Unsere Reiseblogger waren für Sie in Amsterdam unterwegs und haben mit bei einer Grachten-Tour mit Kapitän Joost die schönsten Grachten-Plätze für Sie erkundet.

Als wir morgens aus dem Haus gehen, sieht man den Atem vor Kälte. Doch die Chance den Sonnenaufgang auf einem Boot zu erleben treibt uns aus den Betten. Der Kapitän heißt Joost, er hat ein kleines Boot und wohnt seit 20 Jahren in Amsterdam. Eine bessere Begleitung hätten wir uns für den Grachten Amsterdam – Tag nicht wünschen können.

Kapitän Joost am Steuer

Wir treffen uns an der Admiralengracht. Uns kommt sofort der Geruch von Benzin in die Nase als wir dem Boot näher kommen, Joost füllt den Tank mit einem Kanister. Als er uns sieht, blickt er auf und sagt: „Hi Leute kommt ruhig rein“. Einer nach dem anderen steigen wir in das kleine Boot, das jedes Mal gefährlich schwankt, wenn das Gewicht verlagert wird. „Es ist ein bisschen wackelig, aber dafür kommen wir damit überall durch“, erklärt uns Joost.

Blick vom Wasser auf Häuser Amsterdam

Grachten Amsterdam: Regeln und Gesetze

Nach ein paar kräftigen Zügen am Motor zuckelt das Boot los und die Sonne geht langsam auf. Perfekter Start in den Tag. Während wir über die Kanäle schippern erklärt uns Joost, dass es keinem Bootsführerschein bedarf, um in Amsterdam mit einem Boot über die Kanäle zu fahren.

Die einzigen 4 Regeln sind:

1. Kein Alkohol am Steuer
2. Geschwindigkeitslimit liegt bei 7,5 Km/h
3. Laute Musik spielen ist nicht erlaubt
4. Wenn es dunkel ist, muss ein Licht am Boot sein

Großes Segelschiff auf dem Wasser in Amsterdam

Wir schippern weiter und kommen an „De Waterkant“ vorbei, eine schöne Bar am Wasser unter einem futuristischen Parkhaus. Ein perfekter Stopp für ein Café oder Bier. Joost fährt mit dem Boot zur Arbeit. Ein typisches Fortbewegungsmittel in Amsterdam.

„Vom Wasser aus sieht die Stadt noch schöner aus“

„Es ist sehr schön am Morgen mit dem Boot zur Arbeit zu fahren. Fast niemand ist zu der Zeit auf dem Wasser und es spiegelt sich die Stadt im Wasser. Auf dem Rückweg spart man sich den ganzen Stau!“

Blick vom Boot auf die Häuser von Amsterdam

Was für ein Traum denken wir, und hören weiter zu: „Es gibt fast nichts Besseres als an einem sonnigen Tag mit Freunden und Familie ein Picknick auf dem Wasser zu machen, man lässt sich einfach treiben und macht ab und zu einen Stopp an einem der Hausboote.“

Das klingt alles sehr verlockend, wir lehnen uns zurück und genießen die Zeit auf dem Boot. Joost kennt jeden Winkel in den Kanälen und erzählt gerne über Amsterdam: „Obwohl Amsterdam eine überschaubare Einwohnerzahl hat, leben hier über 180 verschiedene Nationalitäten. Das merkt man an den vielen tollen Restaurants, in der Kultur und im Nachtleben. Das ist es, was die Stadt ausmacht.“

Carlo auf dem Boot in Amsterdam auf Kanal

Als wir an einer kleinen Leiter in einem Kanal anhalten, sind wir schockiert wie schnell 3 Stunden umgehen, bedanken uns herzlichst bei Joost und klettern aus dem Boot.

Im Laufe unserer Grachten Amsterdam Tour durch die Kanäle hat uns Joost die besten Plätze am Wasser verraten und hier kommen sie:

Lieblingsplätze an den Grachten

Edel

Das Edel war mal eine Schule für Goldschmiede und wurde dann in eine super schöne Bar mit großer Wasser Terrasse verwandelt. Hingehen und die Füße hochlegen heißt es hier.

Hannekes Boom

Ein toller Ort, um eine wunderschöne Aussicht über einige der schönsten Museen der Stadt zu genießen.

Roest

Joosts Lieblingsbar, hier wurde eine alte Industriehalle in eine Bar und einen Citystrand verwandelt.

Pllek

Befindet sich im Norden der Stadt und ist ein Stadtstrand. Perfekt zum Relaxen.

NDSM

Ist ein altes Werftgelände, verwandelt in eine Mischung aus kreativen Werkstätten, Restaurants und Cafés. Das muss man gesehen haben!

Noorderlicht

Hier bekommt man sehr gutes frisches Essen serviert, direkt am Wasser.

MIT WEG.DE NACH AMSTERDAM

Fotos: Fiona Castiñeira