Kenia zählt zu den beliebtesten Reisezielen Afrikas. Strandparadiese am Indischen Ozean, die Big Five in den großen Nationalparks sowie Naturattraktionen wie der Victoriasee und das Mount-Kenya-Massiv laden zu unvergesslichen Erlebnissen im Osten des Kontinents ein. Ob Safari, Badeurlaub oder Rundreise – vor Beginn Ihres Abenteuers sollten Sie sich mit den Einreisebestimmungen für Kenia vertraut machen, damit Sie Ihren Aufenthalt rundum genießen können.

Welche Dokumente brauche ich für die Einreise nach Kenia?

Für die Einreise nach Kenia benötigen Sie einen Reisepass, der nach Ende des Urlaubs noch mindesten sechs Monate gültig sein muss. Auch Kinder müssen einen eigenen Reisepass mitführen. Grundsätzlich werden auch vorläufige Reisepässe akzeptiert, aber um bei der Einreise keine Überraschungen zu überleben, sollten Sie sich lieber frühzeitig um eine Verlängerung Ihrer Dokumente kümmern. Zusätzlich zum Reisepass ist ein Visum erforderlich.

Wo kann ich das Visum beantragen?

Sonnenuntergang in Kenia

Das Visum können Sie bei der Einreise direkt am Flughafen beantragen. Um Wartezeiten zu vermeiden, ist es aber auch möglich, das Visum vorab über die kenianische Botschaft oder online ausstellen zu lassen. Beachten Sie aber unbedingt, dass Sie das eVisum nur über die offizielle Seite der Regierung beantragen. Kinder unter 16 Jahren, die in Begleitung ihrer Eltern reisen, benötigen kein Visum. Sind sie allein unterwegs, erhalten sie das Visum kostenlos.

Für die Beantragung eines eVisums benötigen Sie neben dem Reisepass ein digitales biometrisches Passfoto, eine Flugbestätigung oder einen Reiseplan sowie eine Kreditkarte für die Bezahlung der Gebühren. Beachten Sie, dass Sie das Visum frühestens acht Wochen vor Beginn Ihrer Reise beantragen, da zwischen der Ausstellung und der Einreise maximal 90 Tage liegen dürfen. Ab der Einreise ist das Visum 90 Tage gültig. Diese Dauer sollten Sie auf keinen Fall überschreiten, da ansonsten Geldstrafen, Haft oder Abschiebung drohen. Nach der erfolgreichen Beantragung können Sie das eVisum in Ihrem Online-Account herunterladen. Dieser Ausdruck muss bei der Einreise vorgelegt werden. Wenn Sie das Visum schriftlich beantragen möchten, müssen Sie das ausgefüllte Antragsformular zusammen mit Ihrem Reisepass, einem biometrischen Foto, einem Überweisungsbeleg über die Höhe der Gebühren und einem Umschlag von DHL EXPRESSEASY PREPAID NATIONAL für die Rücksendung des Reisepasses einreichen. Das Antragsformular können Sie auf der Website der Kenianischen Botschaft herunterladen. Möchten Sie das Visum erst bei der Einreise beantragen, müssen Sie an der Grenze ein ausgefülltes Antragsformular, Ihren Reisepass und ein gültiges Ticket für den Rückflug oder die Weiterreise vorlegen.

Was ist das East Africa Visum?

Strand Kenia mit Boot

Alternativ zum Visum für Kenia können Sie das East Africa Visum beantragen, das Ihnen auch die Weiterreise nach Uganda und Ruanda erlaubt. Dies empfiehlt sich besonders für Rundreisen und Safaris in grenzüberschreitenden Gebieten. Das Visum ist ebenfalls für 90 Tage gültig und kann von der Kenianischen Botschaft ausgestellt werden, sofern Ihre Reise in Kenia beginnt. Reisen Sie zunächst in eines der beiden anderen Länder, müssen Sie das Visum dort beantragen.

Für die Beantragung über die Kenianische Botschaft müssen Sie das erforderliche Antragsformular ausfüllen und einen gültigen Reisepass, ein biometrisches Passbild und Buchungsunterlagen, die Ihren Reiseverlauf dokumentieren, beilegen. Im Gegensatz zum Visum für Kenia kann das East Africa Visum nicht online, sondern nur schriftlich oder persönlich in der Botschaft beantragt werden.

Welche Einschränkungen sind beim Visum zu beachten?

