Welche Reisetaschen liegen gerade im Trend? Worauf muss man eigentlich beim Kauf des richtigen Koffers achten? Wir haben Taschenexpertin Sabrina Vogel (PR/Marketing bei Taschenkaufhaus.de) zum Interview gebeten und sie zu den neuesten Entwicklungen befragt.

weg.de: Worauf sollte man beim Kauf der richtigen Reisetasche achten?

Sabrina Vogel: Überlegen Sie vor dem Kauf, für welchen Zweck Sie die Reisetaschen nutzen möchten. Soll es eine sportliche und pflegeleichte Tasche sein oder kann es auch ein Weekender aus edlem Leder sein? Leder ist natürlich pflegeintensiver und nicht unbedingt für Outdooraktivitäten geeignet. Dafür würden Materialien wie Plane, Baumwolle oder Polyester besser passen. Wenn Sie mit der Reisetasche viel von A nach B reisen, gibt es auch spezielle Taschen mit integrierten Rucksackgurten, mit denen sich die Reisetasche blitzschnell zum Rucksack umwandeln lässt. Noch praktischer sind Rollenreisetaschen. Finden Sie heraus, welcher Typ Sie sind und für welche Art von Reisen Sie eine Tasche suchen. Überlegen Sie sich vor dem Kauf auch, welche Größe Ihre Reisetaschen haben sollte. Es gibt kleine Taschen, aber auch welche mit extraviel Stauraum. Generell rate ich bei Reisen, die mehr als 3 Tage dauern oder wenn Sie Ihr Gepäck viel transportieren müssen, über einen Koffer nachzudenken. Denn ein Koffer beziehungsweise Trolley ist dank der Rollen praktischer und meistens passt auch noch mehr rein.

weg.de: Welche Reisetaschen liegen gerade im Trend?

Sabrina Vogel: Weekender aus Leder liegen wieder im Trend. Es zählt nicht mehr nur der praktische Gedanke, sondern auch die Optik. Reisende sind in den vergangenen Jahren trendbewusster geworden. Stilvolle Klassiker wie bei Picard und Bric‘s sind genau so angesagt wie Vintage-Reisetaschen von aunts & uncles. Auch Taschen im sportlichen und cleanen nordischen Look stehen ganz oben auf dem Trendbarometer.

weg.de: Die beste Tasche für den City Trip?

Sabrina Vogel: Mein persönlicher Tipp sind kleine Trolleys mit 4 Rollen, die sind einfach praktischer zu transportieren. Außerdem lässt sich das Innenleben besser organisieren und die Sachen haben am Ende weniger Knitterfalten als in einer Reisetasche. Es gibt spezielle Bordgepäcktrolleys, die auch als Handgepäck mit ins Flugzeug dürfen. Die Größe ist dann auch optimal für einen Wochenendausflug. Außerdem erspart Bordgepäck am Ankunftsort das Warten am Gepäckband. Noch ein Vorteil eines Koffers: auf Reisen kann man Handtasche, Aktentasche oder das Beauty Case an der Teleskopstange befestigen. Damit ist die zweite Hand frei für Stadtplan, Fotos schießen oder den Kaffeebecher.

weg.de: Die passendste Tasche für einen entspannten Familienurlaub?

Sabrina Vogel: Auch hier würde ich zum Trolley raten, allerdings mit mehr Stauraum.Die Vorteile bleiben und die Hände sind frei für die Kinder. Meine ganz besondere Empfehlung ist ein Kofferset von Rimowa, denn die Koffer sind edel, zeitlos und zuverlässig. Außerdem gibt es vom Kindertrolley bis zur XL-Variante alle Größen. Auch bei der Optik haben Sie bei Rimowa Reisegepäck viel Auswahl – angesagtes Weiß, leichtendes Grün, feminines Violett oder die Klassiker aus Aluminium in Silber.
Richtig Koffer packen und die Must-Haves auf Reisen

weg.de: Was ist Ihr ultimatives Must-Have auf Reisen?

