Solange wir auf den nächsten Urlaub warten, können wir improvisieren. Denn um sich wegzuträumen und tief in fantasievolle Geschichten einzutauchen, reicht auch ein richtig guter Film. Darum haben wir für Sie acht besonders schöne Filme übers Reisen ausgewählt, die Sie bequem von Ihrem Sofa aus ansehen können. Bereiten Sie das Popcorn vor, dimmen Sie das Licht und stillen Sie Ihr Fernweh …

8 Filme übers Reisen

 

Darjeeling Limited (2007)

Dieser Klassiker von Wes Anderson folgt drei Brüdern auf einer Reise durch Indien. Nach dem Tod des Vaters und einem schweren Unfall beschließt Francis (gespielt von Owen Wilson) eine Zugfahrt mit dem „Darjeeling Limited“ zu unternehmen. Dabei wird er von seinen beiden Brüdern Peter und Jack (gespielt von Adrien Brody und Jason Schwartzman) begleitet. Schnell wird klar, dass die turbulente Reise, das Trio endlich wieder näher zusammenbringt. Der Film ist unverkennbar ein Wes Anderson – angefangen von der Besetzung, über die skurrile aber auch bittersüße Geschichte bis hin zum Szenenbild: Hier zeigt der Regisseur sein ganzes Können – und fängt dabei den Zauber Indiens ein.

Fun Fact: Die drei Brüder sollen nach Francis Ford Coppola, Peter Bogdanovich und Jack Nicholson benannt sein.

 

Die Reise des jungen Che (2004)

Reisen Sie mit dieser Adaption von Che Guevaras Memoiren ins Buenos Aires der 50er Jahre und von dort quer durch Lateinamerika. Zu Beginn verlässt der junge Medizinstudent Che gemeinsam mit seinem Freund Alberto Granado die Großstadt, um auf eine abenteuerliche Tour quer durch Südamerika zu gehen. Auf ihrer Reise, die mit einem Motorrad mit dem Spitznamen „La Poderosa“ beginnt, legen die beiden in vier Monaten über 14.000 Kilometer zurück und passieren dabei atemberaubende Orte wie die Anden, die chilenische Küste, die Atacama-Wüste und den Amazonas-Regenwald. „The Motorcycle Diaries“ ist mehr als eine Coming-of-Age-Geschichte, der Film zeigt, wie Reisen das Selbstbild und die Sicht auf die Welt verändern kann.

Fun Fact: Che Guevaras Tagebücher wurden erst Jahre nach seinem Tod entdeckt und 1993 erstmals veröffentlicht.

 

Into the Wild (2007)

Basierend auf dem gleichnamigen Buch von Jon Krakauer erzählt „Into the Wild“ die wahre Geschichte von Christopher McCandless, der nach Abschluss seines Studiums auf eine lange Reise von Virginia nach Alaska geht. Alex Supertramp (gespielt von Emile Hirsch), wie er sich selbst nennt, nimmt nur das Allernötigste mit und trifft unterwegs gleiche eine ganze Reihe außergewöhnlicher Menschen. Der Film zeigt nicht nur die menschlichste und raueste Seite der Vereinigten Staaten, sondern auch bildgewaltig die wundervolle Natur des Landes.

Fun Fact: Für den Dreh musste das Team viermal nach Alaska reisen, um alle vier Jahreszeiten vor Ort zu filmen zu können.

 

Basilicata Coast to Coast (2010)

Ausgehend von Maratea, einer kleinen Stadt in der italienischen Basilikata-Region, laufen vier Freunde zu Fuß nach Scanzano Jonico an der gegenüberliegenden Küste. Dort wollen sie an einem nationalen Musikfestival teilnehmen. Ihre Reise wird das auf diese Weise zu einem ausgelassenen Roadtrip inklusive Selbstfindung. „Basilicata Coast to Coast“ ist eine unbeschwerte italienische Komödie, die Sie mitnimmt durch die malerischen Landschaften Italiens und Sie mit einem breiten Grinsen zurücklassen wird.

Fun Fact: Dieser Film ist das Regiedebüt des Schauspielers Rocco Papaleo.

 

Eat Pray Love (2010)

„Eat Pray Love“ bringt Elizabeth Gilberts autobiografischen Roman auf die Leinwand. Nach einer schmerzhaften Scheidung beschließt Liz (gespielt von Julia Roberts), allein auf Reisen zu gehen. Auf ihrem Trip von Italien über Indien bis nach Indonesien entdeckt sie die Schönheit der Welt und den Geschmack von gutem Essen wieder und beginnt endlich, das Gefühl inneren Friedens zu verstehen.

Fun Fact: Für die Besetzung des Films wurden drei Oscar-Gewinner verpflichtet: Julia Roberts, Javier Bardem und Viola Davis.

 

Das erstaunliche Leben des Walter Mitty (2013)

Walter Mitty (gespielt von Ben Stiller) ist ein schüchterner Typ mit Spießerleben, der im Fotoarchiv des Life-Magazins arbeitet. Um der ewigen Routine des Alltags zu entfliehen, träumt er davon, ein starker, selbstbewusster Held zu sein, der seine Angebetete beeindruckt und es den mobbenden Arbeitskollegen mal so richtig zeigt. Und plötzlich scheint er genau dieser Mann werden zu müssen: Als das Negativ für das Coverfoto der letzten Ausgabe des Magazins verschwindet, begibt Walter sich auf eine abenteuerliche Reise, um es  wiederzufinden. „Das erstaunliche Leben des  Walter Mitty“  Film nimmt Sie mit auf eine bildgewaltige Reise von Grönland bis Afghanistan.

Fun Fact: Jim Carrey, Will Ferrell und Sacha Baron Cohen waren ebenfalls für die Rolle des Walter Mitty im Gespräch.

 

Wild (2016)

„Wild“ ist eine Geschichte über Leiden, Stärke und Willenskraft, die auf Cheryl Strayeds gleichnamigem autobiografischen Roman basiert. Nach einer schwierigen Scheidung und dem Verlust ihrer Mutter beschließt Cheryl (gespielt von Reese Witherspoon), eine Wanderung entlang des Pacific Crest Trail zu unternehmen, einem berühmten Pfad durch die Wälder und Berge im Westen der USA. Die etwa dreimonatige Reise lehrt Cheryl, ihre Grenzen neu zu definieren, ganz von vorne zu beginnen und den Ballast der Vergangenheit hinter sich zulassen.

Fun Fact: Cheryl Strayed selbst wählte Reese Witherspoon für die Rolle aus.

 

Spuren (2013)

„Spuren“ erzählt die Geschichte einer jungen Frau, Robyn Davidson (gespielt von Mia Wasikowska), die alles hinter sich lässt, um die Wüste Westaustraliens zu Fuß zu durchqueren und so über 2.700 Kilometer zurückzulegen. Ihre einzigen Begleiter sind ein Hund und vier Kamele. Basierend auf einer wahren Begebenheit, zeigt der Film den unglaublichen Kampf gegen alle Widrigkeiten und die schiere Willenskraft der Protagonistin. Der ehrgeizige Solo-Trip ist dabei nicht das Einzige, was Ihnen den Atem verschlagen wird. Die Schönheit der Wüste Westaustraliens ist mindestens genauso beeindruckend.

Fun Fact: Robyn Davidson hat sechs Monate und zwölf Tage gebraucht, um von Alice Springs zum Indischen Ozean zu gelangen.