Für einige Reisende gelten besondere Bestimmungen bei der Beantragung des Visums. So brauchen zum Beispiel Staatsangehörige von Afghanistan, dem Libanon, Syrien und einiger weiterer Länder ein genehmigungspflichtiges Visum. Dabei wird der Antrag zunächst zur Überprüfung nach Nairobi geschickt, was mit längeren Wartezeiten verbunden ist.
Informieren Sie sich am besten vorab, ob Sie von dieser Regelung betroffen sind, wenn Sie
keine Staatsbürgerschaft eines mitteleuropäischen Landes besitzen. Dies gilt auch für Staatenlose und anerkannte Flüchtlinge mit einem UN-Flüchtlingspass. Von der Visumspflicht befreit sind dagegen Staatsangehörige von San Marino und von verschiedenen Ländern in Afrika, der Karibik und Südostasien. Eine vollständige Übersicht erhalten Sie bei der Kenianischen Botschaft.

Was muss ich bei einem Arbeitsaufenthalt in Kenia bedenken?

Afrikaner

Wenn Sie aus beruflichen Gründen einreisen oder im Land eine Arbeit aufnehmen möchten, gelten für Kenia besondere Einreisebestimmungen. Geschäftsreisende, die mindestens dreimal im Jahr nach Kenia einreisen müssen, können ein Visum zur mehrfachen Einreise beantragen, das ein Jahr lang gültig ist. Hierfür wird zusätzlich eine Einladung aus Kenia oder ein Entsendungsbrief des Arbeitgebers benötigt.
Für die Aufnahme einer Arbeit müssen Sie bei der Einwanderungsbehörde eine Arbeitsgenehmigung beantragen. Dies gilt auch für Freiwilligendienste in Hilfsorganisationen. Die Arbeitsgenehmigungen sind je nach Tätigkeit in die Kategorien A bis M unterteilt und erfordern zum Beispiel Nachweise über Ausbildung oder Studium, die Art der Tätigkeit oder Bestätigungen vom Arbeitgeber oder einer Organisation. Die Genehmigungen werden dann in der Regel für zwei Jahre ausgestellt und sollten bei Bedarf frühzeitig verlängert werden.

Gibt es bestimmte Impfvorschriften oder Gesundheitsempfehlungen?

Tiere in Kenia

Die Einreisebestimmungen für Kenia sehen für Staatsangehörige europäischer Länder keine speziellen Impfvorschriften vor. Reisen Sie jedoch aus Gelbfiebergebieten wie zum Beispiel Äthiopien, Tansania oder dem Kongo ein, müssen Sie einen entsprechenden Impfschutz vorweisen.

Auch ohne verpflichtende Vorschriften sollten Sie darauf achten, dass Ihr allgemeiner Impfschutz auf dem aktuellen Stand ist, um gesundheitliche Komplikationen vor Ort zu vermeiden. Hierzu gehören unter anderem Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Polio, Hepatitis A und Typhus. Lassen Sie sich am besten von einem Tropenmediziner beraten, um auf aktuelle Entwicklungen vorbereitet zu sein.
Zu empfehlen sind außerdem eine Malaria-Prophylaxe und Schutzmaßnahmen wie Insektenspray, lange Kleidung und ein Moskitonetz. Das Risiko von Infektionen ist vor allem an der Küste und rund um den Victoriasee besonders hoch. Durch einen entsprechenden Schutz lässt sich auch eine Infektion mit dem Dengue-Fieber minimieren, das durch tagaktive Mücken übertragen wird.

Achten Sie vor Ort auch auf eine ausreichende Hygiene in Bezug auf Trinkwasser und frische Lebensmittel, um Durchfallerkrankungen zu vermeiden. Kaufen Sie Wasser am besten nur in Flaschen und benutzen Sie dieses auch zum Kochen und Zähneputzen. Frische Lebensmittel sollten immer selbst geschält und gekocht werden. Aufgrund von Ebola-Ausbrüchen in Nachbarländern kann es passieren, dass Sie bei der Einreise auf erhöhte Körpertemperatur untersucht und bei auffälligen Symptomen Quarantänemaßnahmen unterzogen werden. Bei einer Einreise aus Europa haben Sie diesbezüglich jedoch nichts zu befürchten.

Welche Zollvorschriften muss ich beachten?

