Ein großes stählernes “X“ ragt künftig aus dem Fels der Alpspitze hinaus über den Abgrund: Alpspix heißt die neue alpine Attraktion, die schwindelfreien Bergfreunden ein außergewöhnliches Bergerlebnis beschert.

Die Aussichtsplattform besteht aus zwei 8 Meter langen Stahlstegen, die sich in der Mitte kreuzen und in rund 1000 Metern Höhe über dem Tal schweben. Die ungewöhnliche Architektur ermöglicht den Besuchern den Blick auf ein einmaliges Bergpanorma hinweg über das Höllental, auf die benachbarte Zugspitze und die umliegenden Gipfel der Werdenfelser Alpen. Schon der erste Schritt auf die Aussichtsplattform sorgt für einen Adrenalinkick.

Denn damit im Winter der Schnee durchfallen kann, ist der Boden ein Gitterrost – und sorgt für einen nahezu freien Blick hinunter in die Tiefe. Für ihren Mut werden die Besucher am Ende der Konstruktion belohnt. Durch eine Glaswand kann man den Blick ungehindert in die landschaftlich reizvolle Bergwelt schweifen lassen und die einzigartige rundum Perspektive genießen.

ZUM ANGEBOT

Die Aussichtsplattform Alpspix liegt unmittelbar neben der Bergstation des Osterfelderkopf-Liftes und rund 50 Meter oberhalb der Bergstation der Alpspitzbahn, so dass man dieses Höhenerlebnis auch ohne Bergsteiger-Kondition erleben kann.

Schreiben Sie einen Kommentar