Am Roten Meer heißt Disneyland „El Gouna“: 20 Kilometer nördlich von Hurghada vermengt sich in dieser Stadt nubischer Baustil mit mediterranem, entlang der neuen Marina tragen die Gebäude jemenitische Züge, dahinter venezianische. El Gouna ist eine völlig künstliche Stadt. El Gouna ist eine Inszenierung. Erbaut binnen 12 Jahren von dem arabischen Tycoon Samih Sawiris hat sie sich, gelegen zwischen siennafarbenen Bergen und dem azurblauen Wasser des Roten Meeres, zu einer ganz eigenen Welt entwickelt. Und dennoch strahlt El Gouna Schwerelosigkeit aus.

Ihren Namen hat die grüne Stadt vom arabischen gouna für „Lagune“: El Gouna erstreckt sich entlang zahlreicher Lagunen und Wasserstraßen, die zu Bootsfahrten und ausgedehnten Spaziergängen einladen. Der Kern des Ortes wird von modernen Hotels dominiert, in deren Zimmern Gäste einen atemberaubenden Blick auf üppige Hotelgärten und das dahinter liegende Meer genießen.

Dabei ist El Gouna für Wassersportler genauso gut geeignet wie für Erholungssuchende: Tauchen und Schnorcheln können jene hier, Surfen und Segeln ebenso. Dazu beherbergt El Gouna einen eigenen Flughafen für Tagesausflügler, eine Marina und ein Seeaquarium. Nachmittags schlendern Urlauber durch opulente Einkaufszentren, um anschließend den Tag in einem eleganten Restaurant oder in einer Kneipe ausklingen zu lassen. Wenn dann die Nacht anbricht, öffnen in El Gouna die angesagtesten Discos und Nachtclubs des Roten Meers.

ZUM ANGEBOT

Schreiben Sie einen Kommentar