Project Description

Wir gehen alten Halloween-Mythen auf die Spur und zeigen Ihnen schaurig-schöne Halloween-Reiseziele.

Kürbisse, Hexen und Gespenster: Am 31. Oktober spukt und geistert es wieder, denn das alljährliche Halloweenfest lädt wieder zum Gruseln ein.
weg.de verrät Ihnen, wo diese Tradition eigentlich herkommt und was es mit dem Brauch der Kürbismasken auf sich hat.

Geschichtlicher Hintergrund

Wer denkt, Halloween sei ein amerikanisches Fest, bei dem Kinder lediglich „Süßes oder Saures“ rufen, um Süßigkeiten abzustauben, der irrt:
Das Halloweenfest kann bis auf das 6. Jahrhundert nach Christus zurückgeführt werden und hat seinen Ursprung in keltischen und christlichen Ritualen, sowie alten irischen Erzählungen. Als im 19. Jahrhundert zahlreiche irische Volksgruppen nach Amerika auswanderten, setzten sie diese Tradition in ihrer neuen Heimat fort, in der sie sich schnell verbreitete und eine immer größere Anhängerschaft gewann. Heute zählt Halloween zu den beliebtesten Volksfesten der USA und wird vielerorts sehr opulent gefeiert.

Der Name „Halloween“ leitet sich vom Begriff „All Hallows´ Eve“ ab, welcher den Abend vor dem katholischen Feiertag „Allerheiligen“ am 1. November bezeichnet. Dieser wurde als Beginn des keltischen Jahres zelebriert und ursprünglich als „Samhain“ betitelt. Laut keltischer Mythologie war dies der einzige Tag, an dem die Toten mit den Lebenden in Kontakt treten und das Übernatürliche in ihre Welt gelangen konnte – eine Thematik, die sich in den heutigen Halloween-Ritualen wie Skelettkostümen und Totenkopfmasken wieder findet.

Tradition und Brauch

Der Brauch Kürbisse auszuhöhlen entstammt einer alten irischen Sage über den gewitzten Gauner Jack Oldfield. Dieser soll laut Erzählungen den Teufel durch eine List auf einen Baum gelockt und diesen dann mit einem Kreuz versehen haben, sodass der Teufel nicht mehr herabsteigen konnte. Jack handelte daraufhin einen Deal mit dem Teufel aus: Er würde den Teufel wieder frei lassen, wenn dieser ihm Zukunft nicht mehr in die Quere kommen würde.

Als Jack Jahre später starb, wurde ihm die Himmelspforte verweigert, da er sich mit dem Teufel eingelassen hatte. Allerdings war auch dieser noch vergrämt und so blieb Jack auch der Zugang zur Hölle verwehrt. Der Teufel zeigte sich jedoch gnädig und reichte Jack eine Rübe mit glühender Kohle, die ihm den Weg durch die Dunkelheit zeigen sollte.
Der Kürbis war demnach ursprünglich eine beleuchtete Rübe, doch da die irischen Auswanderer in den USA vor allem auf Kürbisse stießen und sie ihre Tradition fort führen wollten, höhlten sie fortan Kürbisse aus, die seither als Jack O´Lantern bekannt sind. Die gruseligen Fratzen dienten dem Zweck böse Geister abzuschrecken und sie so vom eigenen Haus fernzuhalten.

kuerbisse-hexen-und-gespenster-halloween-special_55154_27227

TOP Halloween-Reiseziele

Burggespenster mitten in Deutschland

Gruselige Halloween-Atmosphäre in Deutschland erleben Sie inmitten der tausendjährigen Mauern von Burg Frankenstein in Mühltal, Hessen. Neben dem Halloweenfest (31. Oktober bis 06. November 2016), das gespenstische Bühnenshows, Grusel-Rundgänge und viele andere Spektakel umfasst, bietet die Burg ganzjährig ein vielfältiges Programm für die ganze Familie.

Grusel-Feeling in London

Wer die „Unterwelt“ einmal hautnah miterleben möchte, ist im Gruselkabinett des London Dungeon bestens aufgehoben. Welche Jahreszeit eignet sich dafür besser als die Halloweenzeit im Oktober und November? Kombiniert mit einem aufregenden Städtetrip durch die Trendmetropole London, werden Sie sich an diesen Nervenkitzel sicher noch lange erinnern.

Auf den Spuren Halloweens in Irland

Die grüne Insel verzaubert nicht nur durch ihre atemberaubenden Landschaften, sondern auch durch ihre kulturelle Historie, die 9000 Jahre zurückreicht. Folgen Sie den Spuren der keltischen Mythen durch die zahlreichen alten Burgen und Schlösser in Nordirland oder erkunden Sie die aufregende Gegend und das Stadtleben rund um Dublin oder Cork.

Halloween in Übersee

Die ultimativen Grusel-Halloween Partys erleben Sie in den USA, denn nirgendwo wird dieses Fest so groß gefeiert wie dort. Mit dem passenden Kostüm werden Sie in allen größeren Städten nicht lange suchen müssen, um mit Vampiren und Hexen gemeinsam zu feiern. So wird Ihre USA-Reise garantiert zu einem ganz besonderen Urlaubserlebnis.