Project Description

Mehr als 180 Strände gibt es auf Mallorca. weg.de zeigt die schönsten Strände für Familien, für Paare für Partyurlauber.

Mallorca hat mit vielen Klischees zu kämpfen. Doch nicht nur feierfreudige Fans von Hansi Kraus oder Opa Drews tummeln sich auf der Baleareninsel. Auch Familien und Verliebte sind hier auch bestens aufgehoben.

Für Familien – Cala Millor

Cala Millor an der Ostküste Mallorcas ist der Klassiker unter den Familienstränden der Ferieninsel. Der flach abfallende Strand ist zwei Kilometer lang und sehr breit, das Meer hat eine hervorragende Wasserqualität. Durch eine autofreie und mit Palmen bewachsene Uferpromenade ist der Strand vom Ort getrennt. In zahlreichen Cafés, Bars und Restaurants kann man die heißen Mittagsstunden verbringen, in den Souvenirshops findet man schöne Dinge für die Lieben zu Hause. Die in den letzten Jahren zusammengewachsenen Orte Cala Millor und Cala Bona an der Bucht von Artà bilden mittlerweile eines der größten Urlaubszentren an der Ostküste Mallorcas. Von hier aus werden auch Schiffsausflüge zu verschiedenen Orten in der Umgebung angeboten.

Für Paare – Cala Santanyí

Der schöne Strand von Santanyí liegt dreieinhalb Kilometer südlich von Cala Figuera. Die Bucht, die tief ins Land reicht, wird von bewaldeten Felsen eingerahmt. Direkt am Wasser stehen weiß-grün gestrichene kleine Häuser und Bootsschuppen. Der weiße, etwa hundert Meter lange Sandstrand fällt flach ins Meer ab. Neben einem Sonnenschirm- und Liegestuhlverleih stehen den Besuchern auch Duschen zur Verfügung. In drei Strandbars kann man Hunger und Durst stillen. Das türkisgrüne Wasser lädt nicht nur zum Schwimmen ein: Schnorchler können in dieser hübschen Bucht das Unterwasserleben erkunden. Wer die nähere Umgebung kennen lernen möchte, mietet sich am besten ein Tretboot und paddelt die Bucht bis zum bizarren Felstor Es Pontas, von dem aus man einen Blick auf den Nachbarstrand Cala Llombards hat. Ein schöner Spazierweg entlang der Klippen und der Steilküste führt zur Bucht „Cala Figuera“.

Für Partygänger – Platja de Palma

Östlich der Hauptstadt erstreckt sich die mehrere Kilometer lange Bahia de Palma. Bei Ca’n Pastilla beginnt der traumhafte, lange Sandstrand Platja de Palma, der gesäumt ist von einer verkehrsberuhigten Palmenpromenade, an der sich in regelmäßigen Abständen Strandbars, so genannte Balnearios, befinden. Die drei großen Strandabschnitte – von West nach Ost – heißen Platja Ca’n Pastilla, Platja de Palma und Platja de S’Arenal. Überall liegt feiner Sand, der Strand wird täglich gesäubert und ist mit der Blauen Flagge für gute Wasserqualität ausgezeichnet. Der Urlauber kann hier Sonnenschirme, Liegestühle und auch Tretboote mieten. Vor Ort befinden sich außerdem eine Tauch- und eine Surfschule, auch Wasserskifahren kann man ausprobieren. Rund um den „Balneario 6“ im Stadtteil Las Maravillas befindet sich das Vergnügungszentrum des Strandes, wo in der Bier- und Schinkenstraße unzählige Kneipen, Biergärten und Discos auf die Partygänger warten.

ZUM ANGEBOT