Der Mythos Ägypten zieht Abenteuerlustige mit antiken Pharaonen, Pyramiden, der Sphinx und Fahrten auf dem Nil – dem längsten Fluss der Welt – seit geraumer Zeit in seinen Bann. Vergleichsweise jung wirkt da das arabische Land als Urlaubsparadies mit schier unbegrenzten Möglichkeiten, die Ferien im Nordosten Afrikas zu verbringen: Tauchen an den Korallenriffen des Roten Meeres, der Besuch der Cheops-Pyramide oder per Kamelkarawane durch den roten Sand der Sahara – dies sind nur einige der zahlreichen Aktivitäten vor Ort.

Diese Vielfalt an Unternehmungen erfordert eine entsprechende Planung bei der Erstellung einer Packliste für Ägypten. Erfahren Sie, was Sie einpacken sollten und was es bei einem Urlaub in Ägypten zu beachten gilt.

Jetzt Packliste downloaden

Gut vorbereitet: Die Packliste für Ägypten

  • Reisefläschchen: Flüssigkeiten wie Shampoo, Seife oder Deo können bei grober Handhabung des Maschinengepäcks durchaus platzen. Bruch- und quetschsicher sind die eigens dafür gefertigten Behälter aus Plastik.
  • Packing Cubes: Ein wildes Durcheinander im Koffer muss nicht sein. Sogenannte Packing Cubes – handliche, würfelförmige Taschen mit Reißverschluss – machen das Packen für den Urlaub zum Kinderspiel und sorgen auch während des Aufenthalts in Ägypten stets für Ordnung.
  • Sonnenhut/Gesichtsschutz: Selbstverständlich sollte das Gesicht vor schädlichen Einflüssen geschützt werden, denn das Klima in Ägypten ist meist heiß, sonnig und trocken.
  • Sonnencreme: Empfehlenswert ist eine Sonnencreme mit einem UV-Schutzfaktor von mindestens 30.
  • Universalstecker: Damit der Stecker ohne Probleme in die ägyptische Steckdose passt, ist ein Universalstecker die optimale Lösung.
  • Aktivkohle: Magenverstimmungen und Darminfektionen können oft mit Aktivkohle eliminiert werden. Als Pulver oder Tabletten binden sie Schadstoffe an sich und transportieren diese auf natürlichem Wege aus dem Körper.
  • Elektrolyte: Sollte im ungünstigen Fall Durchfall zuschlagen, sorgen Elektrolyte als Pulver oder Brausetabletten für eine schnelle Versorgung von Nährstoffen nach deren Verlust.
  • Wanderschuhe: Der Wüstensand, etwa bei den Pyramiden oder während eines Ausflugs mit der Kamelkarawane, erfordert gutes, solides Schuhwerk.
  • Schnorchelausrüstung: Besonders im Roten Meer wartet vielerorts eine geheimnisvolle Unterwasserwelt, die mit bunten Fischen und bizarren Korallen tolle Schnorchel- und Tauchmöglichkeiten bietet.
  • Badehosen und Badetuch: Bei einem Badeurlaub gehören die passenden Badeutensilien unbedingt zur Packliste für Ägypten.
  • Leichte, aber nicht zu knappe Kleidung: An vielen Tagen des Jahres brennt die Sonne auf die ägyptische Erde herab. Auch Kleidung kann vor Sonnenbrand schützen. Ägypten ist ein islamisches Land und leichte Bekleidung ist in weiten Teilen der Bevölkerung verpönt. Deshalb ist es empfehlenswert, sich außerhalb der Hotelanlage entsprechend zu kleiden.
  • Kopfbedeckung für Frauen (optional): Eine Kopfbedeckung für Frauen ist nicht zwingend erforderlich, doch sollte beachtet werden, dass sich außerhalb der Hotelanlagen viele einheimische Männer in den Städten und Dörfern nach unbedeckten Damen umdrehen und zum Teil anzügliche Bemerkungen oder Gesten machen können.
  • Reiseversicherung: Die Reiseversicherung garantiert, je nach Art, unkomplizierte Hilfe bei Unfällen, Sachbeschädigungen oder Krankenhausaufenthalten.
  • Tampons oder Binden: Vielerorts auf dem Land ist die Verfügbarkeit von Binden oder Tampons mangelhaft. Am sichersten ist es, auf Nummer sicher zu gehen und diese Produkte selbst mitzubringen.
  • Powerbank: Sie sind unterwegs und benötigen dringend eine Steckdose zum Aufladen oder Benutzen von elektronischen Geräten? Kein Problem: Die Powerbank sorgt als externer Akku stets für Strom in jeder Situation.

