Sommer, Sonne, Biergartenzeit. Mit Freunden den Abend ausklingen lassen, ein wenig das Leben genießen und dabei im besten Fall noch die Dampfer der Sächsischen Dampfschifffahrt beobachten. Die besten Biergärten der Stadt befinden sich natürlich an der Elbe. Oder man blickt zumindest auf diese.

Ich habe etwas das Gefühl, dass es dort, wo sich Touristenmassen tummeln, kaum gute Biergärten gibt. Mein Tipp ist daher, zum Beispiel mit Bus oder Straßenbahn lieber ein paar Kilometer zu fahren, um so eine wirklich empfehlenswerte Location zu erreichen. Allerdings wissen auch die Bewohner der Stadt, wo es sich lohnt. Die Altstadt beispielsweise nicht. Nur wo sonst?

Bier heben im Biergarten Louisenhof

Sicher ist der Louisenhof auch bei Touristen beliebt, aber das ist nachvollziehbar. Hier gibt’s gutes, rustikales Essen und eine freundliche Bedienung. Mein persönliches Highlight ist die rund drei Meter lange Kuchentheke mit zahllosen Leckereien. Der Mohnkuchen ist der Hammer! Aber das alles ist wohl kaum der Rede wert, wenn man einen Platz auf der großen, gemütlichen Terrasse ergattert hat. Von hier aus bekommt man einen grandiosen (!) Blick Richtung Dresdner Innenstadt und das Blaue Wunder. Dies ist die wohl bekannteste Brücke der Stadt, die die Villenviertel Blasewitz und Loschwitz miteinander verbindet. Sollte es mal regnen, befinden sich viele Tische im ansprechend gestalteten Innenraum mit riesigen Glasfenstern – für einen tollen Ausblick ist also gesorgt. Unter der Woche bekommt man hier fast immer einen Platz am Nachmittag, im Zweifel lohnt sich eine Reservierung. Das sollte einem eines der schönsten Restaurants der Stadt mit Biergartenterasse wert sein.

Ausblick vom Luisenhof Biergarten

Bergbahnstraße 8, 01324 Dresden
www.luisenhof-dresden.de

Öffnungszeiten: Mo–Fr 11:00–23:00 Uhr, Sa 11:00–00:00 Uhr, So 10.00-23.00 Uhr

Schillergarten

Aber ich möchte gar nicht nur vom Luisenhof schwärmen, welchen man übrigens am besten mit der Dresdner Bergbahn vom Körnerplatz aus erreichen sollte. So nimmt man gleich noch eine weitere Sehenswürdigkeit mit. Die Standseilbahn tuckert langsam den Elbhang hinauf – zum Luisenhof. Wer lieber unten bleiben möchte, findet auf der anderen Seite des Blauen Wunders den Schillergarten. Dieser besitzt einen riesigen Biergarten, ein Platz ist somit zu jeder Tageszeit so gut wie sicher. Typische Speisen und Getränke gibt’s hier, Selbstbedienung steht auf der Tagesordnung. Die Mühe lohnt sich, erblickt man doch von hier das Blaue Wunder von unten, die Elbe und die wunderbaren Elbhänge mit den vielen kleinen Häusern. Für mich sieht das immer ein wenig wie die Modelleisenbahn meines Opas aus. Aber: Zu jeder Jahreszeit ist das eine Augenweide. Wenn es draußen stürmt und schneit, bietet der Schillergarten ebenfalls die Option, gemütlich im Restaurant zu sitzen. Das lohnt sich für meinen Geschmack auch. Vielleicht liegt das am ebenfalls sehr guten Kuchenangebot?

