Mit einem kleinen Budget zu reisen kann vor allem in einer bekanntermaßen eher teuren Stadt wie London knifflig sein. Wenn Du erst kürzlich eine Reise gebucht hast und Dich fragst, wie Du mit Deinem Budget auskommen sollst, ohne Dich einzuschränken, dann lies bitte weiter, dieser Artikel ist genau richtig für Dich. Um Dir zu helfen, verrate ich Dir meine Liste, die ich mir in 10 Jahren erarbeitet habe. Sie enthält alles Mögliche von atemberaubenden Kinobesuchen über Coworking Spaces bis hin zu versteckten exotischen Gärten.

Das Großartigste an London ist, dass ganz gleich wie ausgefallen Dein Geschmack ist, es immer etwas gibt um Deine Bedürfnisse zu stillen. Wenn Du an einem Sonntagabend Lust hast, mongolischem Obertongesang zu lauschen, könnte Dalstons Cafe Oto der richtige Ort für Dich sein. Raffinierte, zerstoßene Süßkartoffeln und Egusi zum Mittagessen? Im Restaurant 805 ist ein Stuhl für Dich frei. Und nicht zu vergessen die Szene – nachts Durch London zu fahren und dabei von einem Underground Radiosender zum nächsten zu schalten kommt dem achten Weltwunder gleich.

Wie Du Dir jetzt hoffentlich vorstellen kannst, habe ich keine fade Liste von aufzusuchenden Orten für Touristen zusammen gestellt, die Dir vorschlägt, bei Mc Donalds zu essen, um Geld zu sparen oder den ganzen Tag im Hyde Park herum zu liegen und nichts zu tun, weil es kostenlos ist – das ist einfach nicht mein Stil. Los geht’s:

 

Co-Co Club Cafe am Regents Kanal - Co-Arbeitsplätze London - London Günstig

KOSTENLOSE CO-­ARBEITSPLÄTZE

Wenn Du so wie ich freiberuflich tätig bist, wirst Du mir sicherlich darin zustimmen, dass die Arbeit niemals aufhört, selbst im Urlaub. Co­Co Club im The Proud Archivist ist ein Café, direkt am Regent’s Canal gelegen, wo kostenlos moderne und stilvolle Büro­Arbeitsplätze angeboten werden, von denen aus man Durch deckenhohe Fenster auf den Kanal blicken kann.

Der Co­Co Club ist im Grunde mit dem Café verbunden, allerdings hat man dort den Eindruck von völlig separaten Büroräumen – perfekt für Besprechungen und um zu arbeiten. Die meisten Menschen würden für ein Büro mit dieser Aussicht töten (oder zumindest viel Geld dafür bezahlen).

Der Kaffee aus der Cafeteria ist mild und man kann ihn sich an den Arbeitsplatz bringen lassen. Daneben gibt es eine Auswahl an Gourmet­-Salaten, Kuchen und Sandwiches, um sich bei der Arbeit zu stärken. Nach getaner Arbeit lädt der malerische Kanal dazu ein, einen Spaziergang am Ufer entlang zum Broadway Market oder zu den grünen London Fields zu machen, um den Besuch abzurunden.

 The Proud Archivist, 2-10 Hertford Road, London

Öffnungszeiten: Mo-So 8.00-22:30 Uhr

 

Co-Arbeitsplätze im Café of The Proud Archivist in London - Regents Canal - London budget

ESSEN

Nach einem Tag mit Arbeit und Unterwegs­-Sein wirst Du am Abend das Bedürfnis nach Entspannung haben, also mache am besten einen Abstecher ins ‘Central’, um zu essen und zu trinken.

Man pflegt zu sagen: „London ist nicht wirklich England“, und das entspricht zum Teil der Wahrheit. In der Stadt gibt es nicht wirklich viele Beispiele der urtypischen britischen Küche, es sei denn, Du begibst Dich zum sonntäglichen Lunch in einen Pub oder zum ‚greasy spoon‘ (fettiger Löffel) in ein typisches Arbeiterklassen-­Café in einem der Stadtteile außerhalb des Zentrums, wo vorwiegend Fettgebratenes angeboten wird. Die Hauptstadt ist die Heimat von großen asiatischen und westindischen Gemeinschaften, die außerdem einige der preiswertesten Möglichkeiten bieten, um essen zu gehen und immer die explosivsten, intensivsten und herrlichsten Aromen auf den Tisch bringen.

