Die Mittelmeerinsel Ibiza ist für ihr Nachtleben berühmt, aber auch an den Stränden von Mallorcas kleiner Schwester geht es heiß her. Probieren Sie’s aus! Wer nachts nicht genug Schlaf bekommen hat, kann sich an den wunderschönen Stränden Ibizas ausruhen. Für alle anderen gibt’s Wasserski und Surfbretter!

ibiza-ibiza-strandcheck_44117_44918

Wir zeigen Ihnen, wer sich wo wohl fühlt:

Familie – Cala Tarida

Toll an der Westküste ist für Familien die Cala Tarida – hier können Kinder besonders sicher im flachen Meer baden. Die Bucht ist 310 Meter lang und damit eine der großen an der Westküste. Das Meer ist flach, der Sand weiß und fein. Von Wasserski bis Surfen finden Aktivurlauber hier ein großes Sportangebot vor. Für den nötigen Komfort können sich Sonnenurlauber hier Liegestühle und Sonnenschirme ausleihen. Viele Hotels und Restaurants säumen die geschützte Bucht ein. Nach Sant Antoni besteht eine Busverbindung nach, von dort aus legen Ausflugsboote ab. Die Anfahrt mit dem Auto ist gut beschildert, Parkmöglichkeiten sind vorhanden.

Paare – Cala d’Hort

In der Bucht Cala d’Hort blicken Urlauber entspannt aufs Meer und den Felsen „Es Vedrà“, der steil 400 Meter aus dem Wasser ragt. Die schöne Sand- und Kies-Bucht liegt im Südwesten Ibizas und ist etwa 150 m lang und 20 m breit. Der Einstieg ins Wasser verläuft sehr sanft. Das Gebiet steht vorläufig unter Naturschutz. In der Bucht gibt es neben Restaurants und zahlreichen Wassersportmöglichkeiten auch einen Sonnenschirm- und Liegestuhlverleih. Die Cala d’Hort ist über eine asphaltierte Straße gut zu erreichen, Stellplätze für das Auto gibt es vor Ort.

Party – Ses Salines

An der Südspitze Ibizas liegt der Sandstrand Platja de Salines: Er gehört zu den angesagtesten auf der Insel. Ein Teil davon ist für FKK-Gäste reserviert. Der wunderbare Blick auf die Nachbarinsel Formentera und die Sanddünen sind unschlagbare Argumente für diese Bucht. Rundherum stehen Nadelbäumen, das Wasser ist flach. Parkmöglichkeiten gibt es genügend, aber auch mit dem Bus ist Ses Salines sehr gut zu erreichen. Daher ist der Strand –  besonders im August, sehr beliebt. Ruhigere Ecken findet man Nahe, auch in der Hauptsaison, in der Nähe des Wehrturms. Wer mag, wandert die raue Felsenküste entlang und findet kleinere einsame Buchten. Am Strand gibt es Restaurants, in denen man sich verwöhnen lassen kann.

ZU DEN ANGEBOTEN VON WEG.DE

Schreiben Sie einen Kommentar