Travel is the only thing you can buy, that makes you richer!

Du hast Lust auf Abenteuer und Freiheit, und möchtest die Welt mit dem Rucksack bereisen? Allerdings bist dir nicht sicher, ob Backpacking das richtige für dich ist? Thailand gilt als ideal für Backpacker-Einsteiger, trau dich! Hier findest du Antworten auf die wichtigsten Fragen und interessante Infos rund um Thailand.

Kleine Boten in einer Bucht mit kristallklaren Wasser
Jetzt Urlaub in Thailand bei weg.de buchen!

Warum Backpacking Thailand?

Der Tourismus hat über viele Jahre hinweg für eine gut ausgebaute Infrastruktur gesorgt, von der du nun profitieren kannst. Thailand ist das optimale Land für Leute mit Interesse an der asiatischen Kultur, Traumstränden, ein bisschen Party und einer farbenfrohe Unterwasserwelt. Zudem gilt Thailand als sehr sicher, auch für allein reisende Frauen.

Fortbewegungsmöglichkeiten

Für längere Strecken: In Thailands kann man, wenn es schnell gehen muss, spontan einen günstigen Flug buchen und so in circa zwei Stunden vom Norden des Landes in den Süden gelangen – oder umgekehrt. Das Besondere am Backpacken ist allerdings, dass man sich Zeit nehmen sollte, die Landschaft zu genießen und Land und Leute besser kennen zu lernen. Und dazu gehören auch die Verkehrsmittel, die von Einheimischen genutzt werden. Für Strecken mit größerer Distanz eignen sich am besten Busse, die man am besten vor Ort in einem der unzähligen Reisebüros bucht. Des Weiteren nutzen Einheimische wie Touris gerne die praktischen Nachtzüge: Eine Fahrt mit einem Nachtzug ist ein ganz besonderes Erlebnis und gehört zu jeder Backpacking-Reise durch Thailand dazu. Tickets für die Züge gibt es direkt am Bahnhof oder in einem Reisebüro.

Frau mit Rucksack

Für kurze Strecken: Wer mit dem Rucksack im Süden Thailands auf einer der vielen Trauminseln unterwegs ist, bewegt sich am besten mit der Fähre oder einem typisch thailändischen Longtailboot voran. Und in der Stadt? In Bangkok, Phuket und Co. nimmt man sich ein Tuk-Tuk, ein motorisiertes Dreirad, in dem man von der Rückbank aus entspannt die Aussicht genießt. Wer mutig ist, leiht sich einen Roller und erkundet die Gegend auf eigene Faust. Aber Achtung: Nur erfahrene Fahrer sollten sich einen Roller mieten, denn der (Links-)Verkehr in Thailand ist sehr hektisch und nicht so geregelt wie in Deutschland. Und: Vergiss deinen internationalen Führerschein nicht!

Essen beim Backpacking

Die thailändische Küche ist weltberühmt und hat für Fleischesser sowie für Vegetarier einiges in Petto. In fast jeder Stadt gibt einen Night Market, auf dem alle vorstellbaren Köstlichkeiten zum kleinen Preis angeboten werden. Die besten und günstigsten Mahlzeiten gibt es jedoch an den kleinen mobilen Garküchen am Straßenrand. Kleiner Tipp: Die Garküche, bei der die meisten Einheimischen stehen, und essen ist meist auch die Beste.

Frau springt vor Sonnenuntergang am Meer hoch

Nicht verpassen: Thailands Backpacking Highlights

Ob Zentral-, Nordthailand oder die traumhaften Inseln im Süden, hier gibt es unglaublich viel zu entdecken. Die besten Tipps bekommst du vor Ort von Einheimischen oder anderen Backpackern, die immer einen Geheimtipp auf Lager haben. Hier findest du einige Highlights, die du auf keinen Fall verpassen solltest.

Bangkok: die schwimmenden Märkte, die Koah San Road & bei einem Cocktail den Sonnenuntergang von einer der Rooftop Bars genießen
Ayutthaya: Eine Radtour durch die Paläste und Tempelanlagen machen mit anschließendem Stopp am Food Market, um allerhand thailändische Köstlichkeiten zu probieren
Chiang Mai: von dem Wat Phra That Doi Suthep Temepl aus die Stadt von oben bestaunen und Ende Oktober/Anfang November das berühmte Laternen Festival miterleben
Chiang Rai: dem schneeweißen Tempel Wat Rong Khun einen Besuch abstatten
Pai: die Zeit vergessen und in dem kleinen Hippieort mit dem Roller in den nahe gelegenen Canyon fahren, um einen einmaligen Sonnenuntergang mit zu erleben
Railay Beach: Auf der Halbinsel Rai Leh einen Kletterkurs an der beeindruckenden Kalksteinfelsen mitmachen
Surin Islands: die farbenprächtige Unterwasserwelt auf den Surin Islands entdecken und mit den Schildkröten schwimmen
Koh Tao: Einen Tauchkurs machen und lernen, wie man Trapez fliegt
Koh Phi Phi: zu Partyklängen die Nacht durchtanzen und den Drehort zu „The Beach“ besichtigen
Koh Phangan: die berühmte Full Moon Party miterleben

Buddha-Statuen

Nie wieder ohne!

Beim Backpacking gibt es paar hilfreiche Gadgets, die das Reisen erleichtern.

• Seiden-Inlett-Schlafsack
• Kleines Zahlenschloss
• Taschenlampe/ Stirnlampe
• Mikrofaserhandtücher
• Mückenspray
• Kohletabletten
• eReader
• Reise-Apps auf dem Smartphone

sf

Schreiben Sie einen Kommentar