Die zweitgrößte Kanarische Insel Fuerteventura empfängt Sie mitten im Atlantischen Ozean, nur 100 km von der nördlichen Küste Afrikas entfernt, zu Ihrem perfekten Strandurlaub. Sie ist bekannt für weiße Sandstrände und ideale Begebenheiten für Wassersportler wie etwa Wellenreiter und Windsurfer. An einer Vielzahl an Küstenabschnitten, die zwischen
Buchten und imposanten Felsen liegen, herrscht kein Textilzwang. Die Freikörperkultur wird an vielen Orten und Stränden praktiziert und toleriert. Wir zeigen Ihnen die schönsten Strände für Naturisten auf Fuerteventura!

Karte zentrieren

Playas de Corralejo

Playas de CorralejoBüsche und Strandburgen schützen vor dem stetig wehenden Wind, eine weitläufige Dünenlandschaft erstreckt sich rund um den Strand: Einige der Playas de Corralejo sind wie gemacht für FKK-Fans, insbesondere inmitten der Dünen der Natural de las Dunas de Corralejo. Sie befinden sich südlich des namensgebenden Ortes Corralejo und erstrecken sich über eine Länge von über 7km. Sowohl mit dem öffentlichen Bus als auch mit dem eigenen PKW erreichen Sie den weißen, feinsandigen Strand bequem und unkompliziert.

Unser Tipp: Das Wassersportangebot am Strand ist abwechslungsreich. Borgen Sie sich beispielsweise ein Kajak aus und erkunden Sie die Umgebung vor der Küste von Corralejo.

Playa de La Lajita

Playa de La LajitaDunkler Sand und bunte Fischerboote prägen den von Palmen gesäumten Strand Playa de La Lajita. In der ruhigen Bucht entspannen Sie ganz ohne Textilzwang. Im hinteren Teil des Strandes gehen Besucher auf kleinen Steinen, weiter vorne erwartet Sie feiner Sand. Nur wenige Reisende verschlägt es hierher, weshalb der Strand weder bewirtschaftet ist, noch über Schirm- und Liegenverleihe verfügt. Ganz in der Nähe befinden sich Parkplätze und unweit des Strandes, direkt im Fischerort La Lajita, gibt es auch eine Bushaltestelle.

Unser Tipp: Einige der ausgezeichneten Fischrestaurants im Dorf laden zum gemütlichen
Abendessen direkt am Strand ein.

El Cotillo

El CotilloDer Naturstrand am Fuße einer Treppe unweit des pittoresken Fischerdorfs El Cotillo ist nicht nur ein beliebtes Ziel für Wind- und Kitesurfer, sondern auch für Naturisten. Sie können am Playa de la Escalera textilfrei baden und flanieren. Für das leibliche Wohl sorgen mehrere Restaurants. Der kleine Hunger zwischendurch wird an den Imbissbuden gestillt. Der Küstenabschnitt begeistert mit starkem Wellengang, feinem Sand und beständigen Windverhältnissen. Er liegt an der Nordwestküste Fuerteventuras und verfügt über eine gute Anbindung ans Straßenverkehrsnetz.

Unser Tipp: Probieren Sie sich doch im Wellenreiten beim Surfcamp in El Cottilo.

Playa del Matorral

Strand

Einer der bekanntesten Top Strände auf Fuerteventura ist der Playa del Matorral. Türkisblaues Wasser mit hervorragender Badequalität und goldgelber Sand prägen den weitläufigen Küstenabschnitt. Am nördlichen Teil des Strandes tummeln sich zahlreiche Naturisten, wobei keine klare Abtrennung zwischen den beiden Bereichen vorhanden ist. Vor Ort gibt es Sanitäranlagen, Anbieter für Liegen und Sonnenschirme, mehrere gastronomische Einrichtungen sowie Möglichkeiten für Wassersportarten. Sie erreichen den Playa del Matorral mit dem Auto und mit dem Bus.

Unser Tipp: Für das perfekte Strandfoto lohnt ein Spaziergang zum Leuchtturm von Jandia, etwa auf der Hälfte des Playa del Matorral.

Playa de Cofete

Strand Fuerteventura

Zu den FKK-Traumstränden auf Fuerteventura zählt auch der goldgelbe Playa de Cofete. Er erstreckt sich auf 11 km direkt hinter dem gleichnamigen Nationalpark Cofete. Fernab vom Trubel der Insel findet man hier ein absolutes Paradies für ruhesuchende Anhänger der Freikörperkultur, die einen Strandurlaub auf Fuerteventura verbringen. Nur auf das Baden sollte aufgrund der starken Strömung verzichtet werden. Der Küstenabschnitt liegt eingebettet in die gigantische Bergkette von Jandia. Eine Bushaltestelle und Parkplätze finden Sie in der Nähe.

