Kaum liegt der Frühling in der Luft, schweifen die Gedanken schon ab zum nächsten Sommerurlaub am Meer. Und damit dieser auch etwas ganz besonderes wird, stellen wir Ihnen die besten und kuriosesten Gadgets für den Sommerurlaub vor.

Technik für den Sommerurlaub – nicht nur etwas für Nerds

Schwimmender Lautsprecher: Langeweile im Pool ade! Der Lautsprecher in Form eines Balles gibt nicht einfach nur Musik von sich, er schwimmt. Komplett wasserdicht treibt er an der Wasseroberfläche und sorgt für tolle Unterhaltung – die Musik dafür wird per Bluetooth übertragen. Das Gadget gibt es für ca. 100 € in verschiedenen Farben und Ausführungen.

Schwimmende Solarleuchten: Und damit nicht nur die Ohren, sondern auch das Auge profitiert, haben wir passend zum Lautsprecher noch schwimmende Solarleuchten für Sie in petto. Die Lichter werden mit Solarzellen betrieben und eignen sich für ruhige Gewässer wie etwa den Hotelpool oder einen See. Preis: ca. 20 €.

Solarrucksack: Wer kennt das nicht: Nach einer Wanderung in der wunderschöne Bergwelt Österreichs, würde man gerne etwas Musik hören oder sein Handy laden und da passiert es… Der Akku ist leer und weit und breit keine Steckdose in Sicht. Mit einem Solarrucksack ist das Schnee von gestern. Sie produzieren beim Wandern, über Solarzellen, Ihren eigenen Strom und laden Ihre Geräte auf, wann Sie wollen. Den Solarrucksack gibt es schon ab ca. 60 €.

Videobrille: Im Flugzeug sind keine Monitore vorhanden, der Fernseher im Hotelzimmer ist zu klein und empfängt nur Sender fremder Sprachen… Es gibt viele Situationen im Urlaub, in denen man sich wünscht man hätte sie: die Videobrille. Optisch simuliert die Brille eine (3D)-Leinwand und ist dank adaptierbarer Dioptrien auch für Brillenträger geeignet. Modelle gibt es zwischen 100 € und 1200 €, diese variieren – je nach Preissegment – stark in Funktionsumfang und Qualität.

Erfindungen, die ohne Elektronik auskommen, aber nicht ohne Sie!

die-besten-erfindungen-fuer-den-sommerurlaub_18386_16092

Strandmatte mit aufblasbarer Rückenlehne: Wieso ist man darauf nicht schon früher gekommen? Eine Kreuzung zwischen Standmatte und Luftmatratze ist diese Erfindung, die es ermöglicht entspannt am Strand ein Buch zu lesen, ohne dass dabei ein Berg an Handtüchern und Klamotten als Rückenlehne herhalten muss. Die komfortable Strandmatte gibt es schon ab 20 € zu kaufen.

Aufblasbare Bar: Egal ob ein Urlaub am Bodensee, Wörthersee oder Plattensee: Diese Erfindung muss mit! Eine aufblasbare Plastikinsel die mit Getränkehaltern und Griffen als Bar dient – so trinken Sie ihr „Feierabendbier“ nicht an Land sondern im Wasser und dort wird es garantiert nicht warm. Die  Minibar gibt es schon ab 10 €, für die etwas luxuriösere Varianten (mit Sitzen!) müssen Sie rund 30 € einplanen.

Schwimmendes Tischtennisset: „Eine Runde schwimmen und danach mit den Freunden zum Tischtennis… Wieso denn nicht beides zusammen?“, dachte sich wohl der Erfinder des schwimmenden Tischtennissets. Wer sich mit seinen Freunden bei einem Tischtennismatch im Wasser messen will, muss mit rund 160 € rechnen.

Scratch Map: Mallorca? Check! England? Check! Türkei? Check! Nach dem Prinzip des Rubbelloses können Sie auf dieser Weltkarte alle Länder freirubbeln, die Sie bereits besucht haben. Das Poster ist somit perfekt für alle Weltenbummler, die gerne den Überblick behalten. Verfügbar ist die Scratch Map als Weltkarte und als Europakarte. Preis: ca. 20 €

Sinnvoll oder überflüssig? Auf jeden Fall kurios!

die-besten-erfindungen-fuer-den-sommerurlaub_05043_51079

Gras Flip-Flops: Wie schön ist es doch im Sommer barfuß durch‘s Gras zu laufen… blöd nur wenn man in der Stadt lebt und Beton und Asphalt nicht aus dem Weg gehen kann. Abhilfe verschafft diese Erfindung: Gras Flip-Flops. Auf der Plastiksohle wurde ein Stück Gras „angepflanzt“, sodass man zu jeder Zeit das Gefühl hat auf einer Wiese zu laufen. Preis: ca. 35€.

Notebook Zelt: Da will man nur einmal in Ruhe am Strand liegen und seine E-Mails checken, und dann verhindert die Sonne, dass man etwas sieht… Unverschämtheit! Wer schon einmal in einer ähnlichen Bredouille gesteckt hat, kann sich freuen: Es ist da, das revolutionäre Notebook Zelt. Das kleine würfelförmige Zelt, das jegliche Sonneneinstrahlung vom Bildschirm fernhält, gibt es für rund 40 € zu kaufen.

Reservier-Handtuch: Deutsche Staatsbürger aufgepasst! Wenn es nach anderen Nationen geht, sind wir Deutschen die Weltmeister im Liegestuhlreservieren mit Handtüchern. Für alle die Angst haben, dass ihre internationalen Urlaubskollegen das Handtuch auf dem Liegestuhl fehlinterpretieren, haben wir die perfekte Lösung: Das Handtuch mit der Aufschrift „reserved“ (engl.: reserviert) sollte ein für alle Mal klarstellen, wo der Hammer hängt. Preis: ca. 12€.

ms

Schreiben Sie einen Kommentar