Die Karibikinsel Jamaika ist eigentlich ein Berggipfel, nämlich der Gipfel einer unterseeischen Gebirgskette. Dieser Gipfel ragt in Form der berühmten Blue Mountains bis zu 2.256 Meter aus dem Meer.

Die höchsten Punkte liegen im Osten der Insel. Nach Westen hin fallen die wunderschönen Berge mit dem bläulichen Schimmer langsam ab und münden als traumhafte Strände ins Karibische Meer.

Port Antonio liegt in einer Bucht an der Ostküste Jamaikas. Nicht weit entfernt liegen die Somerset-Wasserfälle. Dort kann man baden und bei einem Picknick die tropische Vegetation genießen und exotische Tiere beobachten. Zu den schönsten Stränden um Port Antonio zählen San San und Boston. Nur etwa acht Kilometer entfernt findet sich die legendärste Bucht der Karibik: die „Blue Lagoon“.

Der längste Sandstrand befindet sich jedoch in Negril. Dort schaffen zwölf Kilometer weißer Sand und unzählige Palmen Karibikflair vom Feinsten. Rhythmische Musik erklingt hier nicht nur abends – in den zahlreichen Clubs und Diskotheken wird bis spät in die Nacht getanzt. Ein Geheimtipp ist das Rick’s Cafe, das an der äußersten Westspitze Jamaikas liegt. Hier sind die Sonnenuntergänge unvergesslich. Ebenso in Bluefields: Dieser kleine Strand ist der perfekte Ort für Ruhesuchende.

Weiter nördlich liegt Montego Bay, von Einheimischen „Mo Bay“ genannt. Sie ist eine der bekanntesten Ferienbuchten der Welt. Das Korallenriff, der weiße Sand und das kristallklare Wasser kennzeichnen hier alle Strände. Zu den schönsten zählen Doctor’s Cave Beach, Walter Fletcher Beach und Cornwall Beach.

ZUM ANGEBOT

Schreiben Sie einen Kommentar