Stinkende Abfallberge und stinkige Stimmung: Für Italiens historische Metropole Neapel waren die vergangenen Monate alles andere als vergnüglich. Inzwischen kann die Stadt am Vesuv jedoch im wahrsten Sinne des Wortes wieder aufatmen und sich auf ihre Stärken zurückbesinnen.

So würdigt man dieses Jahr das kulturelle und künstlerische Erbe Neapels bereits zum 14. Mal beim legendären „Mai der Sehenswürdigkeiten“. An den Wochenenden zwischen dem 2. und 25. Mai 2008 lautet das Motto der Stadt „Wege der Kunst und Kultur zu Kirchen und Schlössern“. Die Besonderheit der Veranstaltung: Viele private Kunstsammlungen werden nur zu diesem Anlass der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Auch manche Häuser in der von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärten Altstadt öffnen ihre Türen für interessierte Besucher. Dazu werden gesonderte Führungen in verschiedenen Sprachen durch zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie dem Castel Nuovo angeboten. Eine Vielzahl an Konzerten, Theater- und Tanzaufführungen in den Stadtschlössern runden das Programm ab.

Schreiben Sie einen Kommentar