Unser Tipp: Unternehmen Sie einen Spaziergang zum 230 m hohen Aussichtspunkt Degollada Agua Oveja für den besten Ausblick über das weitläufige Strandparadies.

Playa de Esquinzo

Playa de EsquinzoUnweit des bekannten Urlaubsortes Jandia erwartet Sie der Playa de Esquinzo, an dem auch Naturisten herzlich willkommen sind. Er überzeugt mit Strandbars, schwarz glitzerndem Sand und zahlreichen Wassersportzentren. Der Sandstrand wird gesäumt von öffentlichen Sanitäranlagen sowie Liegen mit schattenspendenden Sonnenschirmen. Ganz in der Nähe können Sie Ihr Auto parken. Alternativ ist auch die Anreise mit dem öffentlichen Bus möglich.

Unser Tipp: Ein hüllenloser Spaziergang bei Ebbe zum nicht weit entfernten Ort Costa Calma, dem zweitgrößten Ferienort der Insel. Unterwegs sorgen Strandbars für erfrischende Getränke.

Playa de Las Playitas

Playa de Las PlayitasDer Lavasandstrand Playa de Las Playitas empfängt Gäste im Osten von Fuerteventura. Pechschwarzer Sand, an dem nur selten grober Kies zu finden ist, und eine idyllische Atmosphäre sind perfekt für alle, die in Ruhe nahtlos braun werden möchten. Bei einem Besuch finden Sie viele Angebote für Wassersportarten von der ansässigen Segelschule. Der Playa de Las Playitas ist ein perfekter, nicht bewirtschafteter Erholungsort in einer großen Bucht. Parkplätze gibt es direkt vor Ort.

Unser Tipp: Legen Sie sich mitten in den feinen Sand, denn sein hoher Mineralgehalt gilt als wohltuend und sogar heilend.

Ajuy Beach

Ajuy BeachUnweit des kleinen Ortes Ajuy, in dem sich einige Restaurants angesiedelt haben, liegt die schwarze Bucht, Caleta de Negra. Umgeben von schroffen Felswänden erstreckt sich der kleine Strand mit dunklem, sehr feinen Sand. Der tiefblaue Atlantische Ozean bildet einen eindrucksvollen Kontrast zum dunklen Sand. Allerdings ist die teils starke Brandung zum Schwimmen nicht geeignet. Direkt vor dem Strandabschnitt finden Sie einen kleinen Parkplatz.

Unser Tipp: Packen Sie festes Schuhwerk ein und erkunden Sie die dort auffindbaren Höhlen, die fast 600 m in die Felswände hineinragen, oder steigen Sie zur Spitze der Klippe hinauf.

TOP 10 Strände auf Fuerteventura

Playa de Ojos

Im Süden der westlichen Küste erstreckt sich der Playa de Ojos. In mehreren kleinen Buchten können Sie nahtlos braun werden. Der Playa de Ojos ist ein beliebtes Ziel für Verliebte, die traute Zweisamkeit genießen wollen. Der abgeschiedene Strand wird von rauen Felsbuchten eingerahmt. Die Anfahrt ist sowohl mit dem Pkw als auch mit dem Bus möglich. Parkplätze sind vorhanden, aber die Verpflegung sollte in diese abgelegene Ecke Fuerteventuras mitgenommen werden.

Unser Tipp: Die angrenzenden Felsen sind ideale Rückzugsorte und bieten romantische Ausblicke, solange man etwas Abstand zu den Bruchkanten hält.

Playa de Juan Gomez

Playa de Juan GomezEiner der besten und zugleich einsamsten Strände für Naturisten auf Fuerteventura ist der Playa de Juan Gomez. Er kann nur über einen Schotterweg erreicht werden, weshalb Sie Ihr Auto am besten auf einem Parkplatz in der Nähe parken und den Rest des Weges zu Fuß zurücklegen oder mit dem Geländewagen anreisen. Nach dem Spaziergang können Sie auf einem abgeschiedenen Fleckchen Erde alle Hüllen fallen lassen. Der Playa de Juan Gomez begeistert mit seinem goldgelben, feinen Sand.

Unser Tipp: Nehmen Sie sich doch etwas zu essen mit und genießen Sie den malerischen Moment, wenn der feuerrote Ball im Meer versinkt.

ZU DEN FUERTEVENTURA ANGEBOTEN