Sabrina Vogel: Der Rucksack feiert aktuell sein Comeback, weil er einfach so praktisch ist. Ein Rucksack bietet viel Stauraum, die Last lässt sich auf dem Rücken gut verteilen und auch hier sind die Hände wieder frei für wichtigere Sachen. Ob aus Leder, Polyester oder Baumwolle, ob Hipster Rucksack, Vintage Rucksack oder Daypack – inzwischen gibt es so viele Modelle in den verschiedensten Looks. Da ist garantiert für jeden der passende Rucksack dabei.

weg.de: Was darf auf Langstreckenflügen keinesfalls im Handgepäck fehlen?

Sabrina Vogel: Das Wichtigste sind natürlich die Reiseunterlagen und der Ausweis bzw. Pass. Auch Ladekabel für Smartphone und Tablet, Kopfhörer und eine Lektüre sind praktische Begleiter auf Reisen. Ich empfehle zudem noch ein Tuch oder Schal, da es im Flugzeug meistens kühl ist. Generell empfiehlt sich ein kleiner Vorrat an Kosmetikprodukten, hier wegen der allgemeinen Handgepäck-Bestimmungen am besten in Miniaturgröße: Angefangen bei der Zahnbürste inkl. Zahnpasta, Creme, Deo und Desinfektionsgel bis hin zu Handcreme, Augentropfen und Lippenpflegestift gegen die trockene Flugzeugluft. Ein kleines Wasser und Schmerztabletten sind darüber hinaus oft Retter in der Not. Selten gebraucht, aber für den Fall der Fälle Gold wert: Wechselsachen im Handgepäck haben. Falls der Koffer doch mal nicht ankommen sollte, ist man somit zumindest für den ersten Tag gerüstet.

weg.de: Ihre persönlichen Pack-Tipps… 

Sabrina Vogel: Mein persönlicher Tipp ist die gute alte Packliste, denn eine gute Planung ist alles. Wer es technischer mag, für den gibt es inzwischen auch dafür passende Apps. Überlegen Sie sich, was für Aktivitäten oder Veranstaltungen auf Reisen anstehen und was Sie dafür brauchen. Nicht vergessen: Einen Blick auf den Wetterbericht zu werfen! Auch an Kombinationsmöglichkeiten sollten Sie bereits vor dem Packen denken, das spart Zeit und Gewicht: passen verschiedene Hosen zu den Oberteilen und auch die Schuhe zu mehreren Outfits? Denken Sie daran, dass kleine Accessoires Outfits noch einmal komplett verändern können, aber kaum Platz und Gewicht einnehmen.  Ansonsten heißt es, vor dem Packen alles schon mal bereit legen und beim Packen auch Zwischenräume nutzen. Freie Ecken lassen sich zum Beispiel gut mit Socken, Gürteln oder Tüchern ausfüllen. Packen Sie schwere Sachen nach unten (Achtung: Beim Koffer vorher überlegen, wo unten ist!), setzen Sie auf atmungsaktive Stoffbeutel für Schuhe und Wäsche, die sorgen zum einen für Ordnung und verhindern vor allem bei den Schuhen Schmutz an den Sachen. Noch ein Tipp für Sachen: nutzen Sie die komplette Kofferlänge aus, das mindert Knitterfalten.

weg.de: Welche Handtaschen stehen bei Ihren Kundinnen gerade hoch im Kurs?

Sabrina Vogel: Edles Leder in Kombination mit schlichtem Design ist aktuell sehr gefragt. Taschen der Premiummarken abro, Campomaggi und Joop werden gern gekauft. Die Bestseller kommen nach wie vor vom Berliner Label Liebeskind. Ein echter Geheimtipp sind momentan noch die Taschen von Anokhi. Das Münchner Label ist bekannt für Handtaschen im modernen Ethnolook.  Aber auch unsere männlichen Kunden lieben Taschen. Bei den Herren stehen vor allem praktische Umhängetaschen aus Leder und am besten noch mit Kurzgriff hoch im Kurs. Taschen von Piquadro und Strellson sind dabei besonders beliebt. Und falls Sie noch eine Geschenkidee für Weihnachten suchen, empfehle ich natürlich eine Tasche. Damit hat die oder der Beschenkte garantiert lange Freude. Auch eine Geldbörse ist ein perfektes Geschenk für fast jeden – Mama, Papa, Schwester oder auch der Onkel freuen sich garantiert.

sd

Schreiben Sie einen Kommentar