kopfbedeckungen (Mütze, Hut, Basecap)
  • Pullover / Sweatshirt
  • Pyjama
  • Regenjacke / Windjacke
  • Shirts / Tops (am besten schon vor dem Packen mehrere Outfits zusammenstellen und Teile aussuchen, die gut kombiniert werden können)
  • Socken / Sportsocken / Wandersocken (mückensicher)
  • Sportbekleidung
  • Strandkleid / Sarong / Pareo
  • Strickjacke oder Fleecejacke (zum Überziehen am Abend)
  • Unterwäsche / Sportunterwäsche
  • Badeschuhe (für den Besuch steiniger oder felsiger Strände)
  • feste Schuhe für Ausflüge und Wandern
  • FlipFlops (können auch als Hausschuhe verwendet werden)
  • geschlossene Schuhe (auch für Regentage)
  • Sandalen
  • Sportschuhe
  • aufblasbare Spielsachen (für Reisen mit Kindern)
  • Badetuch / Strandlaken
  • Schwimmbrille / Schnorchel / Flossen
  • Schwimmflügel / -ring (für Reisen mit Kindern)
  • Sonnencreme
  • Sonnenschirm
  • Strandmatte (für alle, die es lieber etwas weicher mögen)
  • Strandmuschel
  • Strandsafe / Geldversteck (damit auch am Strand nichts gestohlen wird, kann man sich sichere Verstecke kaufen oder selbst basteln. Besonders clever: eine Sonnencreme-Attrappe, die im Inneren Platz für Handy und Geldbeutel bietet.)
  • Strandtasche (am besten mit Reißverschluss, damit kein Sand in die Tasche gelangt)
  • spezielle Sportausrüstung (falls diese nicht vor Ort gemietet werden kann )
  • Zipbeutel aus Plastik (zum Verstauen nasser Badesachen)
  • Abschminktücher
  • Apres Lotion (für das Extra an Pflege nach dem Sonnenbaden und bei Sonnenbrand)
  • Damenhygieneartikel (Tampons, Slipeinlagen etc.)
  • Deoroller (im Gegensatz zum Deospray auch fürs Handgepäck im Flugzeug geeignet)
  • Gesichtscreme mit LSF bzw. spezielle Sonnencreme fürs Gesicht
  • Haarbürste
  • Handcreme
  • Kontaktlinsen und Zubehör (für unterwegs bieten sich auch Tageslinsen an, die am Abend einfach entsorgt werden können)
  • Kulturbeutel zum Aufhängen (kann dann bequem an der Badezimmertür aufgehängt werden)
  • Lippenpflege, bei Bedarf auch Herpessalbe
  • Nagelpflegeset
  • Ohrenstäbchen
  • Rasierer Gesicht / Körper
  • Shampoo und Kur
  • Verhütungsmittel (Pille, Kondome etc.)
  • Zahnbürste, Zahnpasta, Zahnseide
  • Reiseapotheke für den Sommerurlaub: Blasenpflaster, Durchfalltabletten, fiebersenkendes Mittel, Halsschmerztabletten, Mückenschutz, Mückenschutz für Kleidung, Insektenstichheiler, Nasenspray, normale Pflaster, persönliche Medikamente, Salbe für Schnitte und kleine Verletzungen, Schmerzmittel, Zeckenkarte oder Pinzette
  • Handyhülle, evtl. wasserdicht (für Unterwasseraufnahmen im Pool oder Meer)
  • Kamera / Akkus / SD Karte / wasserdichtes Gehäuse
  • Kofferwaage (praktisch, um das Gewicht des Gepäcks vor dem Rückflug zu überprüfen)
  • Kopfhörer
  • passende Adapter für das jeweilige Land
  • Powerbank (für eine verlängerte Laufzeit des Handys)
  • Reiseföhn (am besten vorher informieren, ob in der Unterkunft ein Föhn vorhanden ist)
  • Selfie-Stick
  • Adressliste für das Versenden von Postkarten
  • aufblasbares Kopfkissen (perfekt u.a. für gemütliche Strandschläfchen)
  • Brille mit Etui / Sonnenbrille mit Etui
  • Kugelschreiber / Schreibutensilien
  • Mückenstecker
  • Nähzeug (falls mal ein Knopf abreißt)
  • Oropax (gegen Lärm und schnarchende Nachbarn)
  • Regenschirm
  • Reisedecke
  • Reisehandtücher
  • Schlafmaske (praktisch falls man das Schlafzimmer nicht ausreichend abdunkeln kann)
  • Sicherheitsnadeln
  • Spiele (für draußen, wie z.B. Wikinger-Schach, und drinnen, wie z.B. Kartenspiele)
  • Bücher oder Zeitschriften

