Trolle, Riesen und Feen: In Island treffen mythische Welten auf einzigartige Schätze der Natur in Form von Geysiren, Vulkanen, dem Gletscher Vatnajökull sowie saisonalen Polarlichtern. Im nördlichsten Land Europas regieren strenge Winter mit harter Hand und frische Sommer mit bis zu 21 Stunden Sonnenschein erhellen auch die Nacht.

Wer noch nicht genau weiß, was er unbedingt einpacken muss, sollte an die meteorologischen Bedingungen des Landes denken. Wegen den besonderen klimatischen Bedingungen im hohen Norden der Erdkugel empfiehlt sich eine gut ausgearbeitete Packliste für Island. Sie verhindert, dass wichtige Reiseutensilien vor Ort möglicherweise teuer zugekauft werden müssen.

Woran müssen Sie denken beim Packen für den Urlaub? Die folgende Checkliste verrät es.

Jetzt Packliste downloaden

Die Packliste für Island: Den hohen Norden gut vorbereitet genießen

  • Schal: Besonders im Winter, Frühling und Herbst kann ein eisig kalter Wind wehen. Mit einem Schal verbindet man wärmende Funktionalität und Stil.
  • Mütze: Um gegen Regen, Kälte und Schnee stets gewappnet zu sein, empfiehlt sich auch eine warme Mütze im Gepäck.
  • Gute Schuhe: Egal ob in der Stadt oder weit draußen im Land – gute, rutschsichere Schuhe werden sich in Island schnell als wichtiges Kleidungsstück erweisen.
  • Warme Jacke: Eine wärmende Jacke oder ein stilvoller Mantel sind zu allen Jahreszeiten ein wichtiger Punkt auf der Packliste für Island.
  • Regenjacke / Windjacke: Auf das raue Klima Islands sollte man bei Wind und Wetter immer gut vorbereitet sein.
  • Passende Kleider zum Ausgehen: Das Nachtleben in Islands Hauptstadt Reykjavík ist legendär. Um in den Bars und Klubs ordentlich feiern zu können, darf Ihr Lieblings-Outfit zum Weggehen natürlich auch mit.
  • Reisefläschchen: In Reisefläschchen umgefüllte Shampoos und andere Flüssigkeiten bleiben dort wo sie sein sollen und werden im ungünstigen Fall nicht im ganzen Koffer verteilt.
  • Packing Cubes: Ein wildes Chaos im Koffer muss nicht sein. Mit Packing Cubes werden die Reiseartikel wunschgemäß in kleinen Taschen mit Reißverschluss sortiert.
  • Badebekleidung: Die heißen Badequellen Islands wie die Blaue Lagune sollte man keinesfalls verpassen.
  • Badetuch: In den meisten Thermalbädern können Handtücher ausgeliehen werden, doch mit dem eigenen Badetuch geht man garantiert auf Nummer sicher.
  • Powerbank: Immer unterwegs? Kein Problem: Das Handy oder das Tablet lässt sich dank eines tragbaren Akkus wirklich überall aufladen.
  • Handschuhe (optional): Ein weiteres Accessoire, das besonders im Winter für warme Finger sorgt.
  • Thermo-Unterwäsche (optional): Für aktive Sportler oder Wanderer in der weiten Natur Islands empfiehlt sich während der kalten Monate zusätzliche Schutzkleidung.
  • Wasserdichte Wanderstiefel (optional): Zum Wandern ist das passende Schuhwerk unbedingt zu empfehlen.
  • Rucksack (optional): Auch ein wasserdichter Rucksack gehört für Wanderfreunde mit auf die Packliste für Island.

Was Sie stets zur Hand haben sollten: Die kleine Packliste für Island

  • Fotokamera: Die wildraue Landschaft Islands verzaubert mit unvergleichlichen Fotomotiven. Mit einer scharf schießenden Kamera fangen Sie die Naturschönheiten vor Ort am besten ein.
  • Ersatzakkus für die Kamera: unverzichtbar gerade auf längeren Touren. Islands Kälte lässt Akkus schnell entladen, besonders beim Versuch im Winter Polarlichter fotografisch einzufangen.
  • Zusätzliche Speicherkarte: Für leidenschaftliche Fotografen ein Muss im täglichen Gepäck, denn nichts wäre schlimmer als fehlender Speicherplatz bei Fototouren durch Islands Naturschönheit.
  • Bauchtasche: Um die wichtigsten Dinge stets griffbereit zur Verfügung zu haben, ist die Bauchtasche eine optimale Lösung. Sie lässt sich leicht unter der Kleidung verstecken und Brieftasche, Handy oder Fotokamera befinden sich stets in greifbarer Nähe.
  • Kreditkarte
  • Führerschein: falls es doch ein Mietwagen oder ein Quad-Ausflug sein soll.
  • Isländische Kronen: Es ist sinnvoll stets Bargeld in der Landeswährung dabei zu haben und auch für Kleinigkeiten unkompliziert bezahlen zu können.
  • Kleiner Reiseführer: Fans des Sightseeing sollten stets einen Reiseführer im Handgepäck haben, er garantiert alles Wissenswerte über das Reiseziel im Handtaschenformat.
  • Sonnenbrille: Der schräge Einfall des Sonnenlichts schränkt die Sicht oftmals stark ein, sei es beim Spaziergang oder der Autofahrt. Eine Sonnenbrille erleichtert die Sicht und schützt die Augen.
  • Sonnencreme: gerade in Gletschergebieten ein wichtiges Utensil als Schutz vor der Sonne.

Die kleine Packliste: Im Flieger nach Island – Was mitnehmen im Handgepäck?

  • Kulturbeutel: Obwohl die Flugzeit von Frankfurt bis Reykjavík nur gut drei Stunden dauert, kann man sich auch unterwegs frisch machen. Zahnbürste, Zahnpasta, Deodorant oder Kamm passen problemlos im Kulturbeutel in das Handgepäck.
  • Unterhaltungselektronik: Die Flugdauer ist ideal für ein oder zwei Filme auf dem Tablet oder dem Handy.
  • Reisemagazin: Hochglanzfotos vom Land des Eises und des Feuers machen Lust die Insel zu erkunden.
  • Reisekissen: Während dem recht kurzen Flug mag ein Nickerchen die richtige Tätigkeit zur Überbrückung der Zeit sein. Das Reisekissen hilft mit den Ohrenstöpseln und der Schlafmaske ungestört beim Träumen über den Wolken.
  • Ohrenstöpsel
  • Schlafmaske
  • Reisepass oder Personalausweis: Die Einreise erfolgt problemlos per Personalausweis oder Reisepass. Für den Aufenthalt von bis zu 90 Tagen benötigen deutsche Staatsbürger übrigens kein Visum.

Jetzt Packliste downloaden