 

Dumpling chef produces dumplings in Jen Cafe in Chinatown London - London günstig

In Chinatown sind einige der preiswertesten und schmackhaftesten Speisen zu finden, aber es könnte schwierig sein, sie unter all den Touristenfallen zu entdecken – Läden, die von außen preiswert aussehen und dann Wucherpreise für durchschnittliches Essen berechnen. Mein Dauerfavorit, um mal eben dort anzuhalten, ist der Bun Vendor Guy (Brötchenverkäufer), der an verschiedenen Stellen in Soho zu finden ist und Dampfbrötchen und chinesische Crêpes aus seiner mobilen Küche verkauft. Ich entscheide mich immer für ein weiches Reismehl­-Brötchen – so etwas wie eine überdimensionale Teigtasche, gefüllt mit Gemüse, Fleisch oder Hühnchen und einfach ideal, wenn man unterwegs ist. Die Brötchen kosten bescheidene £ 1,50. So sehen sie aus:

 

Ein vegetarisch Chinesisches Dim Sum im Jen Cafe in London Chinatown - London günstig

GOVINDA‘S REIN VEGETARISCHES RESTAURANT

Ein weiterer Favorit, mit dem man sich anfreunden sollte, ist Govinda’s auf der Soho Street. Govinda’s Bestreben ist es, nahrhaftes vegetarisches Essen zu erschwinglichen Preisen anzubieten, und das machen sie wirklich gut. Ich ernähre mich überwiegend vegetarisch und es kann manchmal schwer sein, Orte zu finden, wo noch etwas anderes als ein lasches Risotto auf der Speisekarte angeboten wird. Dieses Restaurant in Soho ist auf schmackhafte Thali Gerichte spezialisiert, die traditionell aus verschiedenen und regional unterschiedlichen Bestandteilen zusammengestellt werden. Dazu gehören eine großzügige Portion Reis, Dal (ein sehr mildes Linsencurry), eine Auswahl von würzigem Gemüse, Roti­Brot und Salat.

Wenn Du ein Kind oder jemanden dabei hast, der beim Essen wählerisch ist, mach Dir keine Sorgen: Der Paneer Burger, der aus einem milden indischen Käse hergestellt wird, ist eine köstliche und herzhafte Alternative, die westlichen Essensgewohnheiten entgegenkommt.

Die Hauptgerichte liegen im Durchschnitt bei £ 4,00 und der Preis für ein großes „All you can eat“­ Angebot beträgt £ 8,95; Du wirst also nicht hungrig oder pleite vom Tisch aufstehen. Lass Dir auch die Desserts auf keinen Fall entgehen. Laddy (ähnlich einem Donut) und Gaddu (im Grunde eine Kugel aus frittiertem Käsekuchen) stehen auf der Theke zur Auswahl, neben weniger ungesunden Angeboten wie veganer Früchtekuchen und Srikand, einer gewürzten Quarkspeise. Für die Süßigkeiten, die am besten zusammen mit einer Tasse heißem Chai schmecken, werden Ihnen £ 2.00 ­bis £ 3.00 pro Portion in Rechnung gestellt.

Für das Essen im Lokal kommen jeweils 50 Pence für Stromkosten hinzu, oder wenn das Glück Dir schönes Wetter beschert, nimm Dein Thali mit zum Soko Square, der eine Minute zu Fuß vom Restaurant Govinda’s entfernt liegt.

 Govinda’s, 10 Soho Street, London
Öffnungszeiten: Mo-Sa 12.00-21.00 Uhr, So 12.00-16.00 Uhr

DOTORI

Dotori ist ein kleines japanisch/koreanisches Restaurant, wo ich seit Jahren hingehe. Es liegt gleich um die Ecke von der Station Finsbury Park. Mein Lieblingsplatz ist auf einem der Hochstühle beim Fenster, so dass ich Leute beobachten kann, wenn ich alleine esse.

Die Bento­Box von Dotori ist mit Abstand die preiswerteste in der Stadt, und sie knausern nicht mit der Qualität. Während die meisten Locations im Zentrum von London Dir rund £ 15 bis £ 20 berechnen werden, kannst Du hier flambierten Lachs Teriyaki, Korean Bulgogi, klassisches Hühnchen Katsu oder vegetarische Gerichte zum Preis von £ 7,90 genießen. Die Portionen sind riesig und werden mit einem Berg von gedünstetem Klebreis, Miso­Suppe, einer Reihe Sushi- Röllchen, Salat-­Happen und anderen japanischen Köstlichkeiten serviert.

Das Lokal liegt ein wenig außerhalb des Zentrums von London, aber in der Nähe vom Finsbury Park, der während des Tages zum Besuch einlädt, und eines erstaunlichen Pubs namens The Faltering Fullback, in dem miteinander verbundene Baumhäuser auf dem Hof einen Raucherbereich bilden. Im Ernst!
Reservierung ist empfehlenswert, da Dotori bei den Einheimischen sehr beliebt ist; das Lokal ist am Abend häufig bis auf den letzten Platz besetzt.

