Ernest Hemingway gilt als einer der bedeutendsten US-amerikanischen Autoren des 20. Jahrhunderts. Für sein bekanntestes Werk „der alte Mann und das Meer“ erhielt Hemingway den begehrten Pulitzerpreis sowie den Nobelpreis für Literatur. Während der 30er Jahre lebte der Schriftsteller auf Key West.
Seinen ehemaligen und wohl berühmtesten Bewohner ehrt die Stadt vom 19. bis 24. Juli 2011 mit dem „Hemingway Days Festival“.
Besucher können an diesen Tagen auf den Spuren von Hemingway wandeln und sich z.B. beim Marlin-Angelwettbewerb von dessen Passion fürs Hochseefischen anstecken lassen.
Zu den Highlights des Festivals gehört der „Hemingway-look-a-like“-Contest in der ehemaligen Lieblingskneipe des Schriftstellers – dem „Sloppy Joe’s“ am 2. Juli. An diesem Tag jährt sich der Todestag von Hemingway in diesem Jahr zum 50. Mal.

ZUM ANGEBOT

Neben dem Besuch der angebotenen Lesungen und Ausstellungen gehört für die Festivalgäste auch ein Abstecher zu Hemingways Villa in der Whitehead Street zum Pflichtprogramm. Das im Kolonialstil erbaute Gebäude wurde 2010 zum „Literary Landmark“ ernannt und beherbergt heute ein Museum mit Erinnerungsstücken des Jahrhundert-Schriftstellers.

Schreiben Sie einen Kommentar