Ab diesem Sommer brauchen Kinder für Auslandsreisen ein eigenes Reisedokument.

Die Einträge im Reisepass der Eltern sind seit dem 26. Juni 2012 ungültig. Je nach Reiseziel brauchen kleine Urlauber egal welchen Alters einen Kinderreisepass, einen Reisepass oder einen Personalausweis. Die Pässe der Eltern bleiben trotz dieser Änderung uneingeschränkt gültig. Bereits seit 2007 werden bei neuausgestellten Reisepässen keine Kinder mehr eingetragen.

Der weg.de-Tipp:

In den meisten Fällen ist für Kinder bis einschließlich 12 Jahre die Beantragung eines Kinderreisepasses empfehlenswert. Mit einer Gebühr von 13 Euro ist er im Vergleich zum Reisepass deutlich günstiger und Ihr Kind kann mit dem Kinderreisepass die meisten Länder der Welt bereisen. Auch eine Verlängerung oder eine Aktualisierung ist gegen eine Bearbeitungsgebühr von 6 Euro problemlos möglich.
In manchen Ländern wie z.B. in den USA benötigen auch Babys und Kleinkinder einen elektronischen Reisepass. Für den ePass werden bei Kindern unter sechs Jahren jedoch keine Fingerabdrücke gespeichert.
Informieren Sie sich vor Ihrem Familienurlaub bei Ihrer zuständigen Passbehörde, welche Reisedokumente Ihr Kind für Ihr Urlaubsziel benötigt und beantragen Sie die Pässe rechtzeitig. So starten Sie mit Ihrer Familie entspannt in den wohlverdienten Sommerurlaub.

Hier finden Sie das Antragsformular für Kinderreisepässe

Schreiben Sie einen Kommentar