 Dottori, 3A Stroud Green Road, London
Öffnungszeiten: Di-Do 17.00-22:30, Fr-Sa 12.00-14:45 und 17.00-22:30, So 16:30-22.00

Lachs Teriyaki Bento Box von Dotori in London - London günstig

 LULU’S CARIBBEAN CUISINE

Nicht weit vom Dotori entfernt, auf halbem Wege die stets belebte Stroud Green Road hinunter, befindet sich Lulus karibisches Restaurant, einer meiner Lieblingsorte zum Mittagessen – ich liebe jamaikanisches Essen.

Tagsüber ist ein großzügiger Roti Wrap zum Mitnehmen empfehlenswert (hergestellt mit Linsenmehl anstelle von Weizen), gefüllt mit saftigem Curry­-Ziegenfleisch, Huhn, geschmortem Fisch, Kartoffeln und Channa, Salzfisch und Ackerfrüchten oder Linsencurry für £ 1,75 bis £ 5,45. Wenn Du es bevorzugst, mit Messer und Gabel zu essen, ist Jerk Huhn mit Reis und Erbsen (Grundnahrungsmittel auf Jamaica) für bescheidene £ 3,00 zu empfehlen.

Nimm beim Hinausgehen noch ein paar Bier aus dem Eckladen mit – Red Stripe, wenn Du beim Thema Jamaika bleiben möchtest. Anschließend kannst Du perfekt im Park entspannen, der nur fünf Minuten zu Fuß entfernt die Stroud Green Road hinunter liegt. Nächster Stop – Essen, Bier trinken und mit Deinen Reisegefährten über das Leben philosophieren, oder wenn Du alleine bist, die vorübergehenden Leute beobachten (eine faszinierende Sache).

 Lulu’s, 84 Stroud Green Road, London
Öffnungszeiten: Mo-So 12.00-22:30

INSTITUTE OF CONTEMPORARY ARTS

Institute of Contemporary Art ICA Buchladen London - London günstig
Der Buchladen im ICA – Bild von Victoria Erdelevskaya

 

Fahre nach dem Abendessen unbedingt zum Institut der zeitgenössischen Kunst in Piccadilly, um Dir einen Film anzusehen. Das ICA ist Kunstgalerie, Buchladen und Kino und unterstützt „radikale Kunst und Kultur mit einem lebendigen Programm aus Ausstellungen, Filmen, Veranstaltungen, Vorträgen und Diskussionen“. Die Filmauswahl kann nicht übertroffen werden; Hier kann man umwerfende Art House und ausländische Filme anschauen, von japanischen Kindheitserzählungen über Hip­Hop Dokumentarfilme bis hin zu iranischen Vampirgeschichten. Es werden auch einige Mainstream-Produktionen gezeigt, wie beispielsweise Natürliche Mängel (Originaltitel: Inherent Vice) oder Bande de filles (ursprünglich: Girlhood), dem gefeierten Film über eine Mädchengang im Pariser Banlieue.

Kino ICA in London - London günstig
Im Kino des ICA – Bild von Mark Blower

Meine Lieblingsveranstaltung ist der Artists Film Club, bei dem vier 20­minütige Kurzfilme hintereinander gezeigt werden und es oftmals eine Frage­-und-­Antwort-­Session mit dem Regisseur gibt. Wenn Du diesen Ort verlässt, wirst Du Dich inspiriert fühlen, aufgeladen und voller Bereitschaft, künstlerisch tätig zu werden. Der Artists Film Club findet alle zwei Wochen statt und der Eintritt kostet £ 5. Buche Dein Ticket am besten online, um einen Platz zu bekommen.

 ICA, The Mall, London SW1Y 5AH
Öffnungszeiten: Di-So 11.00-23.00 Uhr

BARBICAN CONSERVATORY ARTS

Barbican Turm aus der Ameisenperspektive

Wer würde vermuten, dass sich in dem großen, grauen Barbican Nachkriegs-­Apartmentkomplex mitten im schmutzigen East End von London eine exotische Utopie verbirgt? Obwohl die Konzerte im Barbican Centre beliebt sind, ist das üppige Grün in der Öffentlichkeit nur wenig bekannt. Ein befreundeter Fotograf hat mir Kenntnis von diesem geheimen Garten gegeben und seither besuche ich ihn wöchentlich, um den Londoner Menschenmassen zu entfliehen.

Der Wintergarten ist mit einem Glasdach ausgestattet, um Sonnenlicht herein zu lassen und beherbergt mehr als 2.000 Arten von exotischen Pflanzen und Bäumen. Die tropische Vegetation vor dem Hintergrund der Betonwände stellt einen reizvollen Kontrast zwischen Wildnis und Stadtleben dar. Es ist nicht verwunderlich, dass dies ein beliebtes Motiv für Fotografen ist.

Der Eintritt zum Wintergarten ist frei, jedoch ist er nur an Sonn­- und Feiertagen geöffnet. Wenn Du einen Besuch planst, schau vorher auf die Webseite um sicherzustellen, dass er nicht für das betreffende Datum an eine Hochzeitsgesellschaft vermietet wurde.