Dinge, die in Ägypten immer griffbereit sein sollten

  • Insektenspray: Im trockenen Inland sind Moskitos oder Ameisen kein Thema. Allerdings können Insekten entlang des Nils schon zum Problem werden. Vorsicht ist besser als Nachsicht und deshalb gehört ein Insektenspray mit auf die Packliste für Ägypten.
  • Fotokamera: Ägypten trumpft mit tollen Fotomotiven auf – auch unter Wasser. Eine gute Fotokamera sorgt für lebendige Erinnerungen an die Schiffstour auf dem Nil.
  • Bauchtasche: Ein wichtiger Punkt auf der Checkliste ist die Bauchtasche, die Gegenstände wie Brieftasche, Kamera oder Schlüssel sicher verstaut.
  • Flip-Flops, Wassersandalen oder Badeschlappen: Um sich vor der glühenden Hitze des Sandstrands zu schützen, sind die passenden Strandschuhe das A und O.
  • LifeStraw: Generell gilt das Leitungswasser in Ägypten als nicht trinkbar und besonders in der Region entlang des Nils ist Vorsicht geboten. Der LifeStraw ist ein Trinkröhrchen, das kontaminiertes Wasser reinigt und in sauberes Trinkwasser verwandelt.
  • Kreditkarte: Was Sie möglichst mitnehmen sollten, ist die Kreditkarte. So zahlen Sie vielerorts bequem und ohne lästiges Geldzählen.
  • Ägyptisches Pfund: Passendes Kleingeld in der Landeswährung ist unabdingbar. Deshalb sollte Reisegeld in Ägyptischen Pfund entweder mitgebracht oder vor Ort in vertrauenswürdigen Einrichtungen eingetauscht werden.

Woran denken, wenn es ums Fliegen geht? Die Packliste für Ägypten während des Flugs

  • Kulturbeutel: Im Kulturbeutel bewahren Sie alle Hygieneartikel während dem knapp siebenstündigen Flug auf. Zahnpasta, Zahnbürste oder Deodorant sorgen für Frische hoch über den Wolken.
  • Unterhaltungselektronik: Das Tablet, das Handy oder der Laptop sorgt für gute Laune und Kommunikationsmöglichkeiten mit den Daheimgebliebenen.
  • Reisemagazin: Sollte der Ablauf des Urlaubs noch nicht vollständig geplant sein, kann ein Reisemagazin während des Flugs für Inspiration sorgen.
  • Ein gutes Buch: Ein spannender Roman stellt eine weitere Möglichkeit dar, sich abzulenken.
  • Reisekissen: Nicht immer ist das Unterhaltungsprogramm im Flugzeug spannend und schlafen ist oft die beste Lösung. Ohrenstöpsel und Schlafmaske sind weitere nützliche Artikel der Packliste für Ägypten, um bis zur Landung abzuschalten.
  • Reisepass: Für die Einreise wird ein Reisepass benötigt. In der Praxis genügt allerdings auch ein Personalausweis mit Immigration Card, die während des Fluges ausgefüllt wird. Obwohl dies so üblich ist, ist der Zollbeamte vor Ort nicht verpflichtet, Reisende, die nur einen Personalausweis besitzen in das Land zu lassen. Um auf der sicheren Seite zu sein, empfiehlt sich daher die Anreise mit Pass.

Jetzt Packliste downloaden