Packliste für den Sommerurlaub – alles, was man bei der Anreise im Flieger griffbereit haben sollte

  • Personalausweis / Reisepass
  • Visum (falls erforderlich)
  • Adresse der Unterkunft / Hotelunterlagen / Buchungsbestätigungen
  • Flugticket (wenn nicht digital auf dem Mobiltelefon gespeichert)
    internationaler Führerschein (falls ein Mietwagen geplant ist)
  • Krankenversicherungskarte
  • Impfausweis / Allergiepass
  • Liste mit Notfallnummern (Sperrnummer für die Kreditkarte, Angehörige, Notdienst)
  • Geldbörse mit etwas Bargeld (auch an Bargeld in entsprechender Landeswährung denken)
  • Getränk
  • Handcreme / Lippenbalsam / Gesichtsfluid (die trockene Luft im Flugzeug entzieht der Haut viel Feuchtigkeit, weshalb man immer mal wieder nachcremen sollte)
  • Mobiltelefon
  • evtl. Hygieneartikel und Kosmetik (in transparentem 1-Liter-Zipbeutel mit maximal 100ml pro Behälter)
  • Kopfhörer und evtl. iPod / mp3-Player
  • Laptop / Tablet / eBook Reader / Kamera (im Handgepäck sind diese empfindlichen Geräte keinen Erschütterungen oder Stößen ausgesetzt, wie beim Transport und Verladen des aufzugebenen Gepäcks)
  • Medikamente (für den Notfall)
  • Nackenhörnchen oder aufblasbares Kissen
  • passende Kleidung und Schuhe für die Ankunft (falls die Temperaturen am Zielort stark von denen am Abflugort abweichen)
  • Reise- oder Thrombosestrümpfe
  • Unterwäsche und Kleidung für ca. 3-4 Tage (im Falle eines Gepäckverlusts)
  • warme Socken und Halstuch (oft sind die Klimaanlagen an Bord extrem kalt eingestellt)

Was sollte griffbereit sein bei der Anreise per Bahn oder Pkw? – Packliste für den Sommerurlaub

  • Personalausweis / Reisepass
  • Adresse der Unterkunft / Hotelunterlagen / Buchungsbestätigungen
  • Reiseunterlagen (Buchungsbestätigung der Unterkunft, sonstige Tickets)
  • Geldbörse mit Bargeld (auch an Bargeld in entsprechender Landeswährung denken)
  • Fahrzeugschein / Versicherungsschein / Schutzbrief
  • Führerschein / internationaler Führerschein
  • Verkehrsclubkarte (für Unfälle und Pannen)
  • Krankenversicherungskarte
  • Impfausweis / Allergiepass
  • Vignette / Mautkarte (Vignette rechtzeitig an der Windschutzscheibe anbringen)
  • Navigationssystem mit entsprechenden digitalen Karten (falls ein externes Gerät verwendet wird)
  • Mobiltelefon
  • Ladegerät fürs Auto (kann zum Beispiel über den Zigarettenanzünder verbunden werden)
  • Landkarte / Wegbeschreibung (praktisch, falls das Navigationssystem einmal ausfällt oder kein Signal empfangen kann)
  • Liste mit Notfallnummern (Sperrnummer für die Kreditkarte, Angehörige, Notdienst)
  • Medikamente (für den Notfall)
  • Sonnenbrille / Brille
  • Unterhaltung (CDs, Bluetoothgeräte mit Musik, ggf. Spiele für Kinder)
  • Zweitschlüssel für das Auto (am besten in einer Tasche verstauen, die beim Verlassen des Autos grundsätzlich mitgenommen wird)
  • ausreichend Wasser und Decken für alle Reisenden (im Falle einer Panne)

Jetzt Packliste downloaden