Diese Artikel wurde zuletzt am 27.05.2019 aktualisiert.

Costa Rica lockt mit artenreichen Nationalparks, puderzuckerweißen Stränden und imposanten Vulkanen. Damit Ihrem Traumurlaub in dem mittelamerikanischen Staat nichts im Wege steht, können Sie sich im Folgenden über die Einreisebestimmungen für Costa Rica informieren. Auch finden Sie detaillierte Angaben zu Zollvorschriften, Impfbestimmungen sowie zur Mitnahme von Tieren und können sich gründlich auf den Ablauf der Einreise in das lateinamerikanische Land vorbereiten.

Welche Dokumente benötigen deutsche Staatsangehörige für die Einreise nach Costa Rica?

Haben Sie vor, einen Urlaub in Costa Rica zu verbringen, so brauchen Sie als deutscher Staatsbürger einen Reisepass. Dieser muss nach costa-ricanischem Recht nur am Tag der Einreise und am darauffolgenden Tag gültig sein. Dennoch empfiehlt es sich, Reisedokumente mit sich zu führen, die noch mindestens sechs Monate gültig sind. Dies kann bei der Rückreise über andere Länder vorgeschrieben sein, selbst, wenn Sie sich dort nur im Transit aufhalten. Ein vorläufiger Reisepass reicht ebenfalls aus. Beachten Sie jedoch, dass Sie im Falle einer Transitreise dann für die USA ein Visum benötigen. Minderjährige können mit dem Kinderreisepass mit Lichtbild nach Costa Rica einreisen. Falls Sie jedoch über die USA reisen, ist für den ESTA-Antrag auch für Kinder ein vollwertiger Reisepass notwendig. Reisende, die noch nicht volljährig sind, können grundsätzlich auch ohne Begleitung Urlaub in Costa Rica machen. Es ist zwar nicht zwingend vorgeschrieben, aber empfehlenswert, eine notariell beglaubigte Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigen bei sich zu führen. Alle Ausweisdokumente müssen gut lesbar sein. Falls Ihr Reisepass schon sehr abgenutzt ist, ist es ratsam, sich vor dem Urlaub einen neuen ausstellen zu lassen. Planen Sie einen Aufenthalt zu touristischen Zwecken von weniger als 90 Tagen, so benötigen Sie für Costa Rica kein Visum. Sie müssen jedoch ein Rück- oder Weiterflugticket und einen Finanzierungsnachweis vorzeigen. Pro Monat sollten Sie mindestens 100 US- Dollar zur Verfügung haben. Falls Sie per Landweg über Panama oder Nicaragua nach Costa Rica einreisen, sollten Sie darauf achten, dass Sie an der Grenzkontrolle sowohl Einreise- als auch Ausreisestempel erhalten. Haben Sie vor, länger als 90 Tage in Costa Rica zu bleiben, oder handelt es sich um keinen touristischen Aufenthalt, so brauchen Sie laut den Einreisebestimmungen für Costa Rica eine Aufenthaltserlaubnis. Diese können Sie vor der Einreise bei der Botschaft Costa Ricas in Berlin beantragen.

 

Einreisebestimmungen für Bürger aus anderen Staaten

costa rica brücke

Für Staatsbürger aus anderen EU-Ländern und der Schweiz gelten dieselben Einreisebestimmungen für Costa Rica wie für Deutsche. Das heißt, sie benötigen für eine Reisedauer von maximal 90 Tagen kein Visum für Costa Rica. Dasselbe gilt für Staatsangehörige aus den USA, Kanada, Großbritannien, Israel, Mexiko, Australien und zahlreichen weiteren Ländern. Bürger einer weiteren Gruppe von Staaten dürfen sich ebenfalls maximal 90 Tage visumsfrei in Costa Rica aufhalten, ihr Reisepass muss jedoch noch mindestens drei Monate gültig sein. Hierzu zählen unter anderem Staatsangehörige der Türkei, Boliviens, Guatemalas und Kasachstans. Staatsbürger zahlreicher anderer Staaten müssen vor Ihrer Einreise nach Costa Rica zwingend ein Visum beantragen. Die Ländergruppe umfasst beispielsweise Tunesien, Nigeria, Thailand, Albanien und Indonesien.

Die für Sie zutreffenden Einreisebestimmungen für Costa Rica lesen Sie am besten auf der Homepage des Auswärtigen Amtes Ihres Heimatlandes nach.

Was gibt es bei der Mitnahme von Tieren zu beachten?