Strand Kenia

Bei der Einreise nach Kenia dürfen Sie Devisen in unbegrenzter Höhe einführen, den Kenia- Schilling allerdings nur bis zu einem Wert von 6.000 US-Dollar. Nicht erlaubt ist laut den Einreisebestimmungen für Kenia die Mitnahme von Waffen jeglicher Art, wozu auch Spielzeugwaffen gerechnet werden, sowie von Drogen und pornografischem Material. Hochwertige technische Geräte sollten bei der Ein- und Ausreise deklariert werden. Achten Sie auch darauf, welche Souvenirs Sie sich während Ihrer Reise anschaffen. Die Ausfuhr von gefährdeten Tieren und Pflanzen und daraus hergestellten Produkten ist untersagt und kann mit Geld- oder Haftstrafen geahndet werden.

Unter welchen Voraussetzungen darf ich meine Haustiere mitnehmen?

Afrikaner mit Kamel

Gerne können Sie Hunde und Katzen mit auf Ihre Reise nach Kenia nehmen. Hierfür müssen Sie aber zunächst eine Einfuhrerlaubnis bei der Kenianischen Botschaft beantragen. Sie benötigen dafür ein aktuelles Gesundheitszeugnis des Tieres, das bestätigt, dass keine Symptome einer ansteckenden Erkrankung vorliegen. Das Zeugnis darf höchstens fünf Tage vor der Einreise ausgestellt worden sein. Außerdem ist ein Impfpass erforderlich, in dem eine gültige Tollwutimpfung verzeichnet ist. Hierbei müssen sowohl der verwendete Impfstoff als auch das Datum der Impfung sowie das Alter des Tieres zum Zeitpunkt der Impfung aufgeführt werden. Sie können die Einfuhrerlaubnis direkt in der Botschaft oder per Post beantragen. Bei Anträgen per Post sind zusätzlich ein Überweisungsnachweis für die anfallenden Gebühren und ein DHL EXPRESSEASY PREPAID NATIONAL Umschlag für die Rücksendung der Dokumente beizulegen.

Bei der Einreise müssen Sie außerdem eine Bestätigung des Flug- oder Schiffspersonals vorlegen, aus dem hervorgeht, dass das Tier während der Reise das Fahrzeug nicht verlassen und keinen Kontakt mit anderen Hunden oder Katzen gehabt hat. Sollten Sie auf anderen Wegen nach Kenia einreisen, müssen Sie das Tier innerhalb von drei Tagen einem örtlichen Tierarzt vorstellen. Wenn Sie ohne die erforderlichen Dokumente nach Kenia reisen, werden Ihr Hund oder Ihre Katze für sechs Monate in Quarantäne genommen, wofür Sie die Kosten zu tragen haben. Ausnahmen gelten für Transitaufenthalte von weniger als 48 Stunden oder für eine Einreise aus Ländern wie Australien, Neuseeland, Norwegen, Schweden, Irland oder dem Vereinigten Königreich. Informieren Sie sich im Einzelfall vorab bei der Botschaft, welche Bestimmungen im Detail auf Sie zutreffen.

Was ist sonst noch zu beachten?

In Kenia gilt seit 2017 ein strenges Verbot von Plastiktüten, das sogar schon den Besitz unter Strafe stellt. Verzichten Sie also darauf, Plastiktüten in Ihrem Gepäck mitzuführen, und greifen Sie lieber auf Stoffbeutel und Frischhaltedosen zurück. Auch homosexuelle Handlungen stehen in Kenia unter Strafe. Obwohl die Auslegung der Gesetze in Nairobi und den großen Urlaubsorten meist lockerer gehandhabt wird, ist es ratsam, sich in der Öffentlichkeit zurückzuhalten. Ebenfalls verboten ist das Rauchen in öffentlichen Räumen, sodass auch auf diesem Gebiet Vorsicht geboten ist. Zudem sollten Sie es vermeiden, Fotos von Flughäfen, militärischen Anlagen und Regierungsgebäuden zu machen.

Elanfanten Mama mit Kindern in Kenia

Wenn Sie die Einreisebestimmungen für Kenia beachten und sich frühzeitig um alle Unterlagen kümmern, ist die Einreise nach Kenia problemlos zu bewältigen. Ein gültiger Reisepass und ein Visum, das wahlweise vorab oder direkt am Flughafen beantragt werden kann, berechtigen Staatsangehörige der meisten europäischen Länder zur Einreise. Zusätzlich kann eine Einfuhrerlaubnis für Haustiere ausgestellt werden. Wenn Sie außerdem die allgemeinen Gesundheits- und Verhaltenstipps beachten, steht einem entspannten Urlaub in Kenia nichts mehr im Weg.

ZUM KENIA ANGEBOT