Eingang vom Schillergarten
Ausblick vom Biergarten Schillergarten

Schillerplatz 9, 01309 Dresden
www.schillergarten.de

Öffnungszeiten: Mo–So 11:00–01:00 Uhr

Fährgarten Johannstadt

Schillergarten und Luisenhof sind zwar nicht auf puren Luxus getrimmt, aber doch etwas edler gehalten. Sehr viel authentischer und vor allem bei den Dresdnern beliebt ist der Fährgarten Johannstadt, der fußläufig von der Innenstadt aus in rund 15 Minuten erreichbar ist. Einfach stadtauswärts direkt an der Elbe entlang laufen, schon ist man da. Besonders stimmungsvoll ist es, wenn man unter einen der großen Schatten spendenden Bäume sitzt und die Fähre dabei beobachtet, wie sie Menschen über den Fluss bringt. Dazu ein Bierchen, vielleicht eine Boulette oder das besondere Knoblauchbrot? Passt! Ganz in der Nähe liegt ein gestrandetes Schiff, das darauf wartet, erobert zu werden. Von Kids allerdings, es handelt sich nämlich um einen amüsanten Kinderspielplatz.

Fährgarten Johannstadt

Käthe-Kollwitz-Ufer 23B, 01307 Dresden
www.faehrgarten.de

Öffnungszeiten: Mo–So 10:00–01:00 Uhr

Biergarten Brauhaus Watzke

Am Stadtrand, im Dresdner Stadtteil Pieschen, trinke ich an warmen Sommerabenden auch gerne ein Bier. Aber ist das ein Wunder? Im Brauhaus Watzke wird frisch gezapftes Bier aus der hauseigenen Brauerei serviert. Mein Favorit ist das Alpieschner Spezial: Süffig, recht süß und lecker. Genau mein Ding. Wer in Experimentierlaune ist, probiert das aktuelle Monatsbier. Direkt vom schönen nicht allzu großen Biergarten aus blickt man auf die Elbe. Sonst dominieren recht deftige Speisen, Riesenrippchen oder Schnitzel zum Beispiel. Diverse vegetarische Gerichte und Snacks runden das meiner Meinung nach facettenreiche Angebot ab.

Kötzschenbroder Straße 1, 01139 Dresden
www.watzke.de

Öffnungszeiten: Mo–So 11:00–00:00 Uhr

Der Dresdner Biergarten Elbterasse in Laubegast

In gänzlich anderer Richtung, nämlich im Stadtteil Laubegast, bewegt man sich schon fast abseits der Touristenmassen. Dennoch ist die Elbterasse Laubegast stets gut besucht. Auch hier sitzt man direkt am Fluss, aus der Ferne kann man das Schloss Pillnitz erkennen. Die bekannte Sehenswürdigkeit ist sogar fußläufig erreichbar, eine Fähre bringt Menschen und Autos dorthin. Aber wozu, wenn man in der Elbterrasse in aller Ruhe gute, preislich angemessene Gerichte und Getränke genießen kann? Wer es etwas edler mag, entscheidet sich für das dazugehörige Restaurant gleich neben dem Biergarten. Beides schön. Ein kleiner Ratschlag: Rund 200 Meter entfernt ist ein Supermarkt mit einem großen Parkplatz. Diesen sollte man ggf. nutzen.

Kleinzschachwitzer Ufer 7, 01259 Dresden
www.elbterrasse-laubegast.de

Öffnungszeiten: Mo–Fr ab 13:00 Uhr, Sa-So ab 10:00 Uhr

Natürlich sind meine Favoriten nur exemplarische Beispiele für schöne Biergärten in Dresden. Auch im Großen Garten verbringt man einen schönen Abend bei Speis und Trank im Carolaschlösschen. Oder gar auf den Lignerterassen sowie im Elbsegler, einem Biergarten direkt gegenüber der Dresdner Altstadt. Aber wenn man mich fragt, wo ich an einem lauen Sommerabend am wahrscheinlichsten anzutreffen bin, dann in den Genannten – und das aus gutem Grund!

Artikel und Fotos: Sven

ZU DEN DRESDEN-ANGEBOTEN VON WEG.DE