Möchten Sie Ihr Haustier mit nach Costa Rica nehmen, so werden für die Einfuhr einige Dokumente verlangt. So benötigen Sie eine internationale tierärztliche Bestätigung auf Englisch oder Spanisch, die bestätigt, dass Ihr Tier gesund ist. Dieses Gesundheitszeugnis muss von einem autorisierten Tierarzt unterschrieben und abgestempelt sein. Sie müssen es im Original und als Fotokopie mit sich führen. Der Gesundheitstest darf maximal zwei Wochen vor Abflug durchgeführt werden. Ebenso braucht Ihr Vierbeiner einen internationalen Impfausweis. Reisen Sie mit Ihrem Hund nach Costa Rica, so muss dieser gegen Tollwut, Staupe, Leptospirose, Parvovirus und Hepatitis geimpft sein. Bei Katzen muss eine Impfung gegen Tollwut nachgewiesen werden. Haben Sie vor Papageien einzuführen, so müssen ein Gesundheitszeugnis und eine Einfuhrgenehmigung des Landwirtschaftsministeriums vorgezeigt werden. Auch brauchen Sie einen Nachweis darüber, dass der Vogel bereits sechs Monate in Ihrem Besitz ist.

Welche Impfungen werden für Costa-Rica-Reisen empfohlen?

Generell sind für die Einreise nach Costa Rica keine spezifischen Impfungen vorgeschrieben. Kommen Sie jedoch aus einem Gelbfieberepidemiegebiet, so wird für alle Reisenden ab dem vollendeten ersten Lebensjahr der Nachweis einer gültigen Gelbfieberimpfung gefordert. Dies gilt auch, wenn Sie in dem Land nur einen Transit von mindestens 12h hatten. Grundsätzlich wird empfohlen, den Impfstatus aller in Deutschland üblichen Impfungen gemäß dem Impfkalender des Robert-Koch-Instituts zu überprüfen und gegebenenfalls aufzufrischen. Hierzu gehören Mumps, Masern, Röteln, Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten und Pneumokokken. Zusätzlich kann es sinnvoll sein, sich gegen Hepatitis A und bei Langzeitaufenthalten auch gegen Hepatitis B, Typhus und Tollwut impfen zu lassen. Beachten Sie, dass es in Costa Rica diverse durch Mücken übertragbare Infektionskrankheiten gibt, gegen die es noch keinen Impfschutz gibt. Dies sind neben Malaria auch Leishmaniasis, Dengue, Chikungunya und Zika. Aus diesem Grund sollten Sie Wert auf einen ausreichenden Mückenschutz legen. Je nachdem, welchen Landesteil Sie in Costa Rica besuchen möchten, kann es empfehlenswert sein, ein Standby-Medikament gegen Malaria einzupacken. Als malariafrei gelten alle Städte und höher liegenden Regionen.

Medizin

Zollvorschriften für Costa Rica

Vor Ihrer Reise nach Costa Rica sollten Sie sich über die geltenden Zollbestimmungen des zentralamerikanischen Staates informieren. Einige Lebensmittel und Gegenstände sind von der Einfuhr ausgeschlossen. Für andere wiederum ist eine Genehmigung vonnöten. Oft werden Ihnen schon im Flugzeug Formulare ausgehändigt, in denen Sie anzugeben haben, welche zu verzollenden Objekte Sie bei sich führen und welchen Wert diese haben. Zollfrei dürfen Sie persönliche Gegenstände in Mitbringsel einführen, sofern es sich nicht um Mengen handelt, bei denen ein kommerzielles Interesse vermutet werden kann. Im Allgemeinen sollte ein Betrag von 500 USD nicht überstiegen werden. Erlaubt sind maximal 500g Tabak bzw. 400 Zigaretten oder 50 Zigarren und maximal 3l alkoholische Getränke.
Bargeld, egal ob in der Landes – oder Fremdwährung, darf bis zu einer Höhe von 10.000 US- Dollar ins Land gebracht werden.
In Bezug auf Lebensmittel gibt es sehr strenge Auflagen. Diese dienen dazu, die Verbreitung von Krankheiten und Schädlingen zu unterbinden. Sie dürfen weder Milchprodukte noch Wurst- und Fleischwaren oder Obst und Gemüse einführen. Erlaubt sind jedoch Konserven.

Gemäß dem Washingtoner Artenschutzübereinkommen CITES ist die Mitnahme gefährdeter Tier- und Pflanzenarten untersagt, bzw. unterliegt strengen Auflagen.

Costr Rica Perd auf Weide

Müssen Sieverschreibungspflichtige Medikamente mit sich führen, dann wird ein Attest in spanischer oder englischer Sprache gefordert. Eventuell sind noch weitere Dokumente notwendig. Die Einfuhr von Waffen jeder Art ist ohne eine gültige Genehmigung grundsätzlich verboten. Auch müssen Sie in einem sicheren Behältnis transportiert werden und schon am Check-in zur Untersuchung vorgelegt werden.

