Im Frühling dieses Jahres wird Ungarns Hauptstadt Budapest wieder Treffpunkt für Kulturinteressierte.

Bereits zum 28. Mal fand Ungarns größtes Kulturfestival mit internationaler Bedeutung vom 14. bis 30. März 2008 statt. Das Fest stand in diesem Jahr unter dem Motto: „Unser europäisches Erbe, die Renaissance“. Dabei stand die klassische Musik im Vordergrund, aber auch Ballett- oder Jazzliebhaber kamen auf ihre Kosten. Weiterhin waren zahlreiche Ausstellungen sowie Folklore-, Theater- und Filmvorstellungen geboten.
Weltberühmte Stars wie die Dirigenten Zoltán Kocsis, Riccardo Muti und Iván Fischer und viele mehr füllten das Programm. Opernfans konnten sich auf Wagners „Parsifal“ und Puccinis „La Bohème“ freuen. Weitere Highlights waren die Aufführungen des Symphonieorchesters aus Chicago sowie die der Gospelgruppe „Blind Boys of Alabama“. Nach den beiden musikalischen Wochen gipfelte das Fest in einem gewaltigen Feuerwerk.
Schauplätze der Veranstaltungen waren die glanzvollen Gebäude und viele Freilichtbühnen der Stadt.

ZUM ANGEBOT

Schreiben Sie einen Kommentar