Mit Schottland verbinden wir die atemberaubende Landschaft des schottischen Highlands mit schroffen Felsformationen und grünen Tälern. Und natürlich die Sage des Ungeheuers von Loch Ness. Aber auch für Kunst- und Kulturfans haben die schottischen Städte einiges zu bieten.
Noch bis 5. September ist die Hauptstadt Edinburgh mit dem „Edinburgh  International Festival“ in Feierlaune.

edinburgh-castle-kultursommer-in-schottland_70438_63885
Edinburgh Castle

Die Stadt steht in diesen Tagen bei Tanz und Gesang zu internationaler Musik Kopf. Einheimische und Touristen genießen gemeinsam die einzigartige Stimmung, die jedes Jahr Tausende von Besuchern anlockt.
Von fetziger Jazzmusik über Gospel bis hin zu klassischen Tönen – für jeden Geschmack findet sich die passende Musik zum Feiern und Abtanzen. Zusätzlich finden Film-, Theater- und Opernaufführungen sowie Tanzvorstellungen von Ballett bis Flamenco statt. Den krönenden Abschluss des Spektakels bildet ein Feuerwerk, das weltweit seinesgleichen sucht.
Parallel zur offiziellen Veranstaltung finden weitere Festivals wie z.B. das „Fringe Festival“, oder das „Edinburgh International Book Festival“ statt. Besonders traditionell wird es auf dem „Military Tattoo Festival“. Vor der malerischen Kulisse des berühmten Schlosses Edinburgh Castle sorgen Militärparaden mit Trommelwirbel und Dudelsackmusik für eine außergewöhnliche und typisch schottische Atmosphäre.
Nur etwa eine Zugstunde entfernt liegt Glasgow. Die größte Stadt Schottlands ist definitiv eine Reise wert. Als einstige Industriestadt mausert sie sich immer mehr zu einer jungen und kreativen Trendmetropole. Seit kurzem ist  noch um eine Sehenswürdigkeit reicher. Im „Briggait“ können Kulturinteressierte Werke von über 100 Künstlern bewundern. Das Besondere: Der Fischmarkt aus dem 19. Jahrhundert wurde nach 20 Jahren Leerstand aufwendig restauriert. Das Gebäude ist heute denkmalgeschützt und befindet sich im pulsierenden Trendviertel „Merchant City“.

ZUM ANGEBOT

Schreiben Sie einen Kommentar