Sie dürfen eine Drone für den persönlichen Gebrauch mitnehmen. Eine Einfuhrerlaubnis ist nur notwendig, wenn die Drone für kommerzielle Zwecke genutzt werden soll. Die Drone sollten Sie im Handgepäck transportieren, zuvor allerdings die Batterien entfernen. Es ist ratsam, sich über die geltenden Rechte zur Verwendung von Dronen in Costa Rica, bezüglich der erlaubten Flughöhe und der Bereiche, an denen die Nutzung verboten ist, zu erkundigen.

Gibt es Gründe, durch die eine Einreise nach Costa Rica verboten ist?

Es gibt tatsächlich einige Gründe, aus denen eine Einreise nach Costa Rica verweigert werden könnte. Hierzu zählen verschlissene und unleserliche Ausweisdokumente. Achten Sie also besser darauf, dass sich Ihr Reisepass in einem guten Zustand befindet. Auch gab es schon Fälle, in denen die Einreise untersagt wurde, da der Passagier kein Rückflugticket vorweisen konnte. Wie schon erwähnt ist es auch verpflichtend, eine Gelbfieberimpfung nachzuweisen, falls Sie aus einem Gelbfieberepidemiegebiet einreisen. Diese Impfung muss mindestens zehn Tage vor der Einreise erfolgt sein. Momentan gibt es kein generelles Einreiseverbot für Menschen mit Vorstrafen. Allerdings kam es vereinzelt schon vor, dass Personen mit kriminellem Hintergrund, beispielsweise Gangmitglieder, nicht ins Land gelassen wurden. Sie sollten darum vor Ihrer Reise beim zuständigen Konsulat nachfragen, damit es diesbezüglich keine Probleme gibt.

Ablauf der Einreise nach Costa Rica

Frau am Flughafen

Die meisten Reisenden erreichen Costa Rica über den Juan Santamaría International Airport, den größten internationalen Flughafen des Landes. Dieser befindet sich in der Stadt Alajuela, rund 20km von der Hauptstadt San José entfernt. Meist bekommen Sie von den Flugbegleitern schon im Flugzeug Formulare für den Zoll und die Einreise ausgehändigt. Es lohnt sich, einen Kugelschreiber ins Handgepäck zu packen, damit Sie die Zeit während des Fluges nutzen können, um die Dokumente auszufüllen. Erfragt werden neben den zu verzollenden Gegenständen unter anderem Ihre persönlichen Daten, die Flugnummer, de geplante Dauer des Aufenthaltes und die Anschrift Ihres Hotels.

Bei der Passkontrolle nach der Ankunft am Flughafen müssen Sie das Einreiseformular zusammen mit Ihrem Reisepass vorzeigen, wo es dann abgestempelt wurd. Das Einreiseformular sollten Sie während Ihres Aufenthalts in Costa Rica immer bei sich tragen. Bei der Ausreise wird es dann am Flughafen wieder abgegeben. Auch wird bei der Ausreise eine Ausreisesteuer in Höhe von 29 US$ fällig, die in den Ticketpreisen der meisten Fluglinien bereits enthalten ist. Nach der Passkontrolle können Sie Ihre Koffer an der Gepäckausgabe in Empfang nehmen. Stellen Sie sich darauf ein, dass Ihr Gepäck bei der Zollkontrolle sehr genau untersucht wird, da Costa Rica strenge Auflagen bezüglich der Einfuhr von Lebensmitteln und anderen Gegenständen hat. Es wird ebenso auf verbotene Objekte und illegale Drogen kontrolliert. Es ist darum ratsam, sich an die costa-ricanischen Vorgaben zu halten, damit Ihnen keine  Produkte abgenommen werden und Sie eventuell noch Strafzölle zahlen müssen.

 

Benötigen Sie Bargeld, so finden Sie in der Ankunftshalle des Flughafens diverse Wechselstuben und Bankautomaten. An den Wechselstuben werden sowohl US-Dollar als auch Euro akzeptiert. Die offizielle Landeswährung ist der Colón. An touristischen Orten können Sie oft auch mit US-Dollar bezahlen. Zum Geldabheben am Automaten nehmen Sie am besten eine Kreditkarte. Maestro- und EC-Karten funktionieren nicht an allen Geldautomaten in Costa Rica.

Costa Rica Frau geht auf Steg an Felsen entlang

Wie Sie sehen, hat Costa Rica sehr umfangreiche Vorschriften in Bezug auf Einreise, die Mitnahme von Tieren und Zollvorschriften. Es ist darum empfehlenswert, sich schon im Voraus genau über die Einreisebestimmungen für Costa Rica zu informieren. Wenn Sie die Pass- und Zollkontrollen am Flughafen erfolgreich passiert haben, können Sie sich auf ein unvergessliches Costa-Rica-Abenteuer mit Vulkanlandschaften, Regenwäldern und Karibikstränden freuen.

COSTA RICA URLAUB BEI WEG.DE BUCHEN