Die australische Bloggerin Exploramum bereist mit ihrem Sohn die Welt. Hier erzählt sie von den Highlights der ersten vier Jahre ihrer Weltreise:

Mein Sohn Explorason und meine Wenigkeit, Exploramum, beginnen gerade das vierte Jahr unserer großen Weltreise, zur Zeit befinden wir uns noch im Dschungel Ugandas, auf der Suche nach Gorillas in ihrer natürlichen Umgebung. Ein Unterfangen, was sich viele Menschen sicherlich nicht gönnen können, daher war diese besondere Erfahrung ein guter Anlass, einmal die letzten vier Jahre Revue passieren zu lassen. Zusammen mit meinem zehnjährigen Sohn haben wir also eine kurze Liste unserer Topreisedestinationen erstellt, die nicht generell von Touristen überrannt sind.

Irland

Wir mieteten uns einen Wagen und tourten eine Woche lang die Küste Irlands ab. Die Landschaften und Ausblicke die sich einem hier bieten sind wirklich atemberaubend. In fast jedem Örtchen fanden wir einen gemütlichen Pub, aber unser Favorit war eindeutig der Inch Pub, mitten im irischen Hinterland. Das Abendessen wurde am offenen Kamin serviert, mit dem Blick aufs weite Meer hinaus. Die Kinder spielten gemeinsam am Feuer und aus der Bargegend drang der Gesang der Einheimischen zu irischen Instrumenten bis hin zu uns. Es war fast schon zu gemütlich. Ein weiterer Höhepunkt war der Besuch beim Giant’s Causeway, ein magischer Ort an dem sich die Natur so richtig ausgetobt hat beim formen der Steinformationen. Stundenlangen Anlass zum Klettern und Laufen machten meinen Sohn sehr glücklich.

Panama

Mit einem kleinen Boot ist man schnell von Panama Stadt aus im Inselparadies von Boca Brava, ein paar Stunden in Richtung Westen. Die Anreise lohnt sich, hier lässt es sich prima in surreal schönen Lagunen schwimmen, weitere angrenzende Inseln besuchen, insbesondere eine, deren Strand voller blau-grüner Kieselsteine strahlt. Oder macht Euch auf zu einer Wanderung, begleitet von Affenfamilien die sich über Euch durch die Wälder schwingen. Wir übernachteten in einem Hotel oben auf den Klippen der Insel, mit unglaublicher Aussicht. Unzählige Treppen hin oder her, es war so schön, dass an die geplanten zwei Nächte noch mal fünf dranhängten.

Explorason in der Boca Brava Lagune in Panama als ein exotische Reiseziel fuer Kinder

Ägypten

Ich weiß was ihr denkt, Ägypten ist vielleicht gerade keins der stabilsten Länder im Nahen Osten, trotzdem sind die Sicherheitskräfte gerade deswegen gerade sehr wachsam, und die Urlaubspreise extrem gefallen. Daher sind viele der großen Hotelressorts und Anlagen auch um einiges leerer und entspannter, die Schlangen an Sehenswürdigkeiten kürzer, und wenn ihr die komplette Ruhe braucht, klettert einfach mal in Gizeh eine Pyramidenseiten hoch mit Eurem Kind, und genießt den Ausblick! Am Roten Meer empfehlen wir eine Übernachtung im Miramar Sheraton.

Marokko

Diese Land hat viel mehr zu bieten außer Fez, oder auf einem Kamel durch die Sahara zu reiten und in einem Beduinenzelt zu nächtigen. Einen der faszinierendsten Anblicke bescherte uns eine Ziegenherde, die auf Ästen balancierend die Arganfrüchte direkt vom Baum aßen. Man kann dieses Naturschauspiel bestaunen auf dem Weg nach Chefchouin, eine Stadt die komplett in Blautönen gehalten ist. Ein weiterer Geheimtipp für Fotografen.

Das ExploraDuo in der Wüste von Marokko vor einem Baum mit Ziegen obendrauf beider halten eine kleine Ziege in den Armen und gierenden eines der exotischen Reiseziele dass man gut mit Kindern bereisen kann

Bolivien

Frisch von der Alpacajagd zurück, machten wir uns auf in die Uyuni Salzwüste, der größten ihrer Art in der ganzen Welt, daher wollten wir es nicht versäumen eine Nacht in einer „Posada“ zu verbringen, einer Hütte in dem jedes Möbelstück, selbst dein Bett, aus Salz gebaut oder geschnitzt wurde. Wirklich ein uriges, merkwürdiges Erlebnis. Und genügend lustige Fotoillusionen lassen sich auch machen, auch wenn diese Motive schon ein wenig abgedroschen sind.

Tiefblauer Himmel und weisser salzboden bilden ein weiteres exotisches Reiseziel für kinder, das uyuni salt plain in Bolivien an dem Explorason an einem Salzberg posiert

Rumänien

Viele unserer Freunde rieten uns davon ab, im tiefsten Winter durch Rumänien zu reisen, bei dichtem Schneefall. Aber für uns war es trotzdem eins unserer liebsten anti-touristischen Reiseziele. Unvergesslich auch unsere Schlittenfahrt durch einen weißen Wunderwald am Neujahrsmorgen, nach einem mittelalterlichen Festgelage am Abend zuvor. Wir nächtigten eine Nacht in einem Hotel aus Eis, eine beeindruckende, bitterkalte Erfahrung war das, zum Glück gab es genügend warme Felldecken!

Das ExploraDuo im Winter im Schnee in einem Schlitten von zwei schwarzen Pferden gezogen in Rumänien auf dem Weg zum Eishotel eines der exotischen Reiseziele mit Kindern

Interessanterweise, in dieser Zeit voller Technologie und Ablenkungen, voller Onlineabhängigkeit und Handys, stammen all unsere schönsten Erinnerungen von Erlebnissen die vollkommen technologiefrei waren. „Die Welt zu erkunden erlaubt mir, das wahre Leben kennen zu lernen, anstatt den Cyberspace, und es macht einen viel glücklicher“, sagt mein Explorason, gerade erst 10 zarte Jahre alt.

 

FAMILIENURLAUB MIT WEG.DE

 

Artikel und Fotos: Exploramum & Explorason