Key West ist die südlichste Insel des Sunshine States Florida und ein Urlaubsparadies: Endlose Traumstände, immer Sonne und paradiesisches Urlaubsglück erwarten Urlauber – auf den ersten Blick. Doch auch die traumhaften Inseln der Florida Keys, die schon fast sprichwörtlich ewigen Sonnenschein versprechen, haben ihre düstere Seite. Und genau die kommt in der „Ghost & Gravestones Tour“ auf Key West zum Vorschein. Denn: Alte Schauergeschichten und grausame Legenden über ungewöhnliche Todesfälle und tragische Schicksale ranken sich um die Sonneninsel. Dabei warten die verlorenen Seelen der erschreckenden Schauplätze nur darauf, dass die Geisterstunde beginnt und sie jeden Tag aufs Neue zur Attraktion der „Ghost & Gravestones tour“ werden.

Schon zu Beginn werden die Gäste von einem „schrecklich“ kostümierten Tourguide in Empfang genommen, der die mutigen Teilnehmer der Schreckenstour auffordert, in eine alte Straßenbahn zu steigen. Dann geht es los und die Bahn verschwindet mit den Insassen in den engen Gassen der dunklen Altstadt von Key West, immer dabei – die Schauergeschichten des Tourbegleiters.
Spätestens jetzt werden die vielen Holzhäuser aus dem 19. Jahrhundert, die es in Key West gibt, zu gruseligen Schauplätzen, die die verborgenen Geheimnisse der früheren Besitzer in sich tragen.

Die Schreckenstour von Key West

Doch das war erst der Anfang, denn die Tour geht noch an weitaus unheimlicheren Orten vorbei, die alle Gäste der Gruseltour in Angst und Schrecken versetzen. Der erste Stopp ist z.B. die Grotte „Grotto of our Lady of Lourdes“, dem Grab einer Frau, die – so die Sage – die Stadt einst vor schweren Stürmen beschützt haben soll. Als nächstes steht ein Halt an einem Friedhof auf dem Plan. Hier liegen Sklaven begraben, die einst auf See vor der Insel auf unheimliche Weise ums Leben kamen. Nach dem ersten Ausflug in die gruselige Sagen- und Geschichtenwelt von Key West führt die Tour zu einer Festung aus einem ehemaligen Bürgerkrieg. An dieser Stelle sollen noch heute die Seelen der Soldaten spuken, die zurückgelassen wurden, nachdem sie an Gelbfieber erkrankt waren. Weiter geht es auf der Reise in die gespenstische Bar „Captain Tony’s Saloon“, die – so wird gemunkelt – verhext sein soll. Nach einem Stärkungsdrink für die Nerven machen sich die unerschrockenen Gäste wieder auf, um den restlichen Spuk zu sehen. Der Höhepunkt der Tour ist der Gang durch das„Fort East Martello Museum“ mit einem Stopp bei „Robert the Doll“, einer Spielzeugpuppe, die mit dem Voodoo-Zauber belegt sein soll. Dieser Puppe wird nachgesagt, dass sie Schuld hat an so machen Flüchen und tragischen Liebesgeschichten, die sich in Key West ereignet haben sollen.

Ghost & Gavestones tour

Doch das ist nur ein Bruchteil dessen, was auf der „Ghost & Gavestones tour“ auf die Gäste wartet, denn selbst in der vornehmen „St. Paul’s Church“ schlummern gespenstische Geheimnisse. Welche, das müssen Sie sich bei einer Florida-Reise selbst ansehen – auf der„Ghost & Gravestones tour“ in Key West. Buchen Sie jetzt Ihr Hotel auf Key West.

ZUM ANGEBOT

Schreiben Sie einen Kommentar