Barbican, Silk Street, London EC2Y 8DS
Öffnungszeiten: Mo-Sa 9.00-11.00 Uhr, So 12.00-23.00 Uhr

Jungle in einem der Barbican Türme - London günstig

VERNETZUNG

Um den Erfahrungsschatz beim Besuch einer fremden Stadt wirklich zu bereichern, sprich mit Menschen, die dort leben und Deine Interessen teilen. Durch diese Leute wirst Du andere Orte, Geschäfte, Veranstaltungen oder Bars kennenlernen, wo Du wiederum andere Menschen treffen wirst, die ihre Geheimtipps mit Dir teilen werden – es ist so, als lande man in einem großen, klebrigen Kultur­-Netz. Vernissagen sind nicht nur großartige Gelegenheiten, um kostenlose Getränke zu ergattern (manchmal sogar Cocktails, wenn Du zu der richtigen Party gehst), sie sind außerdem zweifellos die beste Art, um sich unter Londons kreative Köpfe zu mischen. Dieser Abschnitt ist eine Anleitung zum Mitmachen, anstatt die Kunstwelt wie ein Tourist zu konsumieren.

FIRST THURSDAYS

First Thursdays ist ein Gemeinschafts­-Event mit zahlreichen Ausstellungseröffnungen auf einen Schlag. Der Donnerstag ist traditionell der Tag, an dem Kunstgalerien in der gesamten Stadt Veranstaltungen ausrichten; niemand weiß, warum das so ist. Dies ist eines jener unerklärlichen Dinge im Leben, so wie das Bermuda­-Dreieck. An jedem ersten Donnerstag des Monats schließen sich 150 Galerien in East London zusammen (ja, alleine im Londoner Osten, und das sind längst nicht alle) und öffnen ihre Türen, um der Öffentlichkeit neue Ausstellungen vorzustellen, für Vorträge und Atelierbesichtigungen. Du kannst an einer organisierten Gruppentour, entweder mit dem Bus oder zu Fuß, teilnehmen (wofür eine Reservierung unerlässlich ist). Die Touren starten an der Whitechapel Gallery um 19.00 Uhr. Das Publikum ist sehr gemischt, denn die First Thursdays sind sehr beliebt und sehr verlockend für Menschen aus allen Gesellschaftsschichten.

 First Thursdays, 77-82 Whitechapel High Street, London
Öffnungszeiten: Di-So 11.00-18.00 Uhr, Do 11.00-21.00 Uhr

THE WAYWARD GALLERY

The Wayward Gallery ist eine Ausstellungs-­ und Veranstaltungs­-Location, die von dem Fotografen James Edson inszeniert wurde, der sich auf subkulturelle Kunst und die Skateszene konzentriert. Das Publikum hängt von der Art der Veranstaltung ab, ist jedoch in der Regel jung und trendig. Wirf einen Blick auf die Webseite, um Dich über kommende Ausstellungen und das Datum der Eröffnung zu informieren, Kontaktaufnahme per E-­Mail.

 The Wayward Gallery, 47 Mowlem Street, London
Öffnungszeiten: abhängig von der Austellungen

EDGE OF ARABIA

Edge of Arabia verfolgt das Ziel, Europa und den Mittleren Osten über Kunstprojekte einander näher zu bringen. Im Inneren findest Du Konzeptkunst zeitgenössischer arabischer Künstler aus der gesamten Welt. Als ich das letzte Mal im Edge of Arabia war, machten sie der traditionellen orientalischen Gastfreundschaft alle Ehre und versorgten alle Gäste mit Shwarma, Früchten und exotischen Säften. Das Publikum ist intellektuell, freundlich und fern jeglicher Subkultur.

 Edge of Arabia, 40 Elcho Street, London
Öffnungszeiten: abhängig von der Austellungen
 Whitechapel Gallery Art Bus - London günstig
Bustour der First Thursdays – © Whitechapel Gallery

Ich kann gar nicht oft genug betonen, wie hilfreich es ist, mit Einheimischen zu sprechen, um während Eurer Reise neue Pfade zu entdecken. London hat den Ruf, hektisch zu sein, aber schenke dem keinen Glauben – ob Du Dich in einer Bar, in einer Galerie oder auf der Straße befindest, in der Regel fühlen die Menschen sich geschmeichelt, wenn Du sie aus der Menschenmenge heraus pickst und freuen sich immer über eine Unterhaltung. Wenn Du selbst auf Deiner Reise ungewöhnliche Orte findest, die ich nicht erwähnt habe, hinterlasse einen Kommentar und ich werde einen Blick darauf werfen. Frohes Reisen!

 

ZU DEN LONDON ANGEBOTEN VON WEG.DE

 

Artikel und Fotos: Lizzy