„Zahlen – Daten – Fakten“ heißt eine neue Studie des Deutschen Tourismusverbands (DTV), welche sich mit den Entwicklungen und Trends des Reisejahres 2007 beschäftigt. Als Publikumsmagnet erwiesen sich mit insgesamt über 91 Millionen Übernachtungen die deutschen Großstädte, wobei Berlin mit 17,3 Millionen Übernachtungen mit Abstand die beliebteste deutsche Stadt ist. Auf den Plätzen zwei und drei folgen München (9,4 Mio.) und Hamburg (7,3 Mio.). Insbesondere umfangreiche Kultur- und Freizeitangebote sowie vielfältige Shoppingmöglichkeiten machen den Reiz der deutschen Metropolen aus. Natürlich sind jedoch nicht nur die Städte für die positive Bilanz des vergangenen Jahres verantwortlich. 200.000 Kilometer markierte Wanderwege, 6.175 Museen, 100 Naturparks und rund 1,1 Millionen Hotels sind nur einige Eckdaten der guten touristischen Infrastruktur. Und so verwundert es nur zum Teil, dass die Deutschen im Jahr 2007 am liebsten in ihrem eigenen Land Urlaub gemacht haben – und zwar noch vor Spanien und Italien!

ZUM ANGEBOT

Schreiben